Frage von MarvinMarvin04, 41

Lehrer "verschlampt" Klausur. Nachschreibklausur um längen anspruchsvoller?

Guten Abend,

durch eine Mandelentzündung verpasste ich vor einiger Zeit die anstehende Deutschklausur und konnte diese dann nachschrieben. Einige Tage später wurde mir vom Lehrer mitgeteilt, dass ich Ihm nur die Blätter mit der Aufgabenstellung, nicht aber die geschriebene Klausur abgegeben hätte. Die Tatsache, dass ich an diesem Tag nur für die besagte Klausur und auch nur mit einem Stift ausgestattet ohne Tasche oder sonstiges erschienen bin und die Nachholklausur in einem kleinen Raum mit zwei Tischen stattfand ignorierte mein Lehrer vollkommen. Zur kompletten Zeit der Klausur war er auch anwesend und hat sie am Ende persönlich entgegengenommen. Zuerst wollte mir der Lehrer ein nV eintragen aber nach strikter Ablehnung meinerseits entschloss er mich die Klausur aus "Kulanz" ein weiteres mal nachzuschrieben. Soweit war für mich noch alles im grünen Bereich, da jeder auch mal einen Fehler machen kann und Lehrer sich ja bekanntlich solche nur ungern eingestehen. Desweiteren war die Arbeit und das Thema generell relativ einfach. Nun kam es zu dieser Nachnachholklausur und ich musste feststellen das der werte Herr sehr viel Mühe in Sachen Schwirigkeit gegeben hat. Die Klausur war um längen schwieriger, komplexer und in den angegebenen vier Stunden auch kaum zu bewältigen. Nun ist mir aber diese Note sehr wichtig um einen anständigen Abschluss zu erreichen. Mit diesem Lehrer geriet ich übrigens in der Vergangenheit schon öfter aneinander und nach ansprache der Schwierigkeit meinerseits blockte er nur mit der Antwort: "Pech gehabt, da hättest du wohl besser auf deine erste Arbeit aufpassen müssen" ab. Ich finde das eine Frechheit, weiß jedoch nicht was und ob überhaupt ich dagegen vorgehen kann. Mein Stammleiter konnte mir dazu leider auch nichts näheres erläutern.

Ich hoffe hier ein paar hilfreiche Antworten oder Anregungen zu finden. Vielen Dank

Antwort
von Destranix, 26

Erst an Klassenleiter oder Fachbetreuer und im Zweifelsfall ans Direktorat oder ans Kultusministerium wenden.

Antwort
von Pommesfrites122, 21

Das ist mir auch schonmal passiert.Ich habe mich erkundigt und herausgefunden das lehrer sowas machen dürfen..

Kommentar von MarvinMarvin04 ,

Also darf mich ein Lehrer aus purem "frust" massiv benachteiligen? Hätte ich mit soetwas gerechnet wäre ich nie und nimmer auf die "Kulanz" seinerseits eingegangen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community