Frage von Peter30003, 210

LEHRAMT: Wie stehen meine Chancen verbeamtet zu werden?

Hey,

Kurz zu mir: -gelernter Industriemechaniker -Weiterbildung zum staatlichen geprüften Maschinenbautechniker + FHR -Alter: 22

Im Sommer fange ich nun einen guten Job (eigentlich Ingineursjob) an, da ich aber schon immer davon träume zu lehren überleg ich mir falls der Job mich zuviel Zeit kosten sollte, noch auf Lehramt zu studieren allerdings wäre ich dann fasst 24 wenn ich anfange also wäre ich mit 29/30 erst fertig. Würde entweder auf Maschinenbau / Mathe oder Maschinenbau / Sport gehen.

Kann mir jemand sagen wie sicher es ist dann noch verbeamtet zu werden? Ist mein Werdegang mit Ausbildung danach Techniker danach Studium dann überhaupt erwünscht? - Komme aus Hessen falls das wichig ist.

Antwort
von Joshua18, 77

Hi,

also die Situation ist derzeit folgende: Du könntest mit Deinem Techniker als sogenannter "Beruflich Qualifizierter" ein solches berufliches Lehramtsstudium aufnehmen, aber nur im Rahmen einer max. 4 % igen Sonderquote der Studienplätze. Da sich das noch nicht überall herumgesprochen hat, sind im Moment die Chancen wohl recht gut, das das auch funktioniert.

Allerdings ist die Regelung insgesamt sehr umstritten und könnte auch ganz schnell über Nacht wieder gekippt werden, ähnlich wie früher die Gesamthochschulen, die nun völlig von der Bildfläche verschwunden sind.

Laut einer Prognose des Ministeriums in NRW hättest Du sogar hervorragende Einstellungschancen, insbesondere dann, wenn Du auch noch Mathematik als Fach wählst. Ich stell einen Link mal unten rein.

Wie das mit der Verbeamtung in dann in 7 Jahren aussieht, kann heute wohl beim besten Willen keiner sagen. Jedenfalls darfst Du bei Stellenantritt nach dem Refrendariat nicht älter als 35 sein, um überhaupt noch verbeamtet zu werden. Derzeit sind in NRW die Chancen eher gut. Sie sind problematisch bei den Quereinsteigern mit Master, aber ohne Lehramtsstudium. Die kommen ohnehin in der Warteschlange ganz hinten !

Noch ein Tip: Ich würde für ein solches Lehramt mit Deinen Voraussetzung nicht gerade an eine Eliteuni (z.B. RWTH Aachen) gehen, denn damit verdienst Du als Lehrer keinen Cent mehr. Bei uns in NRW würde ich Dir Siegen, Paderborn oder Wuppertal für solch ein Studium empfehlen und in Hessen evtl. Kassel oder Marburg (falls dort möglich ?).

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Arbeitsmarkt/Prognosen.pdf




Kommentar von Peter30003 ,

Das ist doch mal eine hilfreiche Aussage :-)
Können Master of Engineering auch quer einsteigen? Wie läuft das dann ab? ("Sie sind problematisch bei den Quereinsteigern mit Master, aber ohne Lehramtsstudium")
Siegen wäre wahrscheinlich erste Wahl von der Entfernung.

Kommentar von Joshua18 ,

Ja, Siegen hat auch ein Top-Angebot an Fächern für Dich. Dort kannst Du sowohl Maschinenbautechnik als auch Mathematik aber auch Sport machen. Ist auch ein netter, nicht zu teurer Ort !

Hier mal eine Seite für den Lehrerseiteneinstieg. Das geht eh' nur mit einem Master, Bachelor kannste gleich vergessen.

https://www.schulministerium.nrw.de/BiPo/LOIS/angebote


Antwort
von Apolon, 44

 LEHRAMT: Wie stehen meine Chancen verbeamtet zu werden?

Gut!

ich vermute einmal, dass es hier um eine Stelle an einer gewerblichen Berufsschule im Bundesland Hessen geht.

Informiere dich einfach mal auf diesen Internet-Seiten.

https://kultusministerium.hessen.de/

https://la.hessen.de/irj/LSA_Internet?uid=53f40d84-0646-0041-79cd-aa2b417c0cf4

http://arbeitsplattform.bildung.hessen.de/stsem/stsem_bs/index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community