Frage von Nautikus99, 29

Lebt ein Veganer gesund, ohne Fleisch, Fisch, Honig, Milch, Eier, Käse und Eier?

Antwort
von Tragosso, 24

Möglich. Hängt davon ab wie er sich ernährt. Man kann auch nur Pommes mit Ketchup essen und Cola trinken. Das ist vegan aber auf Dauer sicher nicht ohne Mangelerscheinungen möglich.

Wenn man sich konsequent damit auseinandersetzt ist das dagegen schon möglich.

Antwort
von ApfelTea, 16

Er kann genau so gesund oder ungesund leben, wie ein Mischköstler auch. Pauschal kann man das nicht sagen.

Antwort
von momolo13, 6

es wurde eigentlich schon alles gesagt. ich selber lebe meistens vegan, esse aber hin und wieder die eier der hühner meines nachbarn. (das sind glückliche hühner, die leben dürfen bis sie tot umfallen, also keine eierproduktionsmaschienen) 

sich vegan oder vegetarisch zu ernähren ist sicher eine gute sache für den körper, sofern man sich ausgewogen ernährt. das gilt aber für jede ernährungsform. was ich jedoch an mir und meinen veganen mitmenschen schätze ist, dass wir weniger stinken. die körperausdünstung ist einfach eine ganz andere. natürlich nicht wenn wir knoblauch essen, smile. aber sonst fällt mir das echt auf. mein freund ist ebenfalls veganer und geht langsam gegen die 60 und riecht immer fein und frisch. veganer sind aber nicht per se einfach fitter und gesünder. um dass zu sein, muss man schon auch zusätzlich etwas tun. tägliche bewegung gehört sicher dazu, sport und ein stimmiges sozialleben erhalten auch gesund. 

ich glaube es kommt auf viele, verschiedene faktoren an, wie gesund man bleibt. es gibt ja auch mischköstler die bis ins alter einigermassen gesund bleiben. aber meine feste überzeugung ist einfach, dass ein tier was ausgebeutet wurde, ein trauriges dasein gefristet hat und umgebracht wurde, in meinem körper sicher nichts zu suchen hat. aber das ist meine einstellung. 

in der heutigen zeit, mit den möglichkeiten und den angeboten, ist fleisch essen einfach nicht mehr nötig. aber jeder wie er will.

Antwort
von claubro, 15

Das kann man so nicht sagen. Gesund ernährt man sich, wenn man alle wichtigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe darüber bekommt. Das kann man als Mischköstler, Vegetarier oder Veganer erreichen. Es gibt auch genügend Allesfresser, die sich extrem ungesund ernähren.....

Allerdings muss man bei der veganen Ernährung einiges beachten: es muss zwingend Vitamin B12 zugeführt werden, da dieses Vitamin nur in tierischen Lebensmitteln vorkommt.

Darüber hinaus ist vegane Ernährung für einige Menschen nicht problemlos geeignet:

- Babys und kleine Kinder
- Schwangere
- Ältere oder kranke Menschen

 Also alle, die einen teilweise erhöhten Bedarf bestimmter Nährstoffe haben. Die sollten sich zumindest nur unter Aufsicht und mit Beratung eines Experten vegan Ernähren und ggf. mehr supplementieren.

Antwort
von Realisti, 25

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Mangelerscheinungen\_bei\_veganer\_oder\_vegetari...

Ein gut informierter, erwachsener Veganer, der zudem selber kocht bekommt die möglichen Mangelerscheinungen in den Griff mit Lebensmittelergänzungsmitteln (Supplementen).

Richtig problematisch und auch grenzwertig wird es nur bei der Ernährung von Neugeborenen und Kleinkindern oder auch schwer kranken Menschen. Wenn man das ohne wirkliche Ahnung vom Thema macht kann das sogar zum Tode oder schweren Entwicklungsschäden beim Kind kommen.

Antwort
von stubenkuecken, 18

Es ist für viele unvorstellbar, aber Veganer werden nicht häufiger krank als andere. Manche Veganer leben länger als Flexitarier, andere nicht. Die Ernährung ist eben nicht alles.

Antwort
von xXPatte92Xx, 29

Da wir ein alles Fresser Gebiss besitzen erklärt sich das von selbst. Im Fleisch usw sind Eiweiße enthalten die unser Körper braucht. Nimmt man die Dauerhaft nicht zu sich, ist das Logischer weiße auf dauer ungesund. Aber jeder soll Leben wie er es für richtig erachtet. Ich verstehe auch wieso viele es ablehnen Fleisch zu essen, hier muss ich aber dazu einwerfen man kann Fleisch essen. Sollte es aber nicht übertreiben eine Ausgewogene Ernährung ist nun einmal am gesündesten und Obst und Gemüse schaden niemand.

Kommentar von claubro ,

Eigentlich stimmt das nicht. Eiweiß gibt es auch in pflanzlichen Lebensmitteln, ist sogar gesünder. Lediglich Vitmain B12 ist wirklich ausschließlich in tierischen Produkten (nicht nur in Fleisch) und muss von Veganern künstlich zugeführt werden.

Kommentar von xXPatte92Xx ,

So ausführlich wollte ich es nicht schreiben aber sie haben recht, jedoch ist Künstliche zufuhr über Tabletten sicherlich nicht gesund. Beispiel eine Tablette die verspricht mir Vitamine zuzuführen und man auf Obst verzichtet ist sogar schädlich. 

Kommentar von trainhardly ,

Ähm ich muss mein Senf auch noch hinzugeben.
B12 ist ein Vitamin, dass von Mikroorganismen stammt die auf unserem Gemüse und Obst rumläuft. Aber dank unserer peinlichen Sauberkeit, wird das leider abgewaschen. Jedoch produziert eine gut funktionierende Darmflora auch B12.

Den meisten Tieren werden B12 Tabletten ins Essen gegeben. Zusätzlich noch andere Vitamine wie D, C...

Also wenn man theoretisch Nur selbst anbaut, und seine (vegane) Nahrung nicht wäscht bekommt der Körper genug b12 :)

Kommentar von ApfelTea ,

Dann müsste man aber auch auf sein angebautes Gemüse koten.. oder koten lassen von irgendwelchen Tieren. Aus dem nichts kommt b12 leider nicht.

Antwort
von putzfee1, 16

Wenn man sich vegan ernährt, ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln (in der Hauptsache Vitamin B12) zwingend notwendig, um keine schweren Mangelerscheinungen zu bekommen. Eine Ernährung, die den Körper nicht mit allen Stoffen versorgt, die er benötigt, ist in meinen Augen eine Mangelernährung und damit keinesfalls gesund.

Kommentar von Realisti ,

Veganismus ist ja auch eher eine Ideologie als eine Diätform.

Kommentar von ApfelTea ,

Die vegane Ernährung schließt normalerweise das Supplementieren von b12 mit ein. Insofern ist sie sehr gesund, wenn man sich dabei ausgewogen ernährt.

Kommentar von putzfee1 ,

Das ändert aber nichts an meiner Aussage, @ApfelTea.

Kommentar von ApfelTea ,

@realisti, weder noch. Sie ist eine Lebenseinstellung oder bei manchen einfach nur eine Ernährungsform.

Kommentar von ApfelTea ,

Doch eben schon, wenn du behauptest, dass eine vegane ernährung nicht gesund sein kann. es stimmt so einfach nicht

Kommentar von putzfee1 ,

Ich habe gesagt, dass in meinen Augen eine Ernährung, bei der man gezwungen ist, Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen, eine Mangelernährung ist. Und eine Mangelernährung ist nun mal nicht gesund. Was ist daran falsch? Und warum fühlst du dich angegriffen? Nur weil ich meine Meinung kundtue?

Antwort
von Brunnenwasser, 8

Er lebt zumindest vegan. Und wer die Frage verneint, bekommt hier wie immer mächtig um die Ohren.

Es ist zumindest keine schlechte Ernährungsweise, wenn man sich ab und zu Ausnahmen davon gönnt.

Antwort
von derhandkuss, 19

Sie bilden es sich zumindest selbst ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community