Frage von Biene1233, 58

Lehramt in Grundkursfächern studieren?

Ich habe vor Mathe/Chemie auf Gymnasiallehramt zu studieren. Meine LK's waren allerdings Deutsch und Bio...hatte in der 11. Klasse leider noch keine Vorstellungen was ich mal machen will und auch immer nur schlechte Lehrer in Mathe und Chemie gehabt, weswegen ich die Fächer nicht mochte. In meinen LK's war ich zwar ohne großen Aufwand sehr gut, jedoch finde ich die Fächer sooooo langweilig... In Mathe hatte ich immer 12-15 Punkte und im mdl. ABI auch 15. In Chemie immer 12-13 wäre aber besser gewesen hätte ich mehr gelernt. Im mdl. Chemieabi aber auch 15... Ich habe ein bisschen Angst, dass ich die einzige bin, die die Fächer, die sie studiert nicht als Lk hatte...meint ihr, dass kommt häufiger vor?

Antwort
von WildTemptation, 11

Du bist ganz sicher nicht die einzige, die das studiert, ohne die entsprechenden LKs gehabt zu haben. Es spielt auch eigentlich keine Rolle, welche Noten du in den Fächern in der Schule hattest, weil in der Uni sowieso alles anders ist.

Das wichtigste ist nur, dass du dich für das interessierst, was du machst. Denn wenn es dich interessiert, hast du Spaß daran. Und wenn du Spaß daran hast, kannst du alles lernen.

Es ist also sehr gut, dass du nicht einfach Deutsch und Bio studierst, nur weil du das als LK hattest und ohne Aufwand gut darin warst. Letztendlich wird der Mutige belohnt. Du hast alles richtig gemacht ;-)

Ich studiere übrigens auch Pharmazie, obwohl ich immer auf dem sprachlichen Zweig war und Chemie und Physik in der Schule schnellstmöglich abgewählt hatte (LKs gab es bei uns nicht). Damit bin ich nicht die einzige. Und es ist auch nicht pauschal so, dass die mit Chemie in der Oberstufe jetzt im Studium besser sind. Ganz im Gegenteil.

Viel Erfolg im Studium!

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 6

Ich studiere Chemie fachwissenschaftlich und hatte mir zu Beginn des Studiums auch gedanken gemacht, ob ein GK reicht. Zu Beginn des Studiums sah man, dass die LK-Leute klar in der Überzahl waren.

Deswegen musst du dir aber keine Sorgen machen. Du musst kein sehr großes chemisches Vorwissen haben. Die Chemie lernst du ja im Studium. Lediglich die Chemie aus den unteren Jahrgängen solltest du drauf haben.

Antwort
von Glaced, 37

Das kommt bestimmt häufiger vor, solange du aber an deiner Universität für den Studiengang zum Lehrarmt angenommen wirst, wird es da gar keine Probleme geben.

Normalerweise sollte nur dein Abischnitt entscheiden ob du den Studienplatz dann letztendlich bekommst oder nicht. :)

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Mathe, 18

Das ist absolut egal.

Ich hatte auch Deutsch und Physik als Leistungskurs, obwohl ich letztendlich Mathematik studiert habe.

Mach' dir da mal keine Sorgen, das kommt mit Sicherheit häufiger vor. ;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Kommentar von Willibergi ,

Ich habe die Frage offenbar versehentlich erneut gestellt.

Das war keine Absicht. ^^

LG Willibergi 

Antwort
von grubenschmalz, 23

Nö, ist normal. Mach dir da keine Sorgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community