Frage von Lanamakabana, 190

Lehrer recht (wissen)?

Also ich wollte fragen ob lehrer fragen dürfen wo ich war (2 wochen krank) und was ich gemacht habe. Ich meine mein klassenlehrer ok. Aber haben die anderen lehrer ein recht darauf es zu wissen? Wenn ja welcher paragraph. (Wenn nein auch ein Paragrap)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lanamakabana,

Schau mal bitte hier:
Schule Recht

Antwort
von PatrickLassan, 40

Er hat das Recht zu fragen, du hast das Recht, es ihm nicht zu sagen.

Übrigens warte ich immer noch auf den ersten Schüler, der hioer nach seinen Pflichten fragt.

Kommentar von user8787 ,

Würde der Lehrer nicht fragen hieße es sicher wieder ...."es intersssiert unsere Lehrer nie wie es uns geht".

Egal wie man es macht ....in dem Alter der Schüler macht man als Erwachsener alles falsch. 🙄

Antwort
von flaglich, 62

Ein Recht es zu wissen hat der Lehrer (auch der Klassenlehrer) nicht, wenn die AU Bescheinigung vom Arzt vorliegt geht die Lehrer die Diagnose nichts an (Wenn du es nicht willst).

Aber: Schüler gehen mit Lehrern persönlich um - und umgekehrt. Unter Menschen kommt es vor, dass Anteil am Leben des anderen genommen wird, man will wissen ob es dem anderen gut geht und wenn nicht warum. Manche - Lehrer wie Schüler - sind einfach sehr neugierig.

Für Lehrer kommt erschwerend hinzu, dass sie ihren Unterricht auf die Schüler ausrichten sollen. Damit das sinnvoll wird müssen sie sich mit den Besonderheiten jedes Schülers auseinandersetzen. Ob dazu die Kenntnis der Entschuldigungsgründe nötig oder sinnvoll ist, kann eigenlich nur der Lehrer entscheiden, nachdem er den Grund erfahren hat. 

Antwort
von offeltoffel, 101

Nein, das Recht hat er ganz sicher nicht. Er kann natürlich fragen, wo du warst, aber wenn du sagst, dass du krank warst (und dazu noch ein gültiges Attest vorlegen kannst), dann gibt es da keine weiteren Fragen. Geht ihn nichts an, was dir fehlt, solange du offiziell von einem Arzt entschuldigt bist.

Kommentar von zahlenguide ,

zur not kannst du ja auch sagen, dass du grippe hattest (also der ganze Körper sehr weh tat, dein hals brannte, du Kopfschmerzen extrem hattest und fieber, außerdem hast du fast 20 stunden am tag geschlafen und dein gleichgewichtigssinn war defekt - du konntest also kaum grade laufen und dir war immer schwindlig) - sowas ist eine übliche Krankheit, die auch zwei Wochen und mehr dauern kann. aber so genau wird der Lehrer es nicht wissen können. falls wirklich jemand fragt - wo warst du? - sag einfach: "grippe" - das reicht in der regel. dann wissen die schon bescheid.

Kommentar von offeltoffel ,

Ich bin prinzipiell der Meinung, dass man Leute nicht anlügen muss, weil sie auch mal verkraften sollten, etwas nicht zu wissen. Jetzt kenne ich aber die Dynamik in der Klasse nicht. Wenn dann alle anfangen zu reden "oh, Lanamakabana hat etwas zu vertuschen, ich glaub die hat XY", dann ist so eine Notlüge vielleicht die bessere Wahl. Das muss sie für sich entscheiden.

Kommentar von schleudermaxe ,

Aber ein Arzt entschuldigt doch nicht das Kind! Da kann also etwas nicht stimmen.

Antwort
von Schnoofy, 38

Lass es mich mal so sagen:

Manche engagierte Lehrer, die sich um ihre Schüler kümmern, versuchen manchmal, die Schüler zuhause zu erreichen, um ihnen die Hausaufgaben und den Unterrichtsstoff zukommen zu lassen.

Wenn Dich ein Lehrer trotz deiner angeblichen Krankheit 2 Wochen lang nicht zuhause erreichen kann wirft das natürlich Fragen auf.

Antwort
von Dexti, 65

Huhu,
Nein, selbst dein Klassenlehrer hat absolut kein Recht dazu, dich zu fragen wo du warst und was du gemacht hast. Du kannst die Aussage an dieser Stelle ohne Konsequenzen fürchten zu müssen verweigern.
Allerdings: Du solltest in der Lage sein, dein Abwesenheit zu rechtfertige (z.B. Durch ein Attest, was dir dein Fehlen entschuldigt)

Kommentar von Shalidor ,

Doch, er hat das Recht danach zu fragen. Er hat nur nicht das Recht es wissen zu müssen. ;)

Antwort
von botanicus, 35

Wenn jemand 2 Wochen fehlt, frage ich selbstverständlich nach. Natürlich ist der Schüler nicht verpflichtet, seine Krankheit offenzulegen, aber er muss entschuldigt sein (Attest). Und wenn der Lehrer nicht fragt, heißt es, er ist an seinen Schülern nicht interessiert, dann gibt es hier in gf gleich den nächsten Shitstorm.

Sollte Deine Krankheit für den Unterricht/die Schule irgendeine Bedeutung haben, ist es durchaus gut, wenn die Lehrer davon wissen. Du kannst Dich darauf verlassen, dass sie (ebenso wie Ärzte und Pfarrer) dienstliche Verschwiegenheit gegenüber Dritten üben müssen.

Antwort
von testwiegehtdas, 7

Nein, ein Recht darauf hat keiner.

Es hat sie nur zu interessieren, dass du vom Arzt krankgeschrieben warst.

Meist sagt man es ja, aber man ist nicht verpflichtet...

Antwort
von Kuestenflieger, 68

bleib zu hause und überlege ob ein paragraf da ist ,der die schulpflicht umgeht .

Kommentar von Lanamakabana ,

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Kommentar von Schnoofy ,

Wahrscheinlich ist die Schulpflicht sogar verfassungswidrig - zumindest wenn sie auf die körperliche und geistige Verfassung der Schüler bezogen wird.

Antwort
von Panazee, 43

Natürlich dürfen sie fragen. Das du darauf mehr antworten musst als "Ich war krank" glaube ich nicht.

Fragen darf man alles mögliche. Ob du darauf antworten musst ist die Frage.

Antwort
von schleudermaxe, 18

Natürlich dürfen die fragen. Ich verstehe nur nicht, warum die es noch nicht wissen?

Was bitte ist das denn für ein Verhältnis zwischen Dir und Deinem Lehrer?

Antwort
von Kuhlmann26, 23

Wenn Du krank warst, geht es niemanden etwas an, wo Du Dich aufgehalten hast. Auch Deinen Klassenlehrer nicht. Darüber gibt das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Auskunft. Welche(r) Paragraph(en) genau, kannst Du ja selbst nachschlagen.

Gruß Matti

Kommentar von PatrickLassan ,

Was hat das mit dem Bundesdatenschutzgesetz zu tun?

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Das BDSG regelt unter anderem, wie mit gesundheitsrelevanten Daten umgegangen werden muss.

Wir bewegen uns im Bereich der Spekulation, da wir die Gründe für die Frage nicht kennen. Wenn sich der Fragesteller beispielsweise in einer Klinik aufgehalten hat, vielleicht in einer, in der psychische Probleme behandelt werden, ist das schon sehr persönlich. Aber wie gasagt, das ist Spekulation.

Der Lehrer kann natürlich fragen, was er will. Nur eine Antwort kann er nicht verlangen. Was der Schüler von sich aus erzählt, hängt von seinem Verhältnis zum Lehrer an. Der Fragesteller differenziert ja selbst zwischen Klassenlehrer und anderen Lehrern.

Kommentar von schleudermaxe ,

Oh, ein Kenner?

Dann ist doch bestimmt auch bekannt, daß die Schule befreit vom Unterrricht und nicht das Kind oder die Eltern.

Und bei Krankheit eine entsprechende Mitteilung ab 1. Fehltag durch der Arzt zu erfolgen hat. So steht es jedenfalls hier bei uns in den Spielregeln.

Antwort
von Novos, 48

So lange sie nicht nach der Krankheit fragen, dürfen sie das, Du stehst in einem fromellen Verhältnis zu ihnen.

Antwort
von Mignon4, 57

Was ist so schlimm daran, wenn ein Lehrer dich fragt? Hast du etwas zu verbergen und zu verheimlichen? Was willst mit den Paragraphen? Deine Lehrer deswegen verklagen??? Das ist lächerlich. Bedenke, dass Lehrer Rechte und Schüler Pflichten haben.

Es ist nicht notwendig, bei jeder unwichtigen Bagatelle gleich die Paragraphenkeule herauszuholen. Denke mal darüber nach.

Kommentar von Lanamakabana ,

Ich werde wohl meine Gründe haben also bitte

Kommentar von offeltoffel ,

Recht hat er aber in der Aussage, dass du dir keine Freunde machst, wenn du gleich mit Paragraphen ankommst. Du möchtest die Sache doch möglichst klein halten, das ist doch dein Ziel, oder? Dann setze ihn nicht unter Druck. Wenn er fragt, wo du warst, antwortest du "krank". Wenn er fragt, was du hattest, sagst du "eine Krankheit". Wenn er fragt, ob es auch etwas genauer geht, sagst du "nein". Im schlimmsten Fall fügst du an "das ist meine Sache" oder auch "das geht niemanden etwas an, außer mich, bitte akzeptieren Sie das". Aber mit Paragraphen würde ich wirklich nicht um die Ecke kommen.

Kommentar von Mignon4 ,

@ Lanamakabana

Ja klar, Kinder haben immer ihre Gründe, nur sind die meistens nicht ernst zu nehmen ... :-)))

Kommentar von botanicus ,

Das ist Quatsch, was Du sagst. offeltoffel stellt nicht Deine Gründe in Frage, aber er rät, nicht sinnlos auf Konfrontation zu gehen. Exakt das gleiche Vorgehen kann man einem Erwachsenen in der gleichen Situation auch raten.

Kommentar von Shalidor ,

Er will vermutlich doch nur wissen, ob er denn Recht hat wenn er sagt, der Lehrer hat Recht. Er will sich nur vergewissern, dass er dem Lehrer wirklich nichts sagen muss. Dass er dem Lehrer dann mit Paragraphen ankommt glaube ich jetzt mal nicht.

Antwort
von Shalidor, 25

Nein, kein Lehrer hat das Recht zu wissen wo du warst, wenn du krankgeschrieben warst. Du warst krank, mehr hat ihn nicht zu interessieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community