Frage von Steffy1987, 62

Lebt mein Kumpel in einer Traumwelt?

Hallo, ein Kumpel von mir ist jetzt 28, keine Aubsildung aber er ist am Suchen. Dazu muss man sagen, dass der 12 jahre lang so einen Ausbeuter ( eigentlich nennt man das Ja betreuer) aber ich finde Sie haben meinen Kumpel ausgebeutet hatte. Kurzüberblick: Er hat keinerlei Ersparnisse, ist also bankrott sprich nichts mit Urlaub ect Aufgrund diese Situation auch sehr einsam, knüpft fast keine Kontakte. Feste Freundin hatte er die letzte mit 17, seit her ist wirklich beziehungsmässig niemehr wirklich etwas gelaufen ( okay di beiden waren nur 4 Wochen zusammen), aber er erzählt trotzdem rum, dass er 4 Freundinnen schon hatte ( ist natürlich verständlich, wer gibt schon zu, dass er nur eine hatte) Seine Familie hat ihm im Stich gelassen, sein Vater hängt sich immer an dem satz auf den Sein sohn zu Ihn vor 14 Jahren sagte, als er mit 15 noch nicht wusste was er machen möchte. er meinte zu seinem vater er sei nicht fürs Arbeiten geboren, man müsse nicht das machen was alle tun, da sei das Leben ja langweilig. Dazu muss man sagen er hat eine Abneigung gegen die Arbeiterschaft, ist ein Symphatisant Royalistischer bzw totalitärer Systeme sagt auch immer wieder, schade das hier kein solches system sei, da würde er sich wohl fühlen. Was das betrifft glaube ich aber das ungefähr 40 % der Deutschen bevölkerung sehr wohl Symphatien für Diktaturen hätte, wenn man persönliche Vorteile von so einem System hätte.

Was mir jetzt aufällt:

Kontakt zu gleichaltrigen frauen ist nicht so da, eher Kontakte und diskussionen mit teils jüngeren Frauen ( die beiden Jüngsten wo er jetzt kennt sind 16, ich bin auch davon überzeugt, dass mit einer der beiden Mädchen was sexuelles läuft ( er hat einige Andeutungen gemacht)

Wie bekommt man es jetzt hin so jemandem aus diesem Trott zu helfen? Dazu muss man sagen, er wohnt seit seiner Kindheit in seiner heimatstadt, da seine Familie bekannt ist und alle aber seinen niedergang mitbekommen haben ist er hier quasi als "Stadttrottel" verschrien.... ich denke, dass beste wäre er würde irgendwoanders hinziehen und neu Anfangen. Es gäbe ausbildungsmassnahmen des arbeitsamtes wo er sogar in seinem alter noch eine lehre machen könnte, der Haken an der Sache ist aber, er müsse sich irgendwo für eingeschränkt erklären lassen. Ich habe ihm jetzt geraten einfach eine Behinerung feststellen zu lassen, diese kann erdann auch wieder sehr schnell aberkannt bekommen wenn er sich gut anstellt nach der Ausbildung.

Einige böse Zungen haben ihn schon als Pädophil bezeichnet, deswegen laufen mehrere Anzeigen wegen verleumdung) Ich enke mal, wenn einer Mitte oder Ende 20 Kontakte mit Leutem im bereich + - - 10 jahre hat, dann ist doch da nichts einzuwenden. Vor allem Frage ich mich ja, wie reif die Personen sind, wo Ihn so beleidigen. Die haben ihn zuvor als Schwull verschrien, weil ereben länger zeit nichtmehr mit Frauen zu sehen war sondrn nur noch mit uns Kumpels, oder eben garnicht. Mich selbst macht das Traurig, warum werden Leute wo es schon schw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten