Frage von sunrise222, 72

Lehrer über svv/Depressionen/ Angststörung reden?

Das Problem ist, dass noch etwa ein halbe Jahr auf einen Therapieplatz warten muss und dringend jemanden brauche, der für mich da ist. Das Ding ist, dass ich in einem Internat wohne  und volljährig bin. Ich weiß nicht, mit wem ich sonst reden könnte, weil die Internatsbetreuer sind wahrscheinlich nicht ganz so verständnisvoll und auch schon älter. Ich habe Angst, dass ich die Lehrer mit meinen Problem dann "kaputt" machen würde, weil das in meinem vorherigen Internat so war (aus dem Grund habe ich das Internat gewechselt). Was soll ich tun? Soll ich einen Brief schreiben an einem Lehrer, dem ich vertraue oder reden, oder soll ich es lieber lassen? Ich habe Angst, dass die das nicht interessiert und ich sie damit nerve. Überfordern werde ich sie damit, aber ich verlange auch keine Hilfe von einem Lehrer, sonder möchte einfach nur reden, damit ich nicht alles in mich hineinfresse. Ich bekomme zwar antidepressiva (fluoxetin) aber das hilft mir nur teilweise. Was meint ihr? Soll ich es lieber bleiben lassen? Habe eine soziale Angststörung, was es alles noch schwerer macht  

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Merlchen1607, 42

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, mit jemandem über deine Probleme bzw. svv zu reden. Ich würde dir allerdings tatsächlich raten, dass es besser ist, dir einen guten Psychologen zu suchen, der dir zuhört und hilft. Ein Lehrer wäre sicherlich "ok", aber seine Hilfe wird auch nur bedingt sein, da er immer noch Lehrer und kein Therapeut ist. Klar, es gibt solche und solche Lehrer. Gibt es eventuell einen Vertrauenslehrer? An den könntest du dich sonst natürlich wenden, auch wenn sich das möglicherweise komisch anhört :).
Fazit: Besser kein Lehrer, wenn möglich ein Vertrauenslehrer, besten falls ein Psychologe / Therapeut.

Ich wünsche dir für die Zukunft viel Kraft :)

Antwort
von Schaco, 72

Ich würde dir eher raten zu einem Psychologen zu gehen. Liest sich so als bräuchtest du jemanden, dem du vertrauen kannst. Da Lehrer keine Schweigepflicht haben, könnte demjenigen schon mal was rausrutschen bei anderen Schülern (dazu gab's hier auch schon einige Beiträge)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten