Frage von imago,

Legende vom "Schwarzen Mann"

Hallo,

das ist jetzt wohl sehr ungewöhnlich. Aber ich recherchiere rund um die Vorkommnisse, die von einer schwarzen Gestalt geprägt sind, die zumeist am Bett der betroffenen steht.

Oft genug setzt die Gestalt (meist als Mann wahrgenommen) sich aufs Bett oder hängt im Raum - immer starrt er den betroffenen direkt an, welcher sofort paralysiert wird. Manchmal sind rote oder gelbe Augen erkennbar. Manchmal aber auch gar kein Gesicht. Das, was man aber immer wahrnimmt, ist der große schwarze Mantel. Erst kürzlich habe ich von einem Traum gelesen, in dem jenes Wesen vorgekommen sein soll. Als der Träumer schließlich angstvoll erwachte, fand er neben sich im Bett ganz real den Abdruck eines sitzenden Wesens vor.

Nun, ich interessiere mich sehr für die reale Seite dieser "Legende". Daher würde mich interessieren, ob jmd von euch schon dem Wesen begegnet ist oder was es für Berichte von wahren Begebenheiten dazu gibt.

!! Bitte keine Kommentare wie "das ist nur Fantasie/ Traum/ Hirngespinst..." !! Hier sind sensitive Menschen gefragt.

Hilfreichste Antwort von AlphaundOmega,

Ja , ich kann mich noch ganz gut an den Schwarzen Mann erinnern obwohl ich vieleicht 4-5 Jahre alt war. Er stand immer neben dem Schlafzimmerschrank in einer Ecke fast hinter der Tür.Also immer wenn die Tür geschlossen wurde stand er dahinter. Er war groß trug Schwarzen Mantel und einen Hut .Ich saß im Bett und schaute was er macht aber bewegte sich dann nicht. Ich sagte ihm er soll verschwinden als gegenleistung würde ich niemanden davon erzählen. Und so sah ich ihn nie wieder.

Kommentar von imago,

Wow, das passt echt am ehesten auf "meinen" Schwarzen Mann. Danke für deine Geschichte dazu,hat mich schon ein Stück weiter gebracht! :)

Kommentar von AlphaundOmega,

Ja sollche Sachen vergisst man eben nie^^

Kommentar von Lauinus203,
!! Bitte keine Kommentare wie "das ist nur Fantasie/ Traum/ Hirngespinst..." !! Hier sind sensitive Menschen gefragt.>

Hahaha Wie soll man bei so einem Quatsch keine Blöden Kommentare machen ?! Ich hab so einen Lachanfall bekommen als ich mir all die Antworten angesehen haben und ihr glaubt es Ach du Schei** Ihr glaubt an den Schwarzen Mann :D "Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann ?! " HAHAH Und dann sagt ihr Niemand hehe ach und Passt auf der versteckt sich unter euren Betten ich habe zwei Söhne und mein kleinster ist 4 und der glaubt nicht dran :D

Kommentar von 3Deminsion,

Bei mir hatte er keinen Mantel, sondern war dick und hatte 2 kleine Hörner.

Antwort von marlink,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mir ist sowas ähnliches letzte Woche passiert. Ich bin grade erst umgezogen und musste in den Keller um etwas zu verstauen. Ich ging in den Keller rein und ging erst mal den gang entlang um zu meiner Abstellkammer zu kommen. Grade als ich in den gang ging War etwar 5 meter vor mir eine schwarze gestallt. die gestallt war so 1,90 meter groß und berührte mit seinen Füßen nicht den Boden. Sie schaute auf den Boden . Ich schaute sie mir genauer an, Gleich danach hat sie angefangen mich anzuschauen. Sie hatte kein Gesicht . Gleich danach verschwand sie wieder . Seid dem hab ich angst in meinen Keller zu gehen. Obwohl ich die gestallt seid dem nicht mehr gesehen hab.

Kommentar von imago,

Ok, das ist interessant, weil dein Erlebnis doch ziemlich anders als die meisten ist - immerhin ist die Gestalt nicht direkt dir erschienen, denke ich. Sie wird wohl einfach so da gewesen sein... Ich möchte dir keine Angst machen. Du brauchst dich nicht zu fürchten, ich habe weitreichende Erfahrungen mit Geistern und sowas - sie können dir nichts tun, auch wenn das in Horrorfilmen immer suggeriert wird. ;-) Sei bestimmt und dominant, sage bestimmt, dass die Gestalt nicht wieder kommen soll und generell nicht erwünscht ist, wenn du nochmal sowas erlebst. Du kannst ruhig richtig sauer sein und der Kreatur auch etwas an den Hals wünschen oder so. Er/sie muss merken, dass dies dein Revier ist, dann geht das. Habe das einmal gemacht, seit Monaten habe ich großteils Ruhe.

Antwort von zadomoon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kann ich bestätigen, ich war in der 4. Klasse damals und ich hab ihn auch nur 1 mal gesehen. er hing etwas in der luft etwa 30cm vom boden in 5 meter entfernung ich konnte die die konturen genau erkennen, er selbst war schwarz bewegte sich nicht, er stand in der luft vor einer komode daneben war der lichtschalter. ich bin aufgewacht weil ich schlecht geschlafen hatte und ich zog die decke weg.. da stand er. Ich konnte mich nicht bewegen, nicht schreien nichts...ich starrte nur in sein Gesicht das ich nicht richtig erkennen konnte aber wie eine Fraze aussah. Nach 3 min verblasste die Fraze die konturen blieben aber ... ich konnte mich wieder bewegen und hatte seit dieser zeit wenn es überhaupt 3 min. waren jegliches zeitgefühl vergessen.. Ich schloss die augen und gint mit ausgestreckten armen 1meter daneben war der lichtschalter und ich fühlte ihn und machte das licht an. ich schaute zur komode und es war nichts zu sehen. ich trank etwas und ging wieder zu bett und löschte das licht. Es war nichts mehr zu sehe nauch keine konturen oder ähnlches. Das war das einzige und erste mal heute denke ich vielleicht hab ich es mir eingebildet vielleicht aber auch nicht.

Kommentar von imago,

Das was du erlebt hast, könnte eine sogenannte Schlaflähmung gewesen sein, der Übergang zwischen Schlaf und Wachphase. Man ist wach, aber Traumgeschehen wird mit in die Realität genommen. Darum sieht man angeblich in so einem Zustand auch mal "Geister" oder "Aliens". So wird es von den Wissenschaftlern angenommen. Ob das wirklich auf dich zutrifft, kannst nur du selbst wissen. ^^

Antwort von meiminto,

Also die Frage ist zwar älter aber ich musste jetzt wie alle anderen auch mein senf dazu gebem,denn es war so ,ich war gestern bei freunden ,und wir wollten eine Geisterbeschwörung machen,haben es aber dann doch nicht, weil uns dann die Risiken zu groß waren.aufjedenfall haben wir am nächsten tag nur noch über paranomale sachen geredet.und dann hattt eine gesagt das sie damals, immer bevor sie ins bett gegangen ist, immer so ein schwarzen mann gesehen hatt ,und ich dann so"ich auuuch" und dann haben wir darüber recherchiert, und es kamm raus das es ja tausenden passiert ist.ich dachte erstmal das wär von mir alles Einbildung damals aber die Beschreibung passt einfach genau ,dass war nämlich so das im alter von 6-8 jahren immer ein mann vor mein bett stand ,wenn die tür zuging und das licht aus war.und der wollte immer das ich schlafe,obwohl er dass nichts gesagt hatt, wusste ich, dass ich es trotzdem machen sollte ,und meistens kamm er immer näher und näher. mann konnte ihn nicht haar genau sehen,aber die Konturen konnte man jedoch erkennnen,er hatte auch kein Gesicht starrte aber trotzdem immer mich an.er trug ein mantel und ein hut.nach der zeit war er nicht mehr da ,und später im Rückblick dachte ich ,dass das einfach nur die Einbildung eines kleinen sechsjährigen Mädchen war,aber wenn das sooo vielen passiert ist,kann das wohl nicht Einbildung sein oder ?

Antwort von Throttle,

Also bei mir war es so: ich war 5-6 Jahre alt und hab geschlafen, ich bin dann nachts aufgewacht, hatte kein Albtraum ich bin einfach so aufgewacht. auf jeden fall als ich aufgewacht bin saß da der schwarze man auf meinem Bett und hatte nur auf den Boden geguckt und nichts getan, ich dahcte das wäre mein Vater der auf meinem Bett saß. Als ich "Pa ? bist du das" zu ihm gesagt habe, hat er nichts geantwortet. Ich war kurz davor den "Schwarzen Mann" Anzustupsen hatte aber zu große angst und ich hab mich umgedreht und weiter geschlafen. Seit dem Hatte ich ihn nie wieder gesehen.

Antwort von Encaa,

Ich denke mal jedes Kind bis 10 Jahre hatte mal so eine begegnung.

Wie ich es gehört habe ist das aber auf keinem fall schlimm , der Schwarze Mann soll nicht gefährlich sein wie andere es sagen.Der Schwarze Mann soll Kinder bis zum Alter von 10 Jahre beschützen, danach sollte man ihn eigentlich gar nicht mehr zu Gesicht bekommen. Er kann auch in formen von einem kleinen Kind erscheinen , sollte das der Fall sein dann möchte er dich vor etwas warnen. Wenn er jedoch eine Größe von 2 Metern hat , dann wird es meines Wissens nach Stress geben. Ich habe auch mal gehört das der Schwarze Mann auch zu 10 Schwarzen Männern erscheinen kann , aber ob das stimmt weiss ich leider nicht.

So das ist alles was ich weiss , ich hoffe es hat geholfen. :)

Lg :)

Antwort von Komscho,

Einmal war ich allein zu Hause ich war in meinen Zimmer die Tür wär einen Spalt offen ich sah plötzlich etwas vorbei huschen es war ein schwarzer Mantel zu erkennen es ging in die Küche. Ich wollte es folgen als ich da war war es weg. Ich hörte sogar die Schritte

Antwort von Sabinalol,

Der schwarze Mann stand vor meiner Schule und mein Vater musste mich abholen aber er kam erst später also bin ich rumgelaufen und der schwarze Mann mir hinterher ich sah ihn dann bin ich so schnell zu meiner Lehrerin gerannt sie hat ihn angeschaut und er ging ganz schnell weg ich habe Angst das ich ihm begegne

Antwort von Alisa07,

Ich habe den schwarzen Mann auch gesehen als ich klein war.Entweder versteckte er sich hinter der Tür und kam dann langsam auf mich zu oder er saß quasi auf dem Schrank.Manchmal bevor er kam hatte ich schon das Bedürfnis mich einfach nur komplett fest verpackt unter die decke zu legen und so zu tun als wäre ich nicht da o nach dem Motto siehst du mich nicht dann auch nicht umgekehrt.Meist schaute er total durchdringlich in “mich“hinein b.z.w in mein Gesicht(obwohl ich seins nie erkannt habe o nur einen umriss gesehen).Ich hatte selbst unter der decke das Gefühl wie er ums bett schleicht u oft das Gefühl jmd säße auf mir meist ging kein kalter sondern heißer Blitz von den Zähnen bis in den Kopf was mir das atmen dann erschwerte.Iwann denke ich war so 11 kam er wieder ,ich schnell unter die decke...nur diesmal hat er c.a 10 mal mit einer leijerartigen Stimme gesagt:Was hast du getan????Dann ging das Licht von alleine an....das war die ltz bewusste Begegnung mit ihm.Ich kann nicht sagen das ich dies vergessen habe.Bin nun fast 30 und kann absolut nicht in dunklen räumen sein.Nacht draußen im Park spazieren kd aber in einem Raum o gar im dunklen schlafen?niemals!!Ich spüre oft verschiedene präsensen kann diese nur nicht zuordnen.So,nun ist vor dem Jahr wieder was komisches passiert.Ich saß auf dem bett komplett NÜCHTERN war total vertieft in einen Beitrag der lief.als ich iwann ein klopfen hörte dies ging wohl schon länger hatte es nur ausgeblendet wegen dem Beitrag.Ich dachte schon das meine Nachbarn wieder mal nachts renovieren.Doch dann versuchte ich es zu lokalisieren ganz bewusst u ruhig.Dachte es wäre im Flur draußen,bis es immer penetranter u aggressiver wurde ab da habe ich c .a29 Schläge gehört u dann bemerkte ich das es aus der kommode kam die sich aber keinen mm bewegte.Ich dachte es wäre irgendetwas motorisiertes losgegangen aber in der kommode sind nur Papiere u wie mir dann ins Auge fiel ein hölzernes kreuz..Vor 14Tagen ist mir ein glasherz was als decko an der Badewanne steht um die Ohren geflogen nicht abgerutscht!!!abgehoben!!!!!So Schatten hatte ich auch oft hier.Nur heute Nacht hatte ich mal wieder so einen total komischen Traum.Im Traum wurde der schwarze mann zu einem c.a 4-5meter großem skelettwesen was mich verfolgte.Alptraum hat man oft ich weiß u manchmal sind sie halt etwas realer...nur dieser Traum war so real das ich im Traum angefangen bin zu beten u dann wurde ich quasi wieder bewusst aus dem “Traum“geholt.Das feeling dieses Traumes wird wohl wieder lang an mir haften...Dieses skelettwesen erinnert mich an dieses riesenskelett aus Peru.Ich weiß nur nicht ganz wo der Zusammenhang zwischen schwarzer mann u diesem Wesen ist.Denn ich bin mir soweit man das in solch einem Traum sein kann sehr sicher das es sich um den schwarzen Mann gehandelt hat der sich verwandelte.Denn ich kenne ihn ja seit meiner Kindheit.

Antwort von Patrickwitfeld,

Mir ist etwas ähnliches passiert ich war 2-4 Jahre alt als ich einen jedenfalls für mich noch heute schlimmen Alptraum gehabt hatte. Ich träumte dass ich im Traum schlief und dann erwachte ich (in der Gegenwart ) und dann lag ein schwartzer Mantel auf dem Boden Ich sclief weiter und.. Der Alptraum ging weiter der Mantel lag wie in der Gegenwart auf dem Boden und plötzlich griff eine Hand nach dem Mantel als ich diese furchteinflösende Gestalt sah bin ich auf mein Laufrad gestiegen und davon geradelt und da wo ein Auto in meiner Siedlung Niemals hinkommen würde kam es durch und ich drehte mich um und...starb.als ich vor Schreck aufwachte lag der Mantel noch da und ich sah ihn ob dass was mit der Legende der weißen Frau zu tun hat? Ich wohne nicht weit vom ebersberger Forst

Antwort von Superheld007,

All die Zeit dachte ich das ich ihn mir nur eingebildet habe. All die Zeit. Dann kam ich hier hin und las die Komentare. Also will ich auch mal kurz meine Geschichte erzählen (auch wenn deine Frage schon alt ist). Früher als ich noch ein ganz kleines Kind war so 3-5 Jahre, wollte ich imme auf den Dachboden meiner Verwandten. Sie haben gesagt dort oben wohne der schwarze Mann. Ich habe mich einmal vor die Tür gestellt und wollte mal schauen ob ich ihn höre. So stand ich dort da und wartete. Er kam nicht und so wollte ich schon wieder gehen, sicher das es ihn nicht gibt. Da hörte ich ein Geräausch, ein Poltern. Ich ging zur Tür und späte hindurch. Ein damals für mich riesiger, komplett schwarzer Mann stand dahinter. Er tat nichts sondern schaute mich nur an. Ich sah ihn oft. Immer wieder stand er in einer Ecke meines Zimmer und einmal saß er sogar auf meinem Bettrand. Durch ein späteres Ereigniss habe ich den schwarzen Mann nie wieder gesehn. hat sich fest in meine Erinnerungen gebrannt. Wenn ich allein im Dunkeln bin glaub ich sogar manchmal ihn hinter mir zu spüren, Es ist weniger das "Böse" sondern mehr die "Abwesenheit des Gottes". Die Ahnung das etwas passieren wird. (ich weiß nicht ob da meine Fantasie mich einfach nur brutal hintergegangen hat und es nur Einbildung war oder echt, da aber so viele Leute ihn genau gleich beschreiben und ihn gesehn haben wollen..... naja vlt. ist was dran)

Kommentar von imago,

Ok, das klingt spannend. Danke für deine Geschichte! Ich finde sie durch die Sache mit dem Dachboden sehr außergewöhnlich und mich würde sehr interessieren, wie man das erklären kann. Ich persönlich bin niemand, der Kindern zuschreibt, dass sie Dinge sehen und für real befinden, die nicht da sind, weil ich das als Kind anders erlebt habe. Ich traue auch kleinen Kindern zu, dass das was sie wahrnehmen und sehen den Tatsachen entspricht. Jedenfalls gibt das echt Gänsehaut was du da schreibst. Lieben Dank!

Antwort von Tonja94,

Es ist mir zwar noch nie selbst passiert, aber ich kenne Menschen, die mir sehr nahe stehen, denen das Passiert ist. Die sind alle in einer Familie. Zuerst kam er zu einem Mann. Da ich den persönlich nicht kenne, sondern dies nur aus Erzählungen der anderen erfahren habe, kann ich nichts genaues sagen. Ich weiß nur, dass der "schwarze Mann" ihr versucht hat zu erwürgen und dass am nächsten Morgen der Abdruck einer großen Hand zu sehen war. Dann kam er zu seiner knapp 10 Jahre jüngeren Schwester. Seine ersten Besuche waren nur kurz. Er kam, stand am Fußende des Bettes und hat sie nur angeguckt. Mit einem Gehstock, den er immer dabei hat, klopfte er 3 mal auf den Boden und verschwand. Nach und nach häuften sich seine Besuche und er setzte sich später auch auf die Bettkante zu den Füßen des Mädchens. Damals war sie 15 Jahre alt. Nun sind 13 Jahre vergangen. Er kommt zu der zwar nicht mehr, aber sie hat immer noch Angst. Und zu guter letzt kommt er nun zu der Nichte. Es hat genauso angefangen, wie bei der zuvor genannten Person. Erst kam und schwieg er, dann setzte er sich auf die Bettkante. Nach einiger Zeit fing er an zu reden und sagte immer :" Komm mit mir." Auch versuchte er sie vom Bett runter zu ziehen, worauf diese dann erschrocken und halb auf dem Boden aufwachte. Jetzt vor einer Woche kam er nach lange Zeit wieder und hat sie wieder zu sich gerufen. Als sie nein gesagt hat hat er gesagt: "Dann werde ich dir die ganze keine Ruhe geben." Woraufhin der Feueralarm in unserer Wohnung losging. Erst habe ich an all das nicht geglaubt und habe gedacht, die haben sich den alle eingebildet. Aber als ich das vor einer Woche mit dem Feueralarm mitbekommen habe und das Mädchen mit Tränen in den Augen und zitternd vor Angst mitten in der Nacht gesehen habe, war mir klar dass das kein Spaß war. Ich habe Angefangen die beiden auszufragen wie der aussah. Und damit ich Gewissheit hatte, habe ich die eizelnd ausgefragt. Doch beide haben den Mann haargenau gleich beschrieben: etwa 190cm groß in einem langen, schwarzen Mantel und mit einem schwarzem Hut, mit einem Gehstock in der Hand und einer umgedrehten Kreuzkette auf der Brust (und manchmal einfach nur in der Hand) und ohne Gesicht. Ich weiß nicht wer das ist und was er von der Familie möchte und wohin er sie ruft, aber vielleicht hast du ja was in Erfahrung bringen können? Und ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Frage helfen, auch wenn sie ein bisschen zuspät kommt.

Antwort von Oxxxz,

Hallo zusammen,

Ich kann auch etwas dazu beitragen. Solche Vorkommnisse blendet man schnell wieder aus als Erwachsener. Dennoch kann ich mich als Kind an so ein Vorkommniss erinnern.

Ich dürfte 5-6 Jahre alt gewesen sein und war krank (Dehydration). Fieber und Schwäche zogen sich über einige Tage. Wir hatten damals eine kleine Wohnung, wo Wohnzimmer und Schlafzimmer eins war. Nachts wurde ich wach um was zu trinken. Das Licht der Schrankvitrinen war an, somit war ein angenehmes Licht im Raum. Und ich fühlte mich zu dem Zeitpunkt wieder recht gut. Beim greifen zur Flasche sah ich dann die große Person in einer Ecke des Raumes. Schwarz und man konnte den Umriss gut wahrnehmen Ich tippe auf 1,90-2,00 cm, einen Mantel konnte man wahrnehmen und ein recht grossen Hut Rund. Zum Gesicht konnte ich nix wahrnehmen, war einfach nur schwarz. Weder eine Kontur oder ein Ansatz von einem Gesicht waren erkennbar für mich. Ich starrte es an und es starrte mich an. keine Bewegung oder ähnliches. Man ist im ersten Moment noch ruhig. Als das für mich dann sehr real war, drehte ich mich zu meinem Vater und machte ihn wach, sagt Ihm das da jemand in der Ecke sei. Wir machten das Licht an und es war natülrich nix da. Und da ich eh krank war und Fieber hatte, nehmen das die Eltern dann natülrich als ein Fieberwahn auf. Zu meinem Gefühl welches ich empfand, es war nicht bedrohlich sondern eher neutral. Das einizigste was einem Angst macht ist, das da überhaupt einer unmittelbar in deiner Nähe steht und dann auch noch ohne Reaktion. Hatte auch nie wieder so ein Vorkommniss, ein anderes ja, aber nicht im Bezug mit dem schwarzen Mann. Soviel ich weiss steht es mit Krankheiten in Verbindung, vorzugsweise Kinder können Ihn wohl wahrnehmen und auch bei sensibelen Erwachsenen kann es wohl noch vorkommen. Aber Absicht oder Vorhaben, keine Ahnung. Hat mich einen grossen Teil meines Lbens auch nicht mehr interessiert. In letzter Zeit denke ich über die Sachen die mir in der Kindheit vorgekommen sind, wieder mehr nach.

PS: Ja solche Sachen brennen sich ein, in die Erinnerung deswegen, kann man es auch noch nach so vielen Jahren gut wiedergeben.

Somit schönen Tag euch noch

Kommentar von Oxxxz,

Nach weiterem Lesen anderer Kommentare, wollte ich dann doch auch das andere Vorkommniss erläutern, was mir in der Kindheit widerfahren ist. Allerdings ist das eine längere Zeit nach dem Vorkommniss mit dem schwazen Mann passiert.

Es war Vormittags, ich saß in der Badewanne. Meine Eltern waren auch im Bad und machten sich fertig, das Bad war recht groß. Sie standen vor dem Spiegel sprachen und lachten wie es junge Eltern nun mal machen. Ich war mit meinem Spielzeug in der Badewanne beschäftigt. Alles normal. Bis sich parallel zu mir also zur Badewanne, an der Wand, ja ist schwer zu sagen. Ein Portal, ein Riss auftat. Soweit auftat das man rüberschauen konnte. Meine Reaktion? ja nach Mutter und Vater schreiend. Aber da begann das seltsame für mich heute noch immer nicht nachvollziehbare. Sie reagierten garnicht auf meine Rufe und Schreie. Sie nahmen sich an die Hand und gingen in das Portal oder Riss wie man es auch nennen mag. Nachdem Sie drin waren hat es sich geschlossen. Ich bin aus der Badewanne raus und schreiend in der Wohnung rumgelaufen. Bis ich Stimmem im Hof hörte, wir wohnten damals in der zweiten Etage. Das kuriose Sie kamen Hand in Hand zum Haus. Ehrlich gesagt weiss cih nicht wie der weitere tagesverlauf dann noch war aber wahrscheinlich habe ich in Panik erzählt was vorgefallen war. Mein Vater kann sich daran nicht erinnern und meine Mutter kann ich nicht mehr fragen. Zu dem was ich aber sehen konnte als ich in den Riss geschaut hatte. Es war sehr düster, dunkler Stahl oder zumindest Metall. dreckig wie in einer Fabrik. Aber ich konnte ein Wesen erkennen auf mittlere Entfernung der sowas wie eine Kutte trug. (Mönchsumhang) Und der hatte auch rote leuchtende Augen, den die stachen hervor. Aber sonst war da nix oder niemand zu sehen.

Ehrlich gesagt traut man sich nicht solche Geschichten oder Erinnerungen zu erzählen aus dem Grunde, da Sie ja als Hirngespinnst abgestempelt werden. Aber ich denke man hat die Möglichkeiten heute gemeinsam solche Vorkommnisse zu lösen. Vllt gibt es ja jemanden der sowas dem sowas auch passiert ist, den es war sehr real für mich.

Nimmt man den religiösen Apsekt dazu, dann soll es ja schon eine Schöpfung vor uns exestieren.. Allerdings solle es mit dieser Schöpfung keinen Kontakt geben. Oder wer weiss vllt gab es den ja in früheren Zeiten.

Nun ja ob man mich jetzt als Spinner, naive Person oder als Person mit einem Traumata betiteln wird, ist mir da recht egal. Den wenn wir Menschen unsere Erfahrungen nicht teilen, kommen wir auch nicht wirklich weiter.

Warum ich dies aber hier auch noch schreiben wollte, war der Grund das ich in anderen Kommentaren gelesen hatte das rot leuchtende Augen, oder eine Kutte auch vorgekommen sind. Evtl hängt ja alles zusammen.

Antwort von Piereo,

Hi, Ich war ca. 6-10J alt, habe immer Nachts, von diesem verdammt widerlichem Wesen, besuch bekommen, es kam in mein Zimmer beugte sich über mich, ich könnte weder schreien noch mich bewegen, nur weis ich eins, mein Atem wurde immer schneller vor mega Angst!!! Ich hatte auch Träume in denen ich erwachte die so Real waren und doch noch geträumt habe. Als ob es mich nicht wach werden lassen wollte, viele schreiben das gleiche wie ich hier, das Sie das gleiche erlebt haben. Ich später gegen dieses Wesen angekämpft, wie weis ich nicht mehr genau, aber eins weis ich noch, wo meine Lieblingskatze bei mir war, kam es nicht zu mir, hatte wohl Angst vor Katzen, vielleicht solltet Ihr alle die das gleiche erleben, es mal mit einer Katze versuchen, vielleicht hilft es auch bei Euch, übrigens betet zu Gott, ich weis viele denken es ist quatsch, mir hat es geholfen. Ich bin davon überzeugt das mehr als nur uns gibt hier auf der Erde, Wesen...Parallelwelt!!!

Antwort von crazysinger,

Hey also ich muss sagen ich haben die gestallt nachts beim Autofahren gesehen .ein Glück.....ich hatte ein Sekunden schlaf ....durch den Mann hatte ich solche.Angst das ich hell wach war ... Ich Frage mich heute noch ob es wirklich ein Geist war aber ich hatte das Gefühl das es einer war .

LG steffen

Antwort von Suzann07,

Danke, dass hier jemand dieses Thema anspricht. Mir ist das jetzt zum zweiten Mal innerhalb einer Woche passiert. Zurück aus meinem Urlaub in der zweiten Nacht schwebte der Schwarze Mann (schwarzer Umhang und Schäfer-Hut) über mich im Schlafzimmer über dem Bett. Ich habe Schreien wollen, konnte aber nicht und dann sprach er mich an und sagte mit tiefer, ruhiger Stimme "Hallo". Dann beruhigte ich mich und stellte fest, dass ich allein bin. Traum? Und diese Nacht wieder. Diesmal musste ich auf die Toilette und auf dem Rückweg ins Schlafzimmer stand er in der Tür und wartete auf mich. Ich machte sofort das Licht an, doch auch diesmal war niemand in der Wohnung. Drehe ich nun langsam durch?

Kommentar von Superheld007,

Ich sehe ihn nicht, ich spüre ihn, es ist Nervenzerreibend. Immer habe ich das Gefühl das er hinter mir steht. Ich glaube ich werde wahnsinnig...

Antwort von BlackKralle,

Wenn ich mich recht erinnere hatte ich das selbe gehabt ich war 14 und hatte mein neues Handy grade bekommen und durch aufregung konnte ich nicht schlafen und hab mit der Kamera mein Zimmer fotografiert (Im Dunklen) Und Als ich das Handy wegbewegte Stand er genau da wo ich vorher mein Handy war. Ich sah ihn an und war kurz erschrocken weil sowas noch nie passiert ist, wunderlicher weise stand er nur da ich fing an zu zittern und schloss einfach die augen als ich am nächsten Morgen aufgewacht bin sagte ich dies meinen Eltern die lachten nur und sagten ich hätte geträumt .

Aber das schrecklichste kommt noch, ich hatte mein handy eines Tages mal aufgeräumt die Bilder durchgeschaut und entdeckte dieses eine Bild es war eine Dunkle Gestalt drauf zu sehen es konnte weder meine noch die meiner Eltern sein

Er hatte einen Breiten kopf und einen Hut auf dabei war sehr kräftig gebaut und man sah das er etwas langes trug.

Etwas komisch war auch das ich nachdem ich dieses Bild gesehen hab mein Handy am nächsten Tag nicht mehr anging der display war schwarz man hörte nix mehr.

Ich hab ihn bislang nur noch einmal gesehen und da war er eine verschwommene erinnerung er rief meinen Namen und ich schreckte sofort hoch und machte das licht an und er war weg

Seit dem sehe ich ihn nur noch in Träumen letztens gestern.

Aber das Bild vergesse ich nie !

Antwort von krozzfire1,

Heyho,

Sorry ist zwar schon ewig her aber egal....Der schwarze mann wie du ihn nennst ist wirklich bloß eine legende. Der Schwarze Mann trägt ebenfalls einen anderen Namen,den du wohl eher kennen könntest: Boogeyman. Er ist auch bekannt als der ''Seelenfresser'' . Wie der name sagt ernährt er sich von den Seelen von Kindern und macht sie zu seinen Willenlosen,Hirnlosen,Leibegenen. Das passt auf deine Beschreibung der Paralysierung durch Blickkontakt. Manche nennen den Boogeyman Gottheit, manche Teufel und mache behaupten es habe ihn wirklich einmal gegeben.

Antwort von Saatgut,

Der Schwarze Mann, das ist der Köhler!

Antwort von celina1606,

habe lange recherchiert, was ich mal für ein erlebnis hatte und die legende vom schwarzen mann passt ziemlich gut..

als ich 16 war, hatte ich nachts plötzlich das gefühl, jemand würde mich beobachten. ich war also wach und öffnete schließlich die augen. dabei blickte ich einem mann ins gesicht, der direkt vor meinem bett saß und mir in die augen starrte. ich konnte deutlich das gesicht eines mannes erkennen, schloss die augen jedoch relativ schnell wieder und bekam panik. ich lag dann die ganze nacht wach im bett und hab drauf gewartet dass es endlich hell wurde. zu der zeit bin ich morgens auch oft aufgewacht und hatte seltsame kratzspuren überall am körper. kann mir bis heute nicht erklären, was damals los war..

Antwort von bluei,

mir ist es passiert als ich 18 jahre alt war... ich saß auf einer matratze und plötzlich stand er in ecke des raumes, an der tür..... er sah mir sowas von in die augen.ich war wie erstarrt.... er war sehr groß, kommt gut mit 1,90m hin.... er trug den mantel und den hut, sein haar war länger und grau.... seine augen waren stahlblau und sein gesicht werde ich nie vergessen, so ausdrucksstark, markant, aber älter, so um die 50....(später hörte ich, die augen seien meisten rot und sein gesicht sehr jung) aber ich bin bis heute noch sicher, das ist jetzt 11 jahre her und ich hab ihn noch genau vormir...... sowas vergisst man nicht.... jedenfalls kam er wie schwebend auf mich zu,mir immer noch in die augen starrend, ich hatte solche angst, schaffte aber im letzten moment, bevor er mich berühren konnte, wegzuschauen.. danach war er weg und ich total fertig und war nur noch am flennen....

wenn ich anmerken darf, danach fing eine sehr schwere zeit für mich an.... und auch meine tochter wurde in der 39 SSW ein jahr später totgeboren....

Antwort von Nikiter,

ich würde dir gern Helfen, auch ich wurde lange von dem schwarzen Mann mit Hut verfolgt, das erste mal wo ich ihn gesehen habe war ich drei oder vier, ich hab Jahre lang gedacht ich habe von ihm geträumt doch das wurde mir nur eingeredet ich hab ihn wirklich gesehen und das über Jahre, allerdings muss ich dir sagen diese Gestalt war kein Mensch es sah so aus aber das Gesicht hab ich nie gesehen. Und diese Gestalt war böse, es trachtete mir nach dem Leben und das nicht nur einmal, er hat versucht mich 9 Mal umzubringen und ich war nur mit Glück oder mit Hilfe meiner Schutzengel dem Tod von der Schippe gesprungen. er hat mir mein Leben zur Hölle gemacht, soviel Pech kann kein Mensch haben, selbst meiner Familie hat er geschadet. Es ist heute so das er besiegt wurde ich möchte dir auch schreiben wie, doch zuvor möchte ich dir sagen die Geschichte ist so unglaublich doch ich bin der festen Überzeugung das sie wahr ist. Die Geschichte ist so: Meine Mutter ist am letzten Samstag gestorben, doch noch an ihrem Sterbebett hat sie mir eine Vision geschickt. sie zeigte mir was passiert ist, allerdings die ganze Wahrheit zeigte sie mir erst später ich wachte am dienstag auf und wusste was passiert ist: In der Nacht besuchte der schwarze Mann meine Mutter an ihrem Bett, und lachte ihr ins Gesicht und sagte ihr das er mich holen will und zwar dieses Mal entgültig, meine Mutter lief ihn hinterher und kämpfte mit ihm, dann fiel sie um und riss ihn mit sich, er war nun in ihr, sie kämpfte weiter mit ihm doch ihrgentwann wusste sie nicht mehr wie sie da lebend wieder rauskam also verlies ihre seele ihren Körper aber sie wusste sie muss ihn dort gefangen halten und mit aller Macht verhindern das man ihn rauslässt sie sorgte dafür das ihr Herz nicht mehr arbeitete als man sie in den OP bringen wollte sie wollte verhindern das sie aufgeschnittten wird und er freigelassen wird, als die Ärzte opduzieren wollten willigten wir nicht ein aber wir hatten keine Entscheidungsmacht mehr der Staatsanwalt musste entscheiden und das Krankenhaus legte ein schreiben vor, wo sie einwilligte doch das Blatt Papier war zwar mit ihrem Namen unterschrieben doch es war nicht ihre unterschrift, und der Staatsanwalt entschied sich gegen eine Obduzion und so wurden wir ihn los ihr körper wurde in geweiter Erde begraben und so ist er gefangen und wird sterben. Ich weiss es klingt unglaublich doch es ist wahr viele Dinge die mir unüberwindbar erschienen haben sich bereits aufgelöst, meine Mutter hat sich für mich geopfert, einen grösseren Liebesbeweis konnte sie mir geben.

Antwort von Thomas228,

Hallo, ich war davon auch betroffen der saß nicht auf meinem Bett der stand nur davor. Kein Gesicht, keine Hände nur der Umhang oder Mantel und ein großer Hut so wie ihn Schäfer aufhaben mit großer krempe. Der kommt nur in der Phase wo man einschläft. Ich hätte das nicht bemerkt aber meine Tür zum Zimmer ist defekt daher macht die beim öffnen ein lautes plop Geräusch. Als ich den Typen sah saß ich im Bett von einer Sekunde auf die andere. Gott sei dank mein Kreislauf ist fit sonst wäre ich an Herzschlag gestorben. Als ich also hochschnellte war der Typ blitzschnell verschwunden. Allerdings hatte ich keine roten oder gelben Augen gesehen das ganze Gesicht schwarz oder nichts. Ich habe an so einem mist auch nicht geglaubt heute denke ich anders darüber. Gruß Thomas

Kommentar von Superheld007,

Ich glaube nicht an Geister, Dämonen, Das "gute oder Böse" oder sonst einen Hokuspokus. Aber ich schwöre bei meinem Leben, es gibt ihn, den schwarzen Mann....

Antwort von MrsJessieCrazy,

Mein Freund und seine Schwester hatten schonmal ein solch ähnliches Erlebnis mit dem Schwarzen Mann. Laut ihm wurde er nachts von unten und von sechs Händen in sein Kissen gedrückt. Seine Schwester wurde (da Ihr Bett an der Wand stand) mit den Haaren an/in die Wand gedrückt, als Sie sich noch befreien konnte, ist sie aufgestanden, hatte den Lichtschalter angemacht &nd ihre Haare mit 'ner Schere abgeschnitten & bei beiden ist es passiert wo Sie noch kleiner/jünger waren also um die 5-9.. Gibt es irgendwen dem es auch so gegangen ist ?

Kommentar von Superheld007,

das ist nicht der schwarze Mann....

Kommentar von Superheld007,

das ist nicht der schwarze Mann....

Antwort von Feras99,

Als ich vor zwei jahren darüber gelesen habe bekam ich ein flash back.

Ich war plötzlich wieder sehr sehr klein und mit meiner Mutter bei Oma in Berlin zu besuch. Wir übernachteten bei ihr und ich durfte allein im Gästezimmer schlaffen, der Raum war Dunkel aber durch den Türschlitz kam etwas Licht vom Wohnzimmer.

Er war plötzlich da direckt vor dem Bett und ich starrte ihn an, ich konnte keine Gesichtskonturen oder sonstiges am Körper erkennen da war nur diese große schwarze Gestalt die auf mich herunterschaute. Er gab keinen Laut von sich aber ich schrie wie verückt nach meiner Mutter, als sie das Licht an machte und reinkam verschwand er als hätte meine Mutter ihn mit den Lichtschalter weg gedrückt.

An mehr erinnere ich mich nicht wie gesagt ich war sehr klein und er tauchte nie wieder auf (Gott sei Dank).Ich lass dieses Buch mit meinen 23 Jahren in der fast genau die selbe Geschinchte geschildert war und ich war wieder dort und spürte diese Angst von damals.

Kommentar von Thomas228,

schöne erfundene Geschichte. Wenn so ein Typ vor Dir steht bist Du paralysiert da schreist Du nicht mehr.

Antwort von Pandalicookie,

Als ich in der Grundschule war so ca. 3. oder 4. Klasse (ich habe oft Schule gewechselt) ging immer ein Gerücht herum, dass ein Schwarzer Mann im Schulwald sein soll und einige ihn gesehen haben sollen. Einige sagen auch " der schwarze Mann kommt dich holen" oder soetwas. Ich hatte auch mal echt von ihm geträumt.. Ich war irgendwie auf dem Schulhof und er passte exakt auf die beschreibung. Ein großer, kräftig gebauter Mann mit schwarzen Hut und Mantel. Er trug völlig schwarz und sein Hut bedeckte sein Gedicht soweit ich mich erinnern kann. Ich habe irgendwie geträumt dass ich auf dem Schulhof war und dann irgendwie an dem abgeschlossenen Zaun vom Wald war. Ich habe in den Wald geschaut wo sehr viele Bäume sind und plötzlich stand er da. Ein anders mal habe ich geträumt, dass ich wieder auf dem Schulhof war. Ich bin in diesen Träumen aber immer alleine da ich in dieser Schule keine Freunde hatte und sehr einsam dort war und viele mich geärgert und gemobbt haben. Also weiter gehts mit dem Traum: Ich stand irgendwie an einem Holzzaun auf dem Schulhof und hab irgendwie in den Wald geschaut. Ich habe wieder denn Mann gesehen aber irgendwie war er dann später hinter dem Eisentor was abgeschlossen war. Plötzlich war er davor und er war komischerweiße immer in meine Richtung gedreht hatt aber stets auf den Boden geschaut. Als ich dann älter wurde verschwanden die Träume aber ich hatte komischerweiße 2x einen Traum vom Sensenmann. Naja ich habe eine eigenartige Vorliebe für Schwarz und die Dunkelheit, es zieht mich an.. Aber irgendwie habe ich Angst völlig alleine im dunkeln. Wenn ich aber nicht alleine bin bin ich immer die mutigste..

Wow das war jetzt echt lang, aber musste sein. Ich glaube irgendwie an diese schwarze Mann Legende. Und ja: ich bin sehr abergläubisch!

Kommentar von Superheld007,

ich bin nicht abergläubisch, ich denke das es magie nur hokupokus ist und legend sind legenden, nicht weiter, abr der schwarze mann ich sah ihn einst auch und als ich hier dann immer wieder genau das selbe las über ihn jedes mal die Beschreibung aus meiner Erinnerung, Was geht hier vor?

Antwort von Nocturna83,

Hallo. Also ich hab erst vor zwei Tagen so einen Traum gehabt. In meinem Traum, stand der Mann vor meinem Bett am Fussende und starrte mich an. Er trug allerdings keinen Hut, eher so eine Art Mönchskutte in schwarz. Im Traum hatte ich zuerst totale Panik, doch dass änderte sich schnell. Mit einer sehr angenehmen Stimme sagte er mir, ich müsse ihm ein Gefallen tun. Ich erinnere mich aber nicht daran was das für einer war. Ich hab öfter sehr eigenartige Träume, aber der war echt nicht übel ^^ Gruß Nocturna

Kommentar von imago,

Hei, dass der Schwarze Mann spricht ist aber ungewöhnlich, davon abgesehen, dass er normalerweise nicht in Träumen auftritt, sondern im Wachzustand gesehen wird bzw oft wohl auch während einer Schlaflähmung. Auf jeden Fall danke für deinen Bericht. Hattest du denn davor irgendwie schonmal was über den Sch. M. gelesen oder so, also sodass du Gedanken zu dem Thema mit in den Schlaf genommen hast? Sowas löst ja dann oft die Träume aus.

Kommentar von Thomas228,

Bei mir war er auch da als ich nicht geschlafen habe und gesprochen hat der auch nicht. kann ich bestätigen.

Antwort von schnuffely87,

hallo, habe eine freundin die nachts dauernd träumt ein schwarzer mann der sie verfolgt.An der decke in dem zimmer sieht sie tote menschen..das ist ect nicht mehr lustig nachts sie schläft nur mit licht aber das hilft auch nicht mehr.und wenn es passiert sie schreit schlägt wild um sich bekommt keine luft und wird nicht wach wenn man sich versucht zu wecken.bitte bitte könnt ihr mir nicht helfen ich möchte ihr so gerne helfen.sie denkt auch sehr oft an den tod im moment sieht im traum ihren eigenen grabstein und so.sie redet mit mir oft über den tod aber ich will das alles nicht hören denn sie ist meine beste freundin die ich nicht verlieren will. damals hatte ihre mutter auch eine begegnung mit dem schwarzen mann als sie morgens aufstand hatte sie einen schwarzen handabdruck auf ihrem mund.

bitte helft mir was kann sie dagegen tun das dass aufhört...

Kommentar von imago,

Vom Tod geträumt habe ich auch schon oft. Was das angeht, kannst du dich mal im Forum von deutung.com melden - dieses Traumdeutungsforum bringt wirklich was. vom eigenen Tod zu träumen, bedeutet nicht, dass man wirklich stirbt, sondern nur, dass man einen neuen Lebensabschnitt beginnt. Manchmal heißt es auch, dass man unter großem Stress steht (bei mir war es eingebildete Existenzangst lt. meiner Psyhologin). Also da solltest du dir nicht zuu viel Angst machen lassen. Klar hat sie selbst Angst, wenn sie nicht weiß was es ist, aber wie gesagt, lasst euch mal auf deutung.com betreuen ;-)

 

Das mit dem Schwarzen Mann ist sehr interessant. Normalerweise ist nicht bekannt, dass der SM den Menschen berührt bzw dass er ein Ereignis ankündigt/ vor etwas warnt. Hat deine Freundin ihn schon einmal angesprochen und gefragt was er will?

Kommentar von Umbertoecos,

Hey wenns dich noch gibt hier melde dich bei ir kann dir da antworten geben die dir helfen

Es ist wahr das diese Gestalt böhse ist und jemanden nach dem Leben trachtet

Doch im alten agypten und auch bei Aleister Crowly kommt es vor das

soo die geschichte über diese person Es gab mal alte götter auf dieser erde bis ein Gott kam der die anderen Götter vertrieb und sie in vergessenheit geraten lies

soo wurden die alten Götter sehr zornig und haben sich geschworen den Menschen ihren hass aufzubinden und Trachten bis heute nach ihrem Leben Findet den Namen dieser Person und er wird euch inruhe lassen Grusss Salomon

Kommentar von Umbertoecos,

habe noch was vergessen wer einen packt mit ihm aushandelt so die sage würde die Menschliche Gestallt die zukunft und die vergangenheit sehen der anderen Menschen aber so weit bin ich noch nicht gekomen ein deutig gibt es ihn zu 1000%

Kommentar von Umbertoecos,

'Melden könnt ihr euch auch unter Lafee-verte@web.de beantworte euch alles was ihr über diese Gestallt wissen wollt

Antwort von niska,

Ich hatte glücklicherweise noch nicht wirklich so ein Erlebnis, bzw. das hängt davon ab. Kennst du die Sagengestalt des Nachtalbs oder Mahrs?

Diese Gestalt gibt es schon seit Jahrhunderten und wird immer als dunkles oder schwarzes Wesen beschrieben, dass seine Opfer nachts anfällt und "drückt", sich also auf sie setzt und dabei die Kraft raubt - die Opfer sind dabei zeitweise paralysiert. Auch in der Kunst taucht diese Gestalt immer weider auf.

Man geht heute davon aus dass es sich dabei um ein psychologisches Phänomen handelt und so gut wie jeder Mensch einmal in seinem Leben vom "Nachtalb" besucht wird.

Viel mehr kann ich dazu nicht sagen, ich interessiere mich eher für Sagengestalten. Allerdings bin ich auch schon mal aus einem Albtraum aufgewacht und dachte ganz deutlich eine Siluette über mir an der Decke zu sehen auch konnte ich mich einen Moment lang nicht bewegen - Ich glaube aber eher, dass das daran lag das mein Hirn durch den Schreck plötzlich hellwach war und mein Körper gar nicht so schnell reagieren konnte wie mein Hirn es wollte. Die "Begegnung" mit einem richtigen "Nachtalb" werden aber als viel intensiver beschrieben - ich glaube nicht, dass das in meinem Fall zutrifft.

Kommentar von imago,

Ja, die Sache mit dem Nachtalb ist eine Sache, die aus der Schlafparalyse hervorgeht. Das was ich von dem "gesuchten" Schwarzen Mann bisher gelesen habe, sagt aber nichts darüber, dass er seine "Opfer" irgendwie anfällt oder berührt. Er setzt sich halt manchmal ans Bett oder so, aber er berührt niemals den Menschen. Seltsam...

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort, das hilft in jedem Fall, die Suche einzugrenzen! :)

Kommentar von niska,

Ja, da hast du Recht. Ich frage mich aber ob es sich nicht vieleicht um Varianten desselben Phänomens handelt und zwischen den beiden nur der Unterschied des "physischen" Kontakts besteht. Aber da kennst du dich wahrscheinlich besser aus (und ich bin ja auch nicht diejenige die die Frage gestellt hat ;)

Kommentar von Superheld007,

könntest du mir mal eine Zusammenfassung schicken von dem was du über den schwarzen mann herausgefunden hast?

Antwort von Shasha187,

also einen schwarzen Mann nicht direkt. ich habe nur so einen schwarzen Nebel mal gesehen, als ich im Zug unterwegs war. Der ist gerade von einem oberen Stock heruntergeklettert und ich habe ihn leider gesehen.

Vor schreck habe ich gar nicht geuwsst, was ich machen sollte, als der Gestalt schon auf miich gekrabbelt war. Da habe ich erst mal gespürt, dass meine Beine gelähmt waren. Dann war mein ganzer Körper gelähmt. Ich glaube, er wollte mir einen schreck einjagen, oder so, denn als ich dann nachgab, hat sich die Lähmung wieder aufgelöst und ich dachte, alles wäre nur einen Traum.

Naja....ich hasse solche Sachen.

Achja, so komische rote Augen hat er auch gehabt. Die haben geleuchtet sogar. und da war noch ein anderer Gestalt auch schwarz neben ihn. und der hat halt ihn gefragt, ob ich sie sehen kann.

Ich sage ja, ich hasse solche Sachen.

Kommentar von imago,

Wow, das ist eine heftige Geschichte... Normalerweise kostet es (nimmt man an) ja solche Wesen viel Kraft, für uns sichtbar zu werden und uns dann auch noch zu berühren... Haben denn andere diese Gestalten auch gesehen? Das wäre sehr interessant. ich möchte nicht anzweifeln, dass du sie gesehen hast, aber mich erinnert das etwas an eine Schlafparalyse, wenn du sagst, du konntest die Beine nicht bewegen. Das ist schon typisch. Und die Merkmale die du beschreibst, passen irgendwie nicht auf "meinen" Schwarzen Mann. Seltsam... Es gibt wohl mehrere von denen.^^

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten