Frage von JonSnoww, 127

Legalisierung von Gras?

Eure Meinung ist gefragt: Seit ihr für oder gegen die Legalisierung von Gras? Meiner Meinung nach sollte es legalisiert werden, da ich fest davon überzeugt bin, dass die Kriminalitätsstatistik enorm sinken würde, zudem würde die deutsche Wirtschaft sehr stärkt angekurbelt werden... Gibt natürlich sehr viele Gegenargumente, was denkt ihr?

Eher Jon

Antwort
von V4NiLL3PuDDinG, 65

Mir als Nichtkonsument ist es relativ egal, aber ich finde, selbst wenn man es legalisiert, sollte es für Minderjährige nicht so einfach sein daran zu kommen, wie es leider in Sachen Alkohol und Tabak der Fall ist, denn selbst die wenigsten Erwachsenen gehen wirklich verantwortungsvoll mit diesen Substanzen um

Kommentar von JonSnoww ,

Aber auch trotz ohne der Legalisierung gelangen minderjährige an die Drogen. Also wäre es doch sinnvoller wenn es Cofeshops geben würde, da strenger drauf geachtet werden würde.

Kommentar von V4NiLL3PuDDinG ,

Wie gesagt, ich wäre sehr dankbar, wenn es generell erschwert wird, als Minderjähriger an derartige Substanzen zu kommen, das schließt meiner Meinung nach auch alle anderen Drogen und Psychoaktiva Problem ist halt, dass es immer irgendwen gibt, der es schafft

Antwort
von Wischkraft1, 37

Bin sehr dafür von Legalisierung von Drogen. Ausser Cristal Meth, Heroin.

Wieso?

  1. Der Staat wäre enorm entlastet in der Verbrechensbekämpfung
  2. Die Kriminalität würde weltweit auf extrem niedrige Werte gebracht werden können. Gelder in Milliardenhöhe für weitaus bessere Zwecke wären frei.
  3. Der Schutz von Minderjährigen könnte ins praktisch Unermessliche ausgeweitet werden. Aufklärung. Aufklärung. Aufklärung. Da wäre Geld die Fülle vorhanden, dank Einsparung von Kosten für Verfolgung von heute noch Kriminellen.
  4. Unzählig viele Klein und und auch grössere Kriege könnten vermieden werden.
  5. Bandenkriege würden drastisch reduziert.

Der Erfolg, die Menschheit vor übermässigem Drogenkonsum abzuhalten ist nicht bescheiden, er ist nicht evident.

Willkürlich werden Stoffe als Drogen (als verbotene Drogen) deklariert. Nachweislich ist Kanabis ein Heilmittel. Kokain ein Leistungssteigerungsmittel.

Tabak obwohl nachweislich krebserregend ist frei verkäuflich. Alkohol, süchtig machend, ebenso.

Erst das Übermass an Konsum bringt Probleme. Kanabis macht jedoch nicht süchtig, genausowenig wie Kokain. (Kanabis macht insofern süchtig, da man auf den Kick, die Leistungssteigerung nicht verzhichten will; man wird jedoch nicht körperlich abhängig von.)

Kommentar von JonSnoww ,

Ich stimme dir bei allem zu, außer bei der Süchtigkeitsfrage von Kokain. Der Konsum von Kokain soll richtig abhängig machen, oder liegt es vielleicht daran das es auf härtester weise gestreckt wird?

Kommentar von GanjaIsTheCure ,

Dr. Christian Rätsch sagt zum Beispiel das ungestrektes Kokain sehr vorteilhaft für unsere Gesellschaft wäre..

Antwort
von Flash8acks, 29

Ich konsumiere es auch nicht, also kann es mir auch egal sein. Aber im Sinne des BTM Gesetz sehe ich es nicht wirklich, Alkohol ist viel schlimmer.

In den USA, Holland, Schweiz und was weiß ich noch wo ist es bereits legal, die nachträglichen Berichte sind positiv. Also warum weiterhin verbieten nur weil eine Lobby die hier Regiert Haschisch nicht mag und sich lieber einen hinter die Krempe kippt.

Andrerseits ist die Wende zum nichtrauchen geschaffen worden, die Jugend profitiert davon. Da ist Haschisch zu legalisieren nicht gerade förderlich für das Projekt.

Kommentar von VoidLord ,

es ist nur in ein paar staaten der USA legal und auch nur zu medizinischen zweken.

Antwort
von fernandoHuart, 29

Ich teile deine Meinung und deine Überzeugung nicht.

Wirtschaft bedeutet dass neue Kunden ständig gewonnen werden müssen. Dies ist nicht erwünscht. Auch die Ankurbelung zu Liebe nicht.

Die Kriminalität in Verbund mit Drogenkonsum und, vor allem, Beschaffung wurde nicht sinken. In Gegenteil. Es wurde auch Kriminlaität oder Probleme in andere Bereiche, z.B. Strassenverkehr, verlagern.

Legalisierung macht unvernünftige Leute nicht vernünftig und Kriminelle nicht zu Musterbürger.

Drogenkonsumenten sind keine Kriminellen. Vorausgesetzt dass sie es sich leisten können zu konsumieren und dies ungefährlich für Andere es tun.

Also in Große und Ganzes: Dagegen.

Kommentar von GanjaIsTheCure ,

Könntest du die Verlagerung der Probleme etwas genauer erklären? ^^

Antwort
von ITsUnacceptable, 55

Ich bin auch dafür, genau aus den selben gründen und auch weil mein Freund skorilose hat und er keine Tabletten veträgt und deswegen sich immer ständig immer was kauft, also auch (besonders) die medizinische gründen. (:

Aber man sollte schon achten das die jugendlichen nicht so leicht rankommen.

Kommentar von VoidLord ,

das mit den jugendlichen ist aber einfacher wenn es legaliesiert ist

Antwort
von MidnightFeeling, 55

Ganz deiner Meinung... die ganzen Mütter werden dir nun nh Standpauke halten dass drogen so schlecht sind bla bla bla... Es ist nh Pflanze. (:

Kommentar von Beings140 ,

Drogen sind ja auch schlecht ^^

Kommentar von MidnightFeeling ,

Chemische Drogen sind sogar sehr schlecht.. Gras bleibt eine Pflanze.

Kommentar von Beings140 ,

Es ist egal ob es Chemisch oder nicht ist.. Kräuter sind auch Pflanzen und ballern heftig dein Gehirn weg..

Kommentar von MidnightFeeling ,

Du musst zwischen chronischem und temporärem unterscheiden. Bei chemischen dreckszeug bleibt einiges hängen.. du kriegst keine bis kaum(wenn unter 18 Jahre) Schäden von Gras.. 

Kommentar von Beings140 ,

Wenn man damit nicht übertreibt passiert nichts

viele 4 Jährige kinder werden schon mit Amphetaminen vollgepumpt und sind heute auch ganz normal..

Man kann wirklich davon nicht ausgehen ob es Chemisch ist oder nicht.. hab einen Freund der jeden Tag Kräuter geraucht hat und der ist richtig fertig mit der Welt..

Kommentar von MidnightFeeling ,

Ich frag mich grad ob du das ernst meinst... das ist mehr als Naiv dir grade zu glauben... :D Das einzige was am Gras schadet ist der schädliche Rauch der beim inhalieren in die Lungen gerät.

Kommentar von Kodringer ,

Das stimmt nicht. Ich bin zwar dafür, aber immer zu sagen "Gras macht doch eh gar nichts" ist falsch, es gibt bei Jugendlichen sehr wohl Einbußen. 

Außerdem sagt synthetisch oder nicht gar nichts darüber aus ob etwas schädlich ist. Natürliche Substanzen wie Engelstrompete oder Stechapfel sind hochgiftig, während ich "chemisches Dreckszeug" wie LSD dem Körper praktisch keinen Schaden zufügt und auch kein Abhängigkeitspotenzial besitzt, somit also noch als ungefährlicher als Cannabis einzustufen wäre.

Kommentar von VoidLord ,

es heist nicht chemische drogen sondern syntetische drogen und die meisten medikamente sind syntetische drogen.

Kommentar von Parhalia ,

@MidnightFeeling, 

viele Opiate wie z.B. Opium & Heroin entstammen auch "NUR" einer bestimmten Pflanze.

Daher bitte nicht verallgemeinern und vor allem nicht verharmlosen.

Und selbst "Kiffen" ( Cannabis ) ist nicht jedem Menschen / jeder Persönlichkeit direkt, oder auf Dauer zuträglich.

Daher ist die Frage bzgl. "HANF / THC" zumindest in "D" mangels ersthafter wissenschaftlicher Studien nicht legal.

Man kann es halt nicht wirklich "für allgemeinheit zugänglich" abschätzen.

Hier hast Du aber doch schon einen "Spiegel" diesbezüglich. Recharchiere doch einfach alleine HIER auf GF, wieviele Anfragen es von Usern schon bzgl. erstem Konsums von THC mit den "Angstfragen" ( oft User mit gerade aktuell erlebten Symptomen ) es hier noch archiviert gibt.

Es ist also KEINESWEGS SO harmlos wie man denkt.

Mehr sage ich dazu nicht.

( Das ist NICHT herabspielend !! )

Kommentar von VoidLord ,

alkohol und tabak sind aber legal und es wurde bewiesen das die gefärlicher als cannabis sind.

Antwort
von VoidLord, 10

faltsch es gibt keine vernünftigen gegenargumente. die legaliesirung von cannabis häte nur vorteile aber die alkohol und tabak industrie wird sich ihr monopol auf drogen kaum nemen lassen. also bin ich klar für eine legaliesirung.

PS: cannabis kann bei schmerzen helfen gegen die nicht mal opiate ankomen und es ist ungefärlicher als opium.

Antwort
von Parhalia, 58

Das ist doch schon die ganze Zeit legal. Wir haben stets einen wunderbar frischen Rasen im Garten. Das meintest Du doch mit Gras.

Noch fällt hier genug Regen dass dafür nicht grossartig künstlich aus Grundwasser-Reserven bewässert werden muss.

Kommentar von Mirsatiuzz ,

Hahaha der war gut 😂

Antwort
von Gazi200, 32

Ja aber nur zu medizinischen Zwecken ansonsten sollte der Zugang für Minderjährige unbedingt auch hier verboten werden.

Kommentar von JonSnoww ,

Soweit ich weiß, ist es doch mittels einer Arztbescheinigung erlaubt, Gras zu konsumieren?

Kommentar von VoidLord ,

alkohol und tabak darf man sich einfach so kaufen und die sind schlimer.

Kommentar von Gazi200 ,

nun aber der Verkauf dieser ist im Gesetz geregelt:

§ 10 Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren

(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse an Kinder oder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen oder der Konsum nikotinhaltiger Produkte gestattet werden.

(2) In der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse nicht in Automaten angeboten werden. Dies gilt nicht, wenn ein Automat

1.
an einem Kindern und Jugendlichen unzugänglichen Ort aufgestellt ist oder
2.
durch technische Vorrichtungen oder durch ständige Aufsicht sichergestellt ist, dass Kinder und Jugendliche Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse nicht entnehmen können.

(3) Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse dürfen Kindern und Jugendlichen weder im Versandhandel angeboten noch an Kinder und Jugendliche im Wege des Versandhandels abgegeben werden.

(4) Die Absätze 1 bis 3 gelten auch für nikotinfreie Erzeugnisse, wie elektronische Zigaretten oder elektronische Shishas, in denen Flüssigkeit durch ein elektronisches Heizelement verdampft und die entstehenden Aerosole mit dem Mund eingeatmet werden, sowie für deren Behältnisse.

Neben dieser Bestimmung gelten natürlich die Begriffsbestimmungen:

§ 1 Begriffsbestimmungen

(1) Im Sinne dieses Gesetzes

1.
sind Kinder Personen, die noch nicht 14 Jahre alt sind,
2.
sind Jugendliche Personen, die 14, aber noch nicht 18 Jahre alt sind,

der Rest ist in diesem Kontext nicht sehr relevant.

MfG 

Antwort
von aXXLJ, 8

Du solltest Deine Energie hier einbringen statt (nutzlos) Meinungen abzufragen: https://hanfverband.de/

Antwort
von Beings140, 61

Ja meiner meinung nach sollte Gras legal werden.. allerdings nicht frei verkäuflich wie Alkohol oder Tabak

Kommentar von VoidLord ,

alkohol und tabak sind aber viel gefärlicher als gras d.h. man müste es andersrum machen gras wird frei verkäuflich und alkohol und tabak nicht.

Antwort
von Herb3472, 45

Es gibt ohnehin schon genug Rauschkugeln. Daher besteht kein Grund, warum man das legalisieren sollte.

Kommentar von Kodringer ,

Weil man den Konsum auf eine weniger gefährliche Substanz verlagern würde.

Kommentar von Herb3472 ,

Sicherlich nicht. Jemand, der sich mit alkoholischen Getränken "angefreundet hat", steigt sicherlich nicht auf Gras um. Er konsumiert dann höchstens beides.

Kommentar von VoidLord ,

man könte verhindern das gras mit blei oder anderen (extrem gefärlichen) giften gestrekt wird.

Kommentar von Herb3472 ,

man könte verhindern das gras mit blei oder anderen (extrem gefärlichen) giften gestrekt wird.

Das halte ich für einen Irrglauben. Wenn damit Geld verdient werden kann, dann wird gestreckt und gepantscht, was das Zeug hält. Ist ja beim Alkohol nicht anders.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community