Frage von imago,

Legende vom "Schwarzen Mann"

Hallo,

das ist jetzt wohl sehr ungewöhnlich. Aber ich recherchiere rund um die Vorkommnisse, die von einer schwarzen Gestalt geprägt sind, die zumeist am Bett der betroffenen steht.

Oft genug setzt die Gestalt (meist als Mann wahrgenommen) sich aufs Bett oder hängt im Raum - immer starrt er den betroffenen direkt an, welcher sofort paralysiert wird. Manchmal sind rote oder gelbe Augen erkennbar. Manchmal aber auch gar kein Gesicht. Das, was man aber immer wahrnimmt, ist der große schwarze Mantel. Erst kürzlich habe ich von einem Traum gelesen, in dem jenes Wesen vorgekommen sein soll. Als der Träumer schließlich angstvoll erwachte, fand er neben sich im Bett ganz real den Abdruck eines sitzenden Wesens vor.

Nun, ich interessiere mich sehr für die reale Seite dieser "Legende". Daher würde mich interessieren, ob jmd von euch schon dem Wesen begegnet ist oder was es für Berichte von wahren Begebenheiten dazu gibt.

!! Bitte keine Kommentare wie "das ist nur Fantasie/ Traum/ Hirngespinst..." !! Hier sind sensitive Menschen gefragt.

Hilfreichste Antwort von AlphaundOmega,

Ja , ich kann mich noch ganz gut an den Schwarzen Mann erinnern obwohl ich vieleicht 4-5 Jahre alt war. Er stand immer neben dem Schlafzimmerschrank in einer Ecke fast hinter der Tür.Also immer wenn die Tür geschlossen wurde stand er dahinter. Er war groß trug Schwarzen Mantel und einen Hut .Ich saß im Bett und schaute was er macht aber bewegte sich dann nicht. Ich sagte ihm er soll verschwinden als gegenleistung würde ich niemanden davon erzählen. Und so sah ich ihn nie wieder.

Kommentar von imago ,

Wow, das passt echt am ehesten auf "meinen" Schwarzen Mann. Danke für deine Geschichte dazu,hat mich schon ein Stück weiter gebracht! :)

Kommentar von AlphaundOmega ,

Ja sollche Sachen vergisst man eben nie^^

Kommentar von 3Deminsion ,

Bei mir hatte er keinen Mantel, sondern war dick und hatte 2 kleine Hörner.

Antwort von nikirachan91,

Wohl sieht es niemand, aber ich hatte im meinen Leben genug Erfahrung mit dieser Gestalt gehabt. Als ich 4 war hab ich ihn das erste mal gesehen ich war bei meine Großmutter zu Besuch und meine andere Oma wohnte direkt über sie (ich hab mich nie wirklich mit der Verstanden) da sie kein Bock hatte mich abzuholen rief sie bei meiner Großmutter an und meinte sie soll mich hoch schicken. Aber wie Kinder eben sind bin ich statt nach oben nach unten gelaufen in die Kälte da ich einen Welpen hörte. Es war schon langsam dunkel,da ich mich nach kurze zeit verirrt habe war plötzlich der schwarzer Mann vor mir, ich sah ihn gefesselt an obwohl ich Tierische angst hatte, jedoch tat er mir nichts sondern schwebte einfach vor mir los Richtung des Hauses und ich folge ihm obwohl ich es nicht wollte (das war meine erste Begegnung mit ihn). Danach sah ich ihn hin und wieder in meinen Zimmer er schwebte die ganze Nacht lang neben der Tür und sah mich immer an mein Hund konnte deswegen nie ruhig die Nacht durchschlafen und kratzte und heulte hinter der Tür damit man ihr die aufmacht. Er verschwand jedoch als mein Bruder zu Welt kam , aber nach einen Jahr tauchte er wieder auf und stand über meinen Bruder gebeugt da, mein Bruder fing an zu schreien und als meine Mutter ins zimmer rannte lies er sich nicht mal verscheuchen, erst als ich ins Zimmer kam verschwand er. Ich sah ihn danach bis ich 9 wurde nicht mehr. Ich schlief als ich mich wieder Beobachtet fühlte ich wachte auf und er sahs neben mir und schaute Richtung Tür wo ich meine Mutter reden hörte mit meine Tante worauf ich nach eine kurze zeit erfuhr das mein Onkel auf Brutale weise ermordet wurde (ich hoffe ihr seit schmerzhaft verreckt ihr Schweine...). Das gruseligste an der Sache war das der Schwarzermann ständig während der fahrt und in Schlaf neben mir war und meine Mutter sah ihn zwar konnte ihn ab und an verscheuchen jedoch kam er immer wieder bis mein Onkel beerdigt wurde. Ich sah ihn dann das letzte mal mit Zwölf als ich nach Deutschland flog. Eigendlich dachte ich ich bin ihn endlich los, jedoch ist es dem nicht so er taucht immer wieder auf und egal wie laut ich brülle er soll verschwinden kommt er immer wieder. Sobald er auftaucht bin ich sofort vorsichtig den er warnt mich immer so vor Gefahr, so habe ich vor kurzem auf nachhause weg eine Horde Rehe überlebt da er auftauchte und ich abbremste und nach kurze zeit vor mir mehr als zehn von denen vorbei liefen (ich fahr ein Smart das wäre mein sicherer Tot). Am gruseligsten war es jedoch vorgestern ich fuhr nachhause nach der Spätschicht als der plötzlich im Auto sahs und als ob mich etwas von der Straße wortwörtlich schleuderte oder war es Glatteis ich weis es nicht jedoch ich habe zwei Riesen Bäume knapp verfällt und konnte nicht mehr lenken und des Auto brachte sich selber auf die Straße ehe ich wieder zu neben sitzt sah und er war weg. Ich weis nicht was ich machen soll entweder ist es ein schwarzer Mann oder irgendwelcher Geist der sich an mich gehängt hat (und wen des der Fall ist kann mir jemand helfen ihn los zu werden?) den mit dem "was willst du" und bla bla bla antwortet er mir leider nicht.... Also was soll ich tun?

Kommentar von Krissy345 ,

also ich glaube eher das es ein Geist ist und nicht der schwarze Mann , so wie es sich anhört ist es ein Geist mit guter aber auch schlechte Energie den immer wenn er da ist passiert etwas schlechtes. Meistens ist der Geist da weil du jemanden nicht vergessen kannst weil er z.b Tod ist oder jemand hat ihn dir geschickt das er auf dich aufpasst. Du kannst vieles dagegen tun . Ich würde zuerst ein Kreis um dich machen das keine böse Geistern zu dir kommen können und wenn du mit diesen Geist sprechen möchtest dann spiel Gläserrücken aber ich würde es nicht tun . Ich rede zum Beispiel mit Geistern mit meinen pendeln. Versuch es mal auch. Ich hab viele Geschichten gehört und mit erlebt meistens hat es geholfen. 

Antwort von Nocturna83,

Hallo. Also ich hab erst vor zwei Tagen so einen Traum gehabt. In meinem Traum, stand der Mann vor meinem Bett am Fussende und starrte mich an. Er trug allerdings keinen Hut, eher so eine Art Mönchskutte in schwarz. Im Traum hatte ich zuerst totale Panik, doch dass änderte sich schnell. Mit einer sehr angenehmen Stimme sagte er mir, ich müsse ihm ein Gefallen tun. Ich erinnere mich aber nicht daran was das für einer war. Ich hab öfter sehr eigenartige Träume, aber der war echt nicht übel ^^ Gruß Nocturna

Kommentar von imago ,

Hei, dass der Schwarze Mann spricht ist aber ungewöhnlich, davon abgesehen, dass er normalerweise nicht in Träumen auftritt, sondern im Wachzustand gesehen wird bzw oft wohl auch während einer Schlaflähmung. Auf jeden Fall danke für deinen Bericht. Hattest du denn davor irgendwie schonmal was über den Sch. M. gelesen oder so, also sodass du Gedanken zu dem Thema mit in den Schlaf genommen hast? Sowas löst ja dann oft die Träume aus.

Kommentar von Thomas228 ,

Bei mir war er auch da als ich nicht geschlafen habe und gesprochen hat der auch nicht. kann ich bestätigen.

Antwort von Oxxxz,

Hallo zusammen,

Ich kann auch etwas dazu beitragen. Solche Vorkommnisse blendet man schnell wieder aus als Erwachsener. Dennoch kann ich mich als Kind an so ein Vorkommniss erinnern.

Ich dürfte 5-6 Jahre alt gewesen sein und war krank (Dehydration). Fieber und Schwäche zogen sich über einige Tage. Wir hatten damals eine kleine Wohnung, wo Wohnzimmer und Schlafzimmer eins war. Nachts wurde ich wach um was zu trinken. Das Licht der Schrankvitrinen war an, somit war ein angenehmes Licht im Raum. Und ich fühlte mich zu dem Zeitpunkt wieder recht gut. Beim greifen zur Flasche sah ich dann die große Person in einer Ecke des Raumes. Schwarz und man konnte den Umriss gut wahrnehmen Ich tippe auf 1,90-2,00 cm, einen Mantel konnte man wahrnehmen und ein recht grossen Hut Rund. Zum Gesicht konnte ich nix wahrnehmen, war einfach nur schwarz. Weder eine Kontur oder ein Ansatz von einem Gesicht waren erkennbar für mich. Ich starrte es an und es starrte mich an. keine Bewegung oder ähnliches. Man ist im ersten Moment noch ruhig. Als das für mich dann sehr real war, drehte ich mich zu meinem Vater und machte ihn wach, sagt Ihm das da jemand in der Ecke sei. Wir machten das Licht an und es war natülrich nix da. Und da ich eh krank war und Fieber hatte, nehmen das die Eltern dann natülrich als ein Fieberwahn auf. Zu meinem Gefühl welches ich empfand, es war nicht bedrohlich sondern eher neutral. Das einizigste was einem Angst macht ist, das da überhaupt einer unmittelbar in deiner Nähe steht und dann auch noch ohne Reaktion. Hatte auch nie wieder so ein Vorkommniss, ein anderes ja, aber nicht im Bezug mit dem schwarzen Mann. Soviel ich weiss steht es mit Krankheiten in Verbindung, vorzugsweise Kinder können Ihn wohl wahrnehmen und auch bei sensibelen Erwachsenen kann es wohl noch vorkommen. Aber Absicht oder Vorhaben, keine Ahnung. Hat mich einen grossen Teil meines Lbens auch nicht mehr interessiert. In letzter Zeit denke ich über die Sachen die mir in der Kindheit vorgekommen sind, wieder mehr nach.

PS: Ja solche Sachen brennen sich ein, in die Erinnerung deswegen, kann man es auch noch nach so vielen Jahren gut wiedergeben.

Somit schönen Tag euch noch

Kommentar von Oxxxz ,

Nach weiterem Lesen anderer Kommentare, wollte ich dann doch auch das andere Vorkommniss erläutern, was mir in der Kindheit widerfahren ist. Allerdings ist das eine längere Zeit nach dem Vorkommniss mit dem schwazen Mann passiert.

Es war Vormittags, ich saß in der Badewanne. Meine Eltern waren auch im Bad und machten sich fertig, das Bad war recht groß. Sie standen vor dem Spiegel sprachen und lachten wie es junge Eltern nun mal machen. Ich war mit meinem Spielzeug in der Badewanne beschäftigt. Alles normal. Bis sich parallel zu mir also zur Badewanne, an der Wand, ja ist schwer zu sagen. Ein Portal, ein Riss auftat. Soweit auftat das man rüberschauen konnte. Meine Reaktion? ja nach Mutter und Vater schreiend. Aber da begann das seltsame für mich heute noch immer nicht nachvollziehbare. Sie reagierten garnicht auf meine Rufe und Schreie. Sie nahmen sich an die Hand und gingen in das Portal oder Riss wie man es auch nennen mag. Nachdem Sie drin waren hat es sich geschlossen. Ich bin aus der Badewanne raus und schreiend in der Wohnung rumgelaufen. Bis ich Stimmem im Hof hörte, wir wohnten damals in der zweiten Etage. Das kuriose Sie kamen Hand in Hand zum Haus. Ehrlich gesagt weiss cih nicht wie der weitere tagesverlauf dann noch war aber wahrscheinlich habe ich in Panik erzählt was vorgefallen war. Mein Vater kann sich daran nicht erinnern und meine Mutter kann ich nicht mehr fragen. Zu dem was ich aber sehen konnte als ich in den Riss geschaut hatte. Es war sehr düster, dunkler Stahl oder zumindest Metall. dreckig wie in einer Fabrik. Aber ich konnte ein Wesen erkennen auf mittlere Entfernung der sowas wie eine Kutte trug. (Mönchsumhang) Und der hatte auch rote leuchtende Augen, den die stachen hervor. Aber sonst war da nix oder niemand zu sehen.

Ehrlich gesagt traut man sich nicht solche Geschichten oder Erinnerungen zu erzählen aus dem Grunde, da Sie ja als Hirngespinnst abgestempelt werden. Aber ich denke man hat die Möglichkeiten heute gemeinsam solche Vorkommnisse zu lösen. Vllt gibt es ja jemanden der sowas dem sowas auch passiert ist, den es war sehr real für mich.

Nimmt man den religiösen Apsekt dazu, dann soll es ja schon eine Schöpfung vor uns exestieren.. Allerdings solle es mit dieser Schöpfung keinen Kontakt geben. Oder wer weiss vllt gab es den ja in früheren Zeiten.

Nun ja ob man mich jetzt als Spinner, naive Person oder als Person mit einem Traumata betiteln wird, ist mir da recht egal. Den wenn wir Menschen unsere Erfahrungen nicht teilen, kommen wir auch nicht wirklich weiter.

Warum ich dies aber hier auch noch schreiben wollte, war der Grund das ich in anderen Kommentaren gelesen hatte das rot leuchtende Augen, oder eine Kutte auch vorgekommen sind. Evtl hängt ja alles zusammen.

Antwort von zadomoon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kann ich bestätigen, ich war in der 4. Klasse damals und ich hab ihn auch nur 1 mal gesehen. er hing etwas in der luft etwa 30cm vom boden in 5 meter entfernung ich konnte die die konturen genau erkennen, er selbst war schwarz bewegte sich nicht, er stand in der luft vor einer komode daneben war der lichtschalter. ich bin aufgewacht weil ich schlecht geschlafen hatte und ich zog die decke weg.. da stand er. Ich konnte mich nicht bewegen, nicht schreien nichts...ich starrte nur in sein Gesicht das ich nicht richtig erkennen konnte aber wie eine Fraze aussah. Nach 3 min verblasste die Fraze die konturen blieben aber ... ich konnte mich wieder bewegen und hatte seit dieser zeit wenn es überhaupt 3 min. waren jegliches zeitgefühl vergessen.. Ich schloss die augen und gint mit ausgestreckten armen 1meter daneben war der lichtschalter und ich fühlte ihn und machte das licht an. ich schaute zur komode und es war nichts zu sehen. ich trank etwas und ging wieder zu bett und löschte das licht. Es war nichts mehr zu sehe nauch keine konturen oder ähnlches. Das war das einzige und erste mal heute denke ich vielleicht hab ich es mir eingebildet vielleicht aber auch nicht.

Kommentar von imago ,

Das was du erlebt hast, könnte eine sogenannte Schlaflähmung gewesen sein, der Übergang zwischen Schlaf und Wachphase. Man ist wach, aber Traumgeschehen wird mit in die Realität genommen. Darum sieht man angeblich in so einem Zustand auch mal "Geister" oder "Aliens". So wird es von den Wissenschaftlern angenommen. Ob das wirklich auf dich zutrifft, kannst nur du selbst wissen. ^^

Antwort von Thomas228,

Hallo, ich war davon auch betroffen der saß nicht auf meinem Bett der stand nur davor. Kein Gesicht, keine Hände nur der Umhang oder Mantel und ein großer Hut so wie ihn Schäfer aufhaben mit großer krempe. Der kommt nur in der Phase wo man einschläft. Ich hätte das nicht bemerkt aber meine Tür zum Zimmer ist defekt daher macht die beim öffnen ein lautes plop Geräusch. Als ich den Typen sah saß ich im Bett von einer Sekunde auf die andere. Gott sei dank mein Kreislauf ist fit sonst wäre ich an Herzschlag gestorben. Als ich also hochschnellte war der Typ blitzschnell verschwunden. Allerdings hatte ich keine roten oder gelben Augen gesehen das ganze Gesicht schwarz oder nichts. Ich habe an so einem mist auch nicht geglaubt heute denke ich anders darüber. Gruß Thomas

Kommentar von Superheld007 ,

Ich glaube nicht an Geister, Dämonen, Das "gute oder Böse" oder sonst einen Hokuspokus. Aber ich schwöre bei meinem Leben, es gibt ihn, den schwarzen Mann....

Antwort von niska,

Ich hatte glücklicherweise noch nicht wirklich so ein Erlebnis, bzw. das hängt davon ab. Kennst du die Sagengestalt des Nachtalbs oder Mahrs?

Diese Gestalt gibt es schon seit Jahrhunderten und wird immer als dunkles oder schwarzes Wesen beschrieben, dass seine Opfer nachts anfällt und "drückt", sich also auf sie setzt und dabei die Kraft raubt - die Opfer sind dabei zeitweise paralysiert. Auch in der Kunst taucht diese Gestalt immer weider auf.

Man geht heute davon aus dass es sich dabei um ein psychologisches Phänomen handelt und so gut wie jeder Mensch einmal in seinem Leben vom "Nachtalb" besucht wird.

Viel mehr kann ich dazu nicht sagen, ich interessiere mich eher für Sagengestalten. Allerdings bin ich auch schon mal aus einem Albtraum aufgewacht und dachte ganz deutlich eine Siluette über mir an der Decke zu sehen auch konnte ich mich einen Moment lang nicht bewegen - Ich glaube aber eher, dass das daran lag das mein Hirn durch den Schreck plötzlich hellwach war und mein Körper gar nicht so schnell reagieren konnte wie mein Hirn es wollte. Die "Begegnung" mit einem richtigen "Nachtalb" werden aber als viel intensiver beschrieben - ich glaube nicht, dass das in meinem Fall zutrifft.

Kommentar von imago ,

Ja, die Sache mit dem Nachtalb ist eine Sache, die aus der Schlafparalyse hervorgeht. Das was ich von dem "gesuchten" Schwarzen Mann bisher gelesen habe, sagt aber nichts darüber, dass er seine "Opfer" irgendwie anfällt oder berührt. Er setzt sich halt manchmal ans Bett oder so, aber er berührt niemals den Menschen. Seltsam...

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort, das hilft in jedem Fall, die Suche einzugrenzen! :)

Kommentar von niska ,

Ja, da hast du Recht. Ich frage mich aber ob es sich nicht vieleicht um Varianten desselben Phänomens handelt und zwischen den beiden nur der Unterschied des "physischen" Kontakts besteht. Aber da kennst du dich wahrscheinlich besser aus (und ich bin ja auch nicht diejenige die die Frage gestellt hat ;)

Kommentar von Superheld007 ,

könntest du mir mal eine Zusammenfassung schicken von dem was du über den schwarzen mann herausgefunden hast?

Antwort von BlackKralle,

Wenn ich mich recht erinnere hatte ich das selbe gehabt ich war 14 und hatte mein neues Handy grade bekommen und durch aufregung konnte ich nicht schlafen und hab mit der Kamera mein Zimmer fotografiert (Im Dunklen) Und Als ich das Handy wegbewegte Stand er genau da wo ich vorher mein Handy war. Ich sah ihn an und war kurz erschrocken weil sowas noch nie passiert ist, wunderlicher weise stand er nur da ich fing an zu zittern und schloss einfach die augen als ich am nächsten Morgen aufgewacht bin sagte ich dies meinen Eltern die lachten nur und sagten ich hätte geträumt .

Aber das schrecklichste kommt noch, ich hatte mein handy eines Tages mal aufgeräumt die Bilder durchgeschaut und entdeckte dieses eine Bild es war eine Dunkle Gestalt drauf zu sehen es konnte weder meine noch die meiner Eltern sein

Er hatte einen Breiten kopf und einen Hut auf dabei war sehr kräftig gebaut und man sah das er etwas langes trug.

Etwas komisch war auch das ich nachdem ich dieses Bild gesehen hab mein Handy am nächsten Tag nicht mehr anging der display war schwarz man hörte nix mehr.

Ich hab ihn bislang nur noch einmal gesehen und da war er eine verschwommene erinnerung er rief meinen Namen und ich schreckte sofort hoch und machte das licht an und er war weg

Seit dem sehe ich ihn nur noch in Träumen letztens gestern.

Aber das Bild vergesse ich nie !

Antwort von meiminto,

Also die Frage ist zwar älter aber ich musste jetzt wie alle anderen auch mein senf dazu gebem,denn es war so ,ich war gestern bei freunden ,und wir wollten eine Geisterbeschwörung machen,haben es aber dann doch nicht, weil uns dann die Risiken zu groß waren.aufjedenfall haben wir am nächsten tag nur noch über paranomale sachen geredet.und dann hattt eine gesagt das sie damals, immer bevor sie ins bett gegangen ist, immer so ein schwarzen mann gesehen hatt ,und ich dann so"ich auuuch" und dann haben wir darüber recherchiert, und es kamm raus das es ja tausenden passiert ist.ich dachte erstmal das wär von mir alles Einbildung damals aber die Beschreibung passt einfach genau ,dass war nämlich so das im alter von 6-8 jahren immer ein mann vor mein bett stand ,wenn die tür zuging und das licht aus war.und der wollte immer das ich schlafe,obwohl er dass nichts gesagt hatt, wusste ich, dass ich es trotzdem machen sollte ,und meistens kamm er immer näher und näher. mann konnte ihn nicht haar genau sehen,aber die Konturen konnte man jedoch erkennnen,er hatte auch kein Gesicht starrte aber trotzdem immer mich an.er trug ein mantel und ein hut.nach der zeit war er nicht mehr da ,und später im Rückblick dachte ich ,dass das einfach nur die Einbildung eines kleinen sechsjährigen Mädchen war,aber wenn das sooo vielen passiert ist,kann das wohl nicht Einbildung sein oder ?

Antwort von SveaStajniak,

Heyy, 

ich habe auch mal den "schwarzen Mann" gesehen. Es war während der Klassenfahrt in der dritten. Wir waren in einem Wald und da habe ich hinter einem Baum eine schwarze Gestalt gesehen. Sie schwebte etwas über dem Boden, hatte einen Mantel und einen Hut. Er starrte mich die ganze an. ich war wie erstarrt. bis meon Lehrer kam und mich fragte was los sei. darauf hon erzählte ich ihm das, doch er hat sich darüber nur lustig gemacht. das war der erste Vorfall. an den kann ich mich aber nir noch wage erinnern. da ich das alles versuche zu verdrängen.

der zweite und noch immer vorhandene ist, immer wenn ich allein zu hause bin habe ich das gefühl, das ich aus der ecke in meinem Zimmer angestarrt werde. doch immer wenn ich meine nacht tischlampe an mache ist das ggefühl weg. seit dem schlafe ich auch nur noch mit licht, bzw fernsehen an. 

aich abends wenn ich von Freunden wieder komme, werde ich von einer nicht ganz sichtbaren Gestalt verfolgt. ich habe aber das gefühl, das es der mann aus dem wald ist den ich gesehen habe. es ist doch seher beängstigend. denn seit dem habe ich große probleme mit dem dunklen. 

ich hoffe es ist etwas hilfreich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten