Frage von annavali, 79

Lehrer und Eltern machen mich fertig- was ist mit mir?

Ich bin 17 und im Gymnasium und habe vor einem halben Jahr Schule gewechselt. Ich habe immer gute Noten ohne wirklich viel zu lernen und einen Durchschnitt von 1,2. Jedoch regen sich die meisten Lehrer viel über mein Verhalten auf. Bis auf 3-4 Lehrer mögen mich keine Lehrer, die jedoch stehen voll und ganz hinter mir in dieser Schule. Ich hab relativ viele Probleme mit meiner Familie, und einem schwer depressiven Freund und so weiter. Ich bin in den letzten paar Wochen 5 mal umgekippt in der Schule und jedes Mal wurde die Rettung verständigt und ein riesendrama daraus gemacht. Und meine Eltern haben das herausgefunden und sind völlig ausgezuckt und waren böse auf mich... Die Lehrer, die mich mögen, reden jetzt die ganze Zeit auf mich ein dass ich Hilfe brauche dass ich was ändern muss aber was denn? Ich hab so Stress in der Schule im Moment dass ich wirklich den ganzen Tag zitter und mir andauernd schwindlig ist und ich kann nicht mehr. Ich bin einfach am Ende und das ist keine dramatische teenager- Aussage, mir fällt einfach jede Kleinigkeit, wie aufstehen und mich anziehen schwer. Was soll ich tun? Psychologen werden meine Eltern nicht erlauben und ich glaub nach den letzten 5 versuchen auch nicht mehr daran... Liebe Grüße anna

Antwort
von Butterblume118, 40

Du musst ja nicht unbedingt zum Psychologen gehen. Vielleicht solltest du mal versuchen, ruhig mit deinen Eltern darüber zu reden und ihnen zu sagen, dass sie mit ihrem Verhalten deine Situation nur noch schlimmer machen. Ausserdem tun Freunde gut. Unternehme was mit ihnen und versuch, dich zu entspannen. :)

Antwort
von honeysin0, 30

Ich würde zum Arzt gehen und das mal erzählen .. Die müssen mal Blutabnehmen um zu gucken ob du was hast ( bestimmt nix schlimmes) aber das wäre besser als hier ubs zu fragen hoffe alles wird gut.

Antwort
von amirreza239, 12

Mach erstmal dein Abi in Ruhe und lass dich von anderen nicht runter kriegen. Lass dir bloss nicht einreden das du depressiv bist oder sonst ein Mist. Die meisten Psychologen verdienen ihr Geld, damit in dem sie ihren Patienten sagen das sie psychisch krank seien und Hilfe brauchen. Dadurch wird dem Patient sein Selbstbewusstsein genommen und die Psychologen oder was auch immer können langfristig an dem Patienten Profit (Geld) machen. Man darf sich niemals einbilden, das man depressiv ist. Das ist eine erfundene Krankheit. Ich kann auch an Läuse denken und schon jukt es mich. Alles Einbildung. Ich wünsche dir alles Gute
Amir Reza

Antwort
von unbekanntekarto, 29

Psychologische Hilfe ist das Einzige ,was man dir in dieser Situation raten kann.Die kannst du auch ohne die Unterstützung deiner Eltern in Anspruch nehmen.

Ich frage mich nur,wieso deine Eltern nicht schon verständigt wurden,als du umgekippt bist.Dazu sind die Lehrer oder Ärzte verpflichtet.

Kommentar von annavali ,

Sie wurden erst nach ein paar mal verständigt und dann wurde Ihnen alles erzä

Kommentar von emily2001 ,

Wie kann man denn jemandem böse sein, weil er umkippt ???

Was sind das denn für Eltern ?

Emmy

Antwort
von emily2001, 18

Hallo,

du leidest offensichtlich unter einem "Burnout" Syndrom.

Ich würde mich krankschreiben lassen für eine Weile. Laß dir eine Kur verschreiben, um Abstand vom Ganzen zu gewinnen, vor allem von deinen Eltern, die sich "blöd" benehmen...

Emmy

Antwort
von silazio, 29

Psychologe, sch**ß egal ob es deine Eltern erlauben oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten