Frage von sveaneymarlove, 110

Lehrer von Depressionen erzählen (Vertrauenslehrer)?

Also ich bin in der Schule,oder klasse, immer das Mädchen, dass die Witze macht, laut ist und die schlechten Noten schreibt. Viele denken ich wäre dumm und/oder lerne nichts.
Jedoch liege ich teilweise Nächte im Bett und weine weil ich zuhause große Probleme habe und immer wieder Rückfälle von Essstörungen habe. Ich versuche zu lernen ich sitze vor dem Blatt und schaff es einfach nicht,mir fehlt die Energie und die Kraft.
Mein Klassenlehrer ist auch mein Vertrauenslehrer und für mich wie ein großer Bruder da er auch etwas jünger ist und ein gutes Verhältnis zu unserer Klasse aufgebaut hat.
Es kommt immer öfter vor, dass ich in der Schule zu weinen Anfange oder den Tränen nahe bin.
Denkt ihr ich kann ihm von all dem erzählen im Vertrauen ,dass er vielleicht versteht,dass ich teils schlechte Noten hab und meinen Eltern den Leistungsdruck erklärt und mir hilft?
Tut mir leid wenn zu viele Rechtschreibfehler gefunden werden!
Und danke für jede Antwort!

Antwort
von Woropa, 55

Ja, mach das ruhig. Dein Lehrer wird sicher Verständnis für dich haben. Und mit deinen Eltern reden, das macht er bestimmt auch, wenn du ihn darum bittest.

Antwort
von Michelle25x, 81

Wenn du vertrauen zu ihm hast solltest du das aufjedenfall tun.
Vielleicht kann er dir nicht wirklich weiterhelfen aber manchmal reichen Gespräche aus um sich etwas besser zu fühlen. Geh zu ihm hin, frag ihn ob er in der Pause oder nach der Schule mal Zeit für dich hätte.
Er wird bestimmt nicht nein sagen.

Viel Glück :)

Antwort
von NotHappyEnogh, 95

Auf jeden Fall! An deiner Stelle würde ich da auch mal mit deinem Hausarzt drüber reden, evtl. einem Psychologen.

Antwort
von miboki, 93

Es wäre sicher ein erster Schritt, mit dem Lehrer zu reden und ihn um Unterstützung zu bitten. Das solltest Du auf jeden Fall machen, er wird Dich verstehen und versuchen, Dir zu helfen. 

Antwort
von schlonko, 69

Hallo!! So wie Dir geht es leider vielen jungen Leuten. Da wird von außen viel Druck aufgebaut, alle erwarten irgendwie, dass das Kind seinen Weg problemlos geht. Denn auch die Erwachsenen haben genug Stress und können zusätzlichen Stress nicht gebrauchen. Deshalb reagieren sie oft nicht ganz so verständnisvoll, wie man sich das wünschen würde. War halt der falsche Moment, einfach mal wieder am falschen Fuß erwischt.

Das wissen die Schulen mittlerweile. Daher haben sie einige Ansprechpartner für Schüler eingerichtet, damit die Eltern nicht so gestresst werden. Da gibt es natürlich den Vertrauenslehrer. Wenn Du Dich gut mit ihm verstehst, um so besser! Es gibt als nächste Instanz z.B. die Schulpsychologin, die Dir - auch noch ohne Wissen Deiner Eltern -weiterhelfen kann. Das ist ein guter Weg! Viel Erfolg! :)

Kommentar von sveaneymarlove ,

Dankeschön für die Antwort!:)

Antwort
von ansxwers, 45

Ja du solltest dringend irgendjemandem deine Probleme mitteilen, das tut immer gut
Am besten wäre natürlich jmd dem du vertraust - wie dein Lehrer. ..
Viel Glück :)

Antwort
von Pummelweib, 110

Ja...natürlich., wenn du ihm vertraust kannst du das machen, das wäre auch mein erster Schritt, wenn nötig, kann er dir zu weiteren Sachen raten.

Am besten suchst du auch mal einen Psychologen und Arzt  auf, wenn dies nicht schon geschehen ist.

Gute  Besserung.

LG Pummelweib :-)

Antwort
von Akecheta, 88

Dein Lehrer ist jünger wie du? Wow.

Wenn an der Schule ein Schulsozialarbeiter(in) ist, würde ich mich zuerstmal dahin wenden. Aber eigentlich spricht natürlich auch nichts gegen den Vertrauenslehrer, aber die Schulsozialarbeiter stehen in keinem Arbeitsverhältnis zur Schule, sondern stehen meist in einem Verhältnis zu anderen Trägern und sind dadurch absolut neutral und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Außerdem kümmern sie sich ja nur um solche Probleme und sind daher spezialisierter wie ein Lehrer, wenn es um Hilfe geht; gerade auch gegenüber den Eltern oder bei Einschaltung von Dritten um die Probleme gelöst zu bekommen.

Kommentar von sveaneymarlove ,

Nein er ist nicht jünger als ich,tut mir leid ich meinte jünger als andere Lehrer!
Und Dankeschön für die Antwort:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community