Frage von GamingGirl42, 143

Lehrer fragen, ob er meinem Vater Zeugnis zeigt (Elternsprechtag), geht das?

Hallo Leute, ich hab ein ziemliches Problem. Wir haben letzte Woche unser Halbjahreszeugnis bekommen. Meins ist nicht gut ausgefallen, war einfach nicht mein Halbjahr. So ging es aber der ganzen Klasse, es ist viel passiert, oft Lehrerwechsel, Lehrer mit denen wir nicht klarkamen, selbst die, die immer Klassenbeste ist, hat dieses Halbjahr sehr verkackt... Mein letztes Zeugnis war eigentlich gut, ich weiss aber ganz genau wie sehr mein Vater AUSRASTET, wenn ich eine 3 im Zeugnis habe. (Ich hab übrigens eine 5, 3x4, 3x2, eine 1 und der Rest 3... Ich weiss, das Zeugnis ist nicht gut, wäre ich nicht so schüchtern und hätte bessere Epo Noten, wären alle 3er 2er. Das habe ich auch vor nächstes Halbjahr umzusetzten). Auf jeden Fall wurde ich als Kind (bis ich ca 12 war) von meinem Vater geschlagen und jeden Tag angeschrien selbst wegen Kleinigkeiten (z.B eine 3). Seitdem habe ich totale Panik vor meinem Vater, ich breche innerlich zusammen und fange immer an zu Heulen, sobald ich angeschrien werde. Das Halbjahreszeugnis der 9. war auch total schlecht und da ist mein so sehr ausgerastet, wie ich es noch nie gesehen hab! Er wurde total rot, hat extrem laut rumgeschrien, mich aufs übelste beschimpft (selbst meinen Bruder, den ich mir damals zu Hilfe geholt hatte, hat er dumm wie sch*sse etc.. genannt; er hat mir alles verboten (PC, Handy etc..) und hat dann meine Mutter angeschrien und ihr alle Schuld gegeben, obwohl sie natürlich keine Schuld trägt) Ich werde nie vergessen, wie er ausgerastet ist, er war kurz davor auf mich loszugehen, ich hab mich in den Schlaf geheult... Ich will das nicht wieder erleben, ein mal hat mir gereicht... Am Freitag ist Elternsprechtag und mein Vater hat einen Termin mit meinem Klassenlehrer. Ich muss ihm aber morgen ein unterschriebenes Zeugnis zeigen. Ich wollte ihn morgen fragen (er ist sehr nett), ob er meinem Vater das Zeugnis am Freitag zeigen und mit ihm darüber reden kann. Ich hoffe drauf, wenn mein Lehrer mit ihm redet, dass ich dann nicht das gleiche erleben muss. Kann ich meinen Lehrer sowas fragen? Darf er sowas machen? Es ist mir so extrem peinlich und ich habe Angst, dass er nein sagt... Was soll ich machen? Ich hab einfach totale Panik und was soll ich machen, wenn der Lehrer nein sagt?! Danke an alle!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ollikanns, 94

Frag ihn einfach. Ich finde es nur traurig, dass du deinen Lehrer als Prellbock benutzt, weil dir selber der Mut fehlt, zu deinen Leistungen zu stehen.

Es hört sich an, als wärst du in der 10. Klasse. In deinem Alter sollte man längst genug Ar*** in der Hose haben, um ein Zeugnis vorlegen zu können.

Kommentar von Flupp66 ,

Bei so einem Vater kann man das doch wohl verstehen. Er scheint ja anscheinend cholerisch zu sein. 

Kommentar von finalanswer ,

der vater ist gewaltätig...hast du den beitrag überhaupt gelesen?

Kommentar von ollikanns ,

Im Gegensatz zu dir habe ich den Beitrag tatsächlich gelesen. Der Vater WAR bis zu ihrem 12. Lebensjahr gewalttätig. Jetzt nicht mehr. Jetzt schreit er nur noch. Als 15 oder 16-jährige sollte einem so was aber nur ein müdes Lächeln abringen.

Kommentar von GamingGirl42 ,

Kannst Du mir helfen? Wie schaffe ich es, nicht zu heulen? Er sagt dann schon abartige Sachen, die einen echt verletzten und schreit alle an, mit denen er redet. Wie kann ich es schaffen, einfach nur müde zu lächeln? Wie schaffst Du es?

Kommentar von ollikanns ,

Mädchen, du musst stärker werden. Übe mit deinen Freundinnen, lass dich von denen anschreien, zeige eine aufrechte Haltung, Schultern nach hinten, groß machen, Brust nach vorne durchdrücken. Arme angewinkelt halten. Und dann legst du dir mal einen passenden Text zurecht, den du deinem Vater ins Gesicht schreist, wenn er anfängt zu schreien. Lass dir doch nicht alles gefallen. Dein Vater reagiert nur so, weil er weiß, dass er es mit dir machen kann. Hör auf, ein Opfer zu sein. 

Und wenn das nicht hilft, knall ihm die Tür vor der Nase zu und geh ihm aus dem Weg. Wenn er handgreiflich wird, schlage ihn zurück. Dann wird er schnell wieder klar im Kopf.

Kommentar von GamingGirl42 ,

Zurückschlagen wäre wohl keine gute Idee, er ist doppelt so schwer und viel stärker als ich. Ich könnte ihm theoretisch direkt jetzt das Zeugnis zeigen und ihm die Stirn bieten, aber alleine daran zu denken bereitet mir Panik und ich könnte wieder heulen... Ich will kein verdammter Schwächling mehr sein...

Kommentar von ollikanns ,

Das wird schon. Das lernst du jetzt für's Leben, kein Schwächling mehr zu sein. 

Kommentar von GamingGirl42 ,

Du hast mit allem Recht, was Du sagst, aber ich schaff es einfach nicht. Manche Leute werden wohl einfach Schwächlinge bleiben ... Ich kann nur hoffen, das mein Lehrer vergisst es morgen zu kontrollieren.

Kommentar von Flupp66 ,

Warum du gerade seinen Rat annimmst, versteh ich ehrlich gesagt nicht. 

Kommentar von GamingGirl42 ,

Weil er mit allem Recht hat, was er sagt. Mein Vater hat mich seit Jahren nicht mehr geschlagen, das schlimmste was passieren kann, ist, dass er mich anschreit und beschimpft. Aber wenn ich alles ignoriere, was er sagt, kann er mir nichts anhaben. Ich bin schwach. Ich fange an zu heulen, obwohl er nichts macht außer laut zu sein. Ich muss lernen stärker zu sein und mich für diesen einen Moment überwinden. Aber genau das schaffe ich nicht. Weil ich schwach bin. Ich hab zu sehr Angst... Und ich wünschte die hätte ich nicht. Und das wird nur klappen, wenn ich das selber mache und nicht meinen Lehrer vorschicke.

Kommentar von mia68 ,

@GamingGirl - du bist mit Sicherheit kein Schwächling, bloß weil dir ein schreiender und fuchsteufelswilder Mann (der obendrein dein Vater ist) Angst macht. Selbstverständlich macht einen so eine Reaktion erst einmal hilflos und ängstlich; weil es einem schwer fällt, dem etwas entgegen zu setzen, wenn man obendrein selbst von sich enttäuscht ist, wie in deinem Fall (und umso mehr, wenn man vom Naturell eher ein sanfter und/oder stiller Mensch ist).

Von daher halte ich es auch für so gar keine gute Empfehlung, ähnlich aggressiv zu reagieren auf das, was dir von deinem Vater entgegen kommt; zum Einen gibt es immer bessere Wege als einen "der Gewalt" im weitesten Sinne. Und zum Anderen entspricht es wohl kaum deinem Wesen, nun ebenso brüllend und türenschlagend irgendetwas ziemlich Zweifelhaftes zu demonstrieren.

"Sich gerade machen" geht anders - ist vielmehr eine Frage der inneren Haltung! Und die kannst und solltest du sicher gerne anzunehmen lernen. Allerdings darfst du das sehr gerne auch üben. So etwas braucht Zeit, und klappt entsprechend in den aller wenigsten Fällen auf Anhieb.

Zudem darf auch dein Vater etwas lernen! Nämlich dass man sich (und zwar mit möglichst jedem, allen voran aber den eigenen Kindern) in Ruhe (!) über etwaige Probleme unterhalten kann und sollte. Und vermutlich fällt ihm dieses Lernen leichter, wenn nicht seine Tochter ihm das ganz alleine demonstriert, sondern im Beisein einer anderen, neutralen Person.

Soll heißen: Nimm dir gerne jemanden mit an deine Seite, der dich bei einem solchen Gespräch mit deinem Vater unterstützt. Wichtig fände ich dabei, dass deinem Vater sehr deutlich vermittelt wird, wie es dir bei alledem geht (sowohl mit der aktuellen Situation in der Schule, als auch mit der besagten Reaktion deines Vaters).

Wenn es sich -wie du schreibst- in der Vergangenheit schon etwas gebessert hat mit diesem cholerischen Verhalten, dann stehen die Chancen doch gar nicht mal so schlecht, dass ihr auch zukünftig noch annähert. Und zwar auf eine möglichst gute und vernehmliche Art!

Das sollte dein Ziel sein. Und nichts anderes. Und schon gar nicht, sich eine Einstellung anzueignen wie jene, ein "Schwächling" zu sein, bloß weil man nicht lautstark und fäusteschwingend jemandem "Paroli bietet", wie gesagt.

Wahre Stärke zeigt sich in ganz anderem. Aber das steht hier bereits... ;-)

Alles, alles Gute dir. Von Herzen.        

Kommentar von Flupp66 ,

Mia hat Recht und garantiert nicht der andere. 

Aber bitte... wenn du dich als Schwächling sehen willst... 

Kommentar von GamingGirl42 ,

Nachdem ich das heute durchstehe, bin ich denke ich kein Schwächling mehr :P Damit lern ich fürs Leben. Aber tzd DANKE an alle für die Antworten!

Kommentar von mia68 ,

...heißt das nun, das Gespräch steht dir noch bevor!? Oder liegt es schon hinter dir!?

Kommentar von GamingGirl42 ,

Ich rede mit meinem Vater in ca. 2 Std

Kommentar von mia68 ,

Dann drück ich dir feste die Daumen. :-)

Kommentar von GamingGirl42 ,

Vielen lieben Dank! Und natürlich auch vielen Dank für Deine Antwort! :)

Antwort
von Asdfmoc, 63

Es gibt Schulen, die einen Schulpsychologen besitzen. Wende dich an den oder auch Vertrauenslehrer. Es liegt nicht daran wie du dein Zeugnis deinem Vater zeigst, sondern an deinem Vater selbst. Such dir also Hilfe. Du könntest mal die Eltern von einer Freundin ansprechen.

Antwort
von BigBen38, 60

Wende Dich an Euren Vertrauenslehrer und sag dem ALLES was Du hier geschrieben hast !

Antwort
von finalanswer, 59

schildere ihm deine situation die meisten lehrer werden dich wohl verstehen können...aber ganz ehrlich ohne dir zu nahe treten zu wollen aber was dein vater da abzieht ist illegal und menschenverachtend ( kinder schlagen? ) ...ich würde anzeige erstatten und dafür sorgen das er sich euch nicht mehr nähern darf

Antwort
von SuperKuhnibert, 67

Ich sehe da leider keine großen Chancen. Meines Wissens haben die Erziehungsberechtigten das Recht, über Deine schulischen Leistungen informiert zu sein.

Kommentar von Flupp66 ,

Darum geht es doch gar nicht? 

Er/sie will einfach nur, dass der Lehrer es ihm zeigt.

Kommentar von SuperKuhnibert ,

Sorry, hab mich in dem langen Text "verlesen" ;-)

Klar, den Versuch wäre es wert. Auch wenn es an den Noten nichts ändert.

Antwort
von Flupp66, 41

Hey,

Ich würde das so machen. 

Erzähl dem Lehrer das, was du hier geschrieben hast und er wird garantiert nicht nein sagen. 

Kommentar von GamingGirl42 ,

Danke für die Antwort. Ich würde nur ungern meinem Lehrer erzählen, wie gewalttätig mein Vater war bzw. wie aggressiv er jetzt ist. Kann ich einfach sagen: "Ich würde meinem Vater nur ungern mein Zeugnis zeigen. Könnten sie mit meinem Vater am Freitag darüber reden?"?

Kommentar von Flupp66 ,

Meiner Meinung nach, solltest du genau das mal jemanden erzählen. Damit der Ernst der Lage auch dem Lehrer klar ist und daher beruhigend auf ihn einreden kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community