Frage von JustinB123, 54

Lehrer lässt mich nur Übungsstunden machen?

Ich bin momentan am A1 dran und behersche das Motorrad richtig gut.(8 Jahre lange Crosserfahrung) und im Straßenverkehr kenn ich mich auch relatov gut aus(wegen Mofa) Ich habe bisher 3 Doppelstunden gehabt und immer wenn ich ihn frage sagt er noch nicht ob ich Pflichtfahrstunden machen darf

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Siraaa, Community-Experte für Führerschein, 23

Möglicherweise aber eben doch noch nicht gut genug. Sich im Straßenverkehr "relativ gut" auszukennen, reicht eben oft nicht aus. Die Fahrzeugbeherrschung ist bei dir vermutlich das geringere Problem, aber möglicherweise bist du doch noch nicht so fit, wie du es sein müsstest. Gerade bei den Zweirädern muss sich der Fahrlehrer extrem darauf verlassen können, dass der Fahrschüler wirklich fit genug ist. Das mit dem Eingreifen ist schließlich etwas schwer bei Zweirädern ;-)
Und ein Fahrschüler, der dann z.B. ohne Schulterblick vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn auffährt, der hat das möglicherweise zum letzten Mal getan. Da kann der Fahrlehrer nicht eingreifen.

In den seltensten Fällen wollen einen Fahrlehrer wirklich abzocken (ist schließlich auch nicht gut für den Ruf der Fahrschule, wenn es überall heißt, dass man bei Fahrschule X nie mit weniger als Y Fahrstunden weg kommt) und 3 Doppelstunden sind nicht wirklich viel.

Expertenantwort
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 18

Du bist am A1 dran, d.h. du lernst jetzt fahren, um die Klasse A1 zu bekommen.

...und im Straßenverkehr kenn ich mich auch relatov gut aus(wegen Mofa)...

Sicher, es gelten die gleichen Vorfahrtsregeln usw., aber du hast jetzt ein anderes Fahrzeug, größer, stärker, hier geht es nicht um den Straßenverkehr sondern darum, dort mit DIESEM Fahrzeug zu fahren. Mofa davor macht die Sache sicherlich ein klein wenig leichter, aber dadurch beherrscht man noch lange keine A1-Maschine.

...und behersche das Motorrad richtig gut.(8 Jahre lange Crosserfahrung)...

Da liegt vielleicht ein Knackpunkt. Wenn du mit 9 Jahren schon irgendwo im Gelände im Dreck herumfahren durftest, dann kannst du noch lange nicht fahren, auch wenn du selbst das von dir glaubst. Wahrscheinlich hast du dir bei dieser wilden Fahrerei Dinge angeeignet, die dir der Fahrlehrer erst mal wieder abgewöhnen muss. Das hat man sehr oft bei Leuten, die angeblich vorher schon soo gut fahren können.

Du bist jung, hast keine Erfahrung, gar nichts. Dein Fahrlehrer dagegen hat täglich mit den unterschiedlichsten Leuten zu tun, die das lernen, und auch mit solchen, die das können. Er hat das nicht nur selbst gelernt sondern auch gelernt, das bei anderen zu beurteilen. Und da meinst du, du kannst das besser beurteilen als er?

Komischerweise denken recht viele,dass sie aus irgendwelchen Gründen doch schon sooo gut fahren können.... Und genau die brauchen meist am längsten, halten aber alles als Abzocke.

Antwort
von herja, 33

Du solltest auf deinen Fahrlehrer hören, der weiß am besten was für dich gut ist, damit du die Prüfung auch bestehen kannst.

Antwort
von JustinB123, 9

Habe bald Prüfung.

Drückt mir die Daumen ich habe sehr große Angst! :)

Antwort
von JustinB123, 18

Habe das gefühl er will mich abzocken

Antwort
von JustinB123, 4

Hab bestanden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten