Frage von eriboy1, 114

Lehrer verweigert mir meine Leistung unvollständig abzugeben und gibt stattdessen eine 6?

Aufgrund eines defekten Rechners konnte ich meine vorbereitete Präsentation nicht zeigen, sagte aber, dass ich den Inhalt auch ohne die Präsentation vorstellen könnte. Meine Lehrerin (die mich übrigens hasst) meckerte, dass ich mich hätte darum kümmern sollen und das es andere Wege gibt und gab mir eine Note 6. Sie verweigerte mir also meine Leistung unvollständig zu erbringen und gab mir stattdessen eine Note 6, aber eigentlich hätte sie das unvollständige doch bewerten müssen, doch sie gab mir ne 6. Darf sie das rein rechtlich überhaupt?

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 46

Darf sie erstmal. Hier würde ich aber noch mal das Gesräch mit der Schulleitung suchen und erklären das du keinen Zugriff auf einen PC hattest und somit die Arbeit nich vollständig abgeben konntest. Wichtig dabei wäre natürlich, dass zum einem zB deine Eltern bestätigen können, dass der PC kaputt ist und zum anderen, dass du deine Lehrerin schon bei Bekanntwerden des kaputten PCs darüber informiert hast, das du die Arbeit nicht vollständig abgeben kannst und nicht erst am Abgabetag (sorry, mein PC ist seit ner Woche kaputt).

Antwort
von Rocky9193, 56

Eine 6 kann nur benotet werden wenn keinerlei Leistung = sprich ungenügend erbracht wurde.

Da ja mittlerweile viele Schulen auf Multimedia Geräte bestehen müssen diese ebend auch damit rechnen das es zu Ausfällen kommen kann.
Wenn du nachweisen kannst ( anhand der history) wann du deine Arbeit erstellt oder bearbeitet hast, hast du gute Karten.
Ob du die auch so hättest halten können kann ich leider nicht beurteilen

Antwort
von schleudermaxe, 4

Ich fürchte, es geht nicht ums dürfen, es geht ums müssen, und das wird sie so müssen, so jedenfalls auch bei uns.

Antwort
von ChesterKing1313, 63

Eigentlich dürftest du die Präsentation wiederholen, denn um die Technik der schule also Rechner etc kümmert sich die schule bzw die Lehrerin... Wenn dein USB Stick nicht getan hätte oder so etwas dann könnte sie recht haben aber so ist es ja ein Rechner der schule und die Schule trägt die Verantwortung dafür

Kommentar von ChesterKing1313 ,

Setz mal deinen Ton ein bisschen herunter sonst wirst du nicht viel erreichen

Kommentar von eriboy1 ,

Ja du bist der zehnte der mir sagt ich soll zum rektor gehen, was denkt ihr denn, dass ich nach so einer aktion mich enstpannt an pc setze oder was, natürlich hab ich schon mit meiner mutter und dem rektor geredet ausserdem steht sogar in der frage ob sie das rechtlich darf und trotzdem krieg ich nur antworten die mir nix bringen und nix damit zu tun haben was ich gefragt hab

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Dann noch mal ganz deutlich. Ja sie darf dir eine 6 geben. Wenn selbst die Schulleitung das so sieht, dann hast du Pech gehabt. Klar jetzt?

Kommentar von Ahzmandius ,

Lehnst du dich da nicht ein bisschen arg weit aus dem Fenster mit dieser Aussage...

Ja sie darf dir eine 6 geben.

Kommentar von ChesterKing1313 ,

Also 1. Ich hab weder behauptet, du sollst zum Rektor gehen, noch mit deiner Mutter darüber reden. 2. Habe ich Fakten ausgelegt die allgemein gelten. 3. Kann ich nicht der zehnte sein, da du nicht einmal 10 antworten auf die Frage bekommen hast. 4. Habe ich dir eine argumentationsgrundlage geliefert mit der du zum Anwalt gehen kannst. 5. Du sagst dafür nicht einmal danke sondern beleidigst gleich los

Kommentar von ChesterKing1313 ,

Welche Aussage genau meinst du?

Antwort
von Hausi06, 29

Rein theoretisch darf sie das.

Der Grund denn du da nennst, könnte man als heute als Ausrede bezeichnen. Sie hat ja schon recht es gibt andere Wege die Präsentation weiterzuarbeiten.

Jetzt kann man sich natürlich streiten ob du die Präsentation ob du die mündlich zählt.

So wie ich es verstehe hieß es ja eine Präsentation mit Rechner, da du es nicht erbracht hast, ist es keine Vollbrachte Leistung.

Da aber jetzt der Rechner kaputt ging, müsstest du dich selber drum kümmern, d.h Sicherung auf USB und auf einem anderen Rechner arbeiten.

Antwort
von ZuumZuum, 11

Viele haben versucht zu beantworten, zum Teil auch richtig und nachvollziehbar, allerdings fehlen einige Fakten, z.B. WELCHER Rechner hat den Geist aufgegeben? Deiner zu Hause auf dem Du die Präsentation erstellt hast und nicht abschließen konntest (Fall A) oder der Rechner in der Schule mit dem Du die Präsentation vorstellen solltest (Fall B)?

Im Falle A stimmte wie schon von einem anderen User angesprochen dein Zeitmanagement nicht, du hast auf den letzten Drücker deine Präsentation erstellt und keine Möglichkeit mehr gehabt eine Ausweichlösung (Freunde, elterlicher Rechner usw.) zu nutzen. Dein Verschulden, deine Note.

Im Falle B ist das nicht dein Verschulden und die Schule ist dafür zuständig dir einen funktionstüchtigen Rechner zu stellen damit du deine Arbeiten dort in der Schule erledigen kannst.

Ist das rechtlich haltbar? Ganz klar ja, denn nicht nur die Prösentation wird benotet sondern auch die Vorbereitungsphase. Im Falle A hast Du bereits dabei so gravierende Fehler gemacht das ein totales Versagen bei der Präsentation des Ergebnisses der Fall ist.

Kannst Du eine Anzeige erstatten? Nein, es gibt noch nicht einmal annähernd einen Straftatbestand, der erfüllt wäre, wenn Du ungerechtfertigt eine schlechte Note bekommst.

Kannst Du degegen vorgehen? Im Falle B ja, wenn der Schulleiter nicht weiterhilft wende dich an das Schulamt, aber bereite die Eingabe dort gut vor mit fundierten Beweisen und auch mit Zeugenaussagen.

Die Aussage, das deine Lehrerin dich haßt halte ich für Einbildung. Viele Schüler, die in der Schule nicht die Leistungen erbringen, die der Lehrkörper erwartet, empfinden so. Du wirst vier Mal gefragt, weißt dreimal die Antwort nicht und einmal nur so gerade eben und schon haßt deine Lehrerin dich. Du bekommst die Note nicht für Sympathie oder Antipathie sonder ganz sachlich und objektiv für deine Leistung.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 25

Es gab eine Aufgabe und du hast sie nicht erfüllt. Welche Note gibt es dann?

Genau das wird die Frage sein, die man dir stellen wird, wenn du dich irgendwo beschweren oder gar anzeigen (weswegen eigentlich) willst.

Antwort
von Akka2323, 48

Du hättest bestimmt Möglichkeiten gehabt. Nur das vollständige Ergebnis kann benotet werden.

Kommentar von eriboy1 ,

Kennst du einen Paragraphen der mir dies beschreibt?

Kommentar von Akka2323 ,

Das kann der Lehrer bestimmen. Das hat ja wohl auch jeder gewußt. Der nächste Schüler will dann eine Viertelnote, weil er einen Satz vorbereitet hat, ein anderer hat zwei Sätze und will eine Zweidrittelnote. Wo kommen wir denn da hin? Schüler erhalten eine Aufgabe, haben dafür genug Zeit, Zeitmanagement ist auch eine Leistung und wer das schafft, wird benotet. Wer ist nicht schafft, bekommt eine 6. Es gibt Freunde mit Computern und in der Schule gibt es sicher auch welche. Und wenn der Computer im letzten Moment seinen Geist aufgibt, hat das Zeitmangement nicht gestimmt.

Antwort
von Syrinxxxx, 48

Du solltest es Lieber mit deiner Mutter klären und mit dem Lehrer oder mit deinen Lehrer zum Schulleiter.

Kommentar von eriboy1 ,

Als ob ich so doof wäre und das nicht schon getan hätte -.-, der Schulleiter sagte , dass ich mich hätte um die Techik kümmern müssen. Ich frage ob er es rein RECHTLICH darf, denn ich möchte Anzeige erstatten.

Kommentar von Syrinxxxx ,

Wowow.

Das du Doof bist habe ich nicht gesagt und du hättest auch mehr Information geben können.

Eine Anzeige ist zu ÜBERTRIEBEN.

Das ist einfach nur Kostspielig und Bringt eh nichts.

Du kannst ihn Ja Fragen ob du es Morgen ihn Ausliefern kannst und Vorstellen kannst nur mit 1 Note Abzug..

Anders kannst du das nicht Lösen.

Antwort
von Omca98, 39

Sie muss dir die möglichkeit geben dein wissen zu zeigen hat sie das nicht getan kann sie dir keine note au eine leistung geben die dunicht vorgestelllt hast. geh am besten zum Direktor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community