Frage von Sabaa41014, 64

Leck in der Klimaanlage im Auto?

Hallo, ich habe mal eine Frage, die mich zur Zeit ziemlich belastet. Ich fange mal weiter vorne an. Im Dezember 2014 kaufte ich mir einen gebrauchten Mitsubishi Colt (Baujahr 2011). Letztes Jahr Ende Frühling wollte ich das erste mal die Klimaanlage nutzen. Doch leider funktionierte Sie nicht. Darauf hin ginge ich zu zu dem Vertragshändler von Mitsubishi, wo ich den Wagen auch kaufte. Mir wurde dort dann gesagt, dass das Kältemittel in der Klimaanlage fehlt, weshalb sie auch nicht kühlt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Wagen noch Garantie. Ich dachte, dass diese Reperatur zur Garantie zählte, weshalb ich das Kältemittel auch dort wechseln ließ. Leider wohl falsch. Da das Kältemittel ein Betriebsmittel ist, wie Öl zählt es nicht zur Garantie. Dieses Jahr vor drei Wochen hatte ich den gleichen Vorfall. Klimaanlage ging wieder nicht. Darauf hin war ich gestern bei PitStop und dort wurde eine Klimaanlagen-Inspektion durchgeführt. Mir wurde danach etwas mitgeteilt, wo baff war. Im Kondensator der Klimaanlage befindet sich ein Leck, weshalb die Flüssigkeit weg war. Während der Inspektion wurde der komplett leere Kreislauf wieder mit Kühlmittel gefüllt. Danach wurde die Klimaanlage 20 Minuten laufen gelassen. Nach diesem Testlauf waren von den nachgefüllten 300ml schon wieder 130ml weg. Ein neuer Kondensator kostet etwa 500 Euro. Laut dem KFZ-Mechaniker von PitStop hätte man dieses Leck schon letztes Jahr im Sommer sehen müssen. Dies sagten mir auch noch ein Freund und ein Kollege (beides Autokenner).Stimmt das?? Letztes Jahr wäre der Kondensator noch ein Garantiefall gewesen. Jetzt sind die 12 Monate Garantie rum und ich sitze selber auf dem Schaden. Leider kann ich nicht nachweisen, dass das Leck schon letztes existiert sein muss. Was kann ich da machen?? Kann ich da irgendwie die Vertragswerkstatt beschuldigen?? Danke für jede Antwort

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 26

da das Kältemittel  übrigends ein Verflüssigtes Gas  unter permannentem Druck von etwa 5 Bar zu den betriebsstoffen zählt   ist es kleider richtig 

Allerdings muß der Fachbetrieb  für Klimatechnik   per Gesetz eine leckprüfung machen bevor die Anlage befüllt wird damit könntest du die werkstatt packen.  Diese leckprüfung muß nachgewiesen werden können.   Wenn der kondensator ein Leck damals schon hatte sollte deine klimaanlage nicht  bzw nie lange funktioniert haben.  Hat sie zwischenzeitlich mind einige Wochen   funktioniert ist das leck danach entstanden..

Häuffig sind diese durch korrossion und Steinschläge verursacht.  nichts ungewöhnliches  aber ärgerlich. Kondensatoren bekommt man auch übers Netz E-Bay usw zum Fairen Preis.. Meist  sogar von gleichen hersteller  wie der erstausrüster..  da solltest du mal suchen.. Wichtig ist das teil wenn verbaut  mit Stickstoff abzupressen und das über eine oder mehrere Stunden.. mit einem Prüfdruck  von über neun Bar Druck .

Wir pressen mit 15 Bar ab aber das ist Fahrzeugherstellerabhängig unterschiedlich. Wenn dann kein Druckverlust nachweisbar ist   ist die Anlage auch Dicht.

Der normale Druckverklust  sind etwa maximal  1,5 Gramm  je Schlauch / Rohr  oder Rohr-Schraubverbindung im Jahr.. Die Abzählen und zusammenrechnen , das erklärt auch die Herstellervorgabe das so alle Fünf jahre ein Klima Service  gemacht werden soll denn dann bemerkt man ev Leistungseinbrüche  durch kältemittelverlust subjektiv nicht.

 ich hoffe das hilft dir weiter.. Joachim

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 20

So wie ich das sehe hättest Du schon bei der ersten Reklamation darauf bestehen müssen dass an einem 4 Jahre altem Auto ein Defekt vorliegen muss wenn bereits dann nicht genügend Kältemittel im System ist.

Über die Garantie wäre dieser Defekt wahrscheinlich gar nicht abgedeckt da dies gewöhnlich durch Steinschläge eintritt und durchaus während Deiner Nutzung passiert sein kann. Die Gewährleistungspflicht hätte da gegriffen weil innerhalb der ersten 6 Monate der Händler nachweisen müsste dass dieser Defekt nicht bereits bei Übergabe vorlag und der dies wahrscheinlich nicht könnte.

Jetzt inzwischen wirst Du keine Möglichkeit mehr haben die Vertragswerkstatt zu beschuldigen. Vor einer Befüllung muss eine Dichtheitsprüfung gemacht werden, die werden angeben dies gemacht zu haben und eine Dichtheit festgestellt wurde (sonst hätten sie ja nicht befüllen dürfen) und nun hat sich durch Deine Nutzung dieses Leck ergeben.

Scheinbar bist Du auch den ganzen letzten Sommer mit dieser Klimaanlage durchgekommen, dann kann dieses Leck eigentlich gar nicht schon bestanden haben (möglicherweise schon, aber erst durch Korrosion in diesem Ausmass).

Ich würde Dir auch empfehlen den Kondensator über das Internet zu suchen da der da oftmals weitaus billiger angeboten wird.

Antwort
von dermick74, 22

Naja, leider kannst Du das jetzt nicht mehr beweisen. Ob ein Anwalt hilft.....naja ich glaub nach der Zeit eher nicht. Die haben Dich mal ordentlich über den Tisch gezogen.

Bei einer defekten ( leeren ) Klimaanlage wird Kontrastmittel mit eingefüllt, wenn die Anlage dann wieder leer ist kann man mit der UV Lampe das Leck suchen gehen. Dir das Mittel aufzufüllen und Dich wegzuschicken war ganz klar eine Maßnahme um Kosten zu sparen.

Antwort
von christi12345, 29

ich würde mir einen Anwalt holen.

vielleicht haben die das auch mit absicht gemacht, um das nicht bezahlen zu müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community