Lehrer nimmt es nicht ernst! Was jetzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rufe unbedingt eine Kinder- und Jugendhotline an. In Österreich: Rat auf Draht (kostenlose Tel.nr. 147). Du musst unbedingt mit einem Erwachsenen über deine Gedanken und Stimmung reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber wie hast du denn dann sprechen gelernt, wenn deine Eltern dir ihre Sprache nicht beibringen konnten? Und wie soll deine Lehrerin mit deinen Eltern reden, die wird ihre Sprache doch noch weniger können?!

Also irgendwie stimmt in deiner Story etwas vorne und hinten nicht. 

Die Frage, um deine Antwort wirklich beantworten zu können ist auch immer, wie sehr du dich wirklich ritzt und was du durchmachst. Deine Lehrerin hat nämlich nicht wirklich unrecht. Es kann sehr, sehr gut sein, dass das nur eine Phase ist. Und deine Lehrerin erlebt dich auch jeden Tag. Klar Lehrer sind keine Psychiater oder Psychologen und können nicht alles mit bekommen, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass eine Lehrerin daran glauben würde, wenn ihr eine Schülerin mitteilt, dass die Freundin depressiv ist. Sie würde vermutlich nur nicht daran glauben, wenn das sonstige Verhalten total dagegen sprechen würde. 

Davon abgesehen kannst du zum Arzt gehen. Da kannst du ja deine Freundin mitnehmen und der Arzt kann dann schon mal eher einschätzen, ob du depressiv bist oder nicht. Wenn er genug Anzeichen sieht, würde er dich überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaterinaUnicorn
09.05.2016, 20:12

Nein, nein ich kann die sprache schon ich meinte damit das ich nur halt nicht wusste wie ich es ihr auf grieschich erklären sollte. Und im Fall das sie meine Eltern informiert hätte meine Schwester übersetzen können. 

0

Hallo, wenn du wirklich Hilfe haben möchtest, würde ich dir raten entweder zum Direktor zu gehen (da der dir bestimmt zuhören wird), zu dem Vertrauenslehrer (Wenn ihr denn einen an der Schule habt),

oder direkt zum Arzt. Wenn du zum Arzt gehst, ihm die ritz Stellen zeigst, wird der dir ganz sicher helfen und sich mit deinen Eltern unterhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich niemanden deiner Familie anvertrauen kannst , dann rede mit deiner Freundin nochmal darüber . Die wird dich unterstützt und dir helfen wieder aufzustehen . Wenn es gar nicht mehr geht dann geh doch mal mit ihr zu deinem Kinderarzt der kann dir Notfalls auch Kontakt zu anderen Ärzte bzw. Kinderpsychologen vermitteln .

DU SCHAFFST DAS MIT DER HILFE DEINER FREUNDIN !
Glaube immer an dich !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst dringend professionelle Unterstützung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?