Frage von Lisus20, 54

Lehramt studieren, in anderem Bundesland arbeiten?

Hallo ihr Lieben, Ich habe mal eine Frage, die mich schon lange beschäftigt. Ich habe mich schon etwas in die Materie reingelesen, aber so richtig bin ich nicht fündig geworden, weil meine Frage doch etwas spezieller ist. Ich möchte dieses Jahr mein Lehramtstudium beginnen. Da ich in Niedersachsen lebe und einen tollen Eindruck von der Leibnitz Uni Hannover gewinnen konnte, ist diese nun meine absolute Wunschuniversität. Ich stamme jedoch eigentlich aus Bayern, wohin ich auch nach dem Studium auf jeden Fall wieder zurück möchte. Ist es denn möglich dort als in erster Linie als Gymnasiallehrerin oder aber auch als Grundschullehrerin (ich habe vor mich zunächst auf beide Studiengänge zu bewerben) zu arbeiten, vorausgesetzt ich studiere eine Fächerkombination, die in Bayern ebenfalls gefordert ist? Es geht mir in der Frage jetzt nicht darum, ob die Fächerkombination dort derzeit nicht gebraucht wird, sondern darum, ob es grundsätzlich möglich ist überhaupt in Bayern zu arbeiten, wenn ich mein Studium in Niedersachsen abgeschlossen habe. Weiterhin ist ja zu bedenken, dass man dieses in Niedersachsen mit dem Bachelor/Master abschließt, während der Abschluss in Bayern nach wie vor das Staatsexamen ist. Ich danke euch für eure Hilfe, Lisa :-)

Antwort
von Icecrystal666, 37

Also grundsätzlich kann man auch im "Ausland" (aus bayerischer Sicht) Studieren ;) und dann Lehramt in Bayern machen. Ich weiß, dass es das Grundsätzlich gibt.

Jetzt das Aber: Soweit ich weiß wirst du in Bayern immer noch in der Abschlussnote herabgesetzt wenn du aus einem anderen Bundesland nach Bayern kommst. Heißt dein Abschluss außerhalb wird als schlechter anerkannt. Wenn du also an deiner Lieblingsuni zB eine 1,3 hast bist du in Bayern vermutlich bei 2,x

Ich kenne keinen genauen Faktor dafür oder wonach er sich bemisst.

Aber wenn du das Lehramt in By ausführen willst würde ich mir gut überlegen ob ich dann wo anders studiere, weil es nicht nachteilig für dich auswirkt.

Kommentar von Lisus20 ,

Aha, das ist ja interessant, das wusste ich noch gar nicht. Vielen Dank dafür schon einmal! Einerseits liebe ich ja meine bayerischen Landsleute, aber nicht selten tragen sie ihre Nase recht hoch..:-) 

Kommentar von Icecrystal666 ,

Naja das Problem sind hier wieder die unterschiedlichen Bildungssysteme und Wege. Das Abitur in By wird auch höher eingestuft bzw das Abi anderer Länder abgewertet beim "Grenzübertritt". Man ist sich in Bayern halt sicher den besten Weg genommen zu haben. Ob das so ist kann und werde ich nicht bewerten ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community