Lebt der Mensch nur seine gegebene Natur oder ist er doch schon etwas höheres, ich frage damit ob er sich schon über sich selbst stellen kann?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sich selbst durch seinen "hochentwickelten Geist" schaden kann der Mensch dadurch, daß er sich für das Obermaß der Intelligenzentwicklung hält und dann alles das als "minderwertig" ansieht, was weniger hoch entwickelt ist.

Der Unterschied des Geistes einer Stubenfliege im Verhältnis zu einem Menschen scheint riesig zu sein. Stellt man dem aber gegenüber, was theoretisch möglich wäre, aber vielleicht erst in vielen Millionen Jahren der Fall sein wird, dann schmilzt der Unterschied zwischen einer Fliege und einem Menschen auf ein Minimum zusammen.

Der menschliche Geist besteht nicht nur aus Vernunft und der Vernunft angepaßter Ethik, sondern ebenso aus charakterbedingten negativen Eingenschaften wie Selbstüberschätzung und dem "in die eigene Tasche lügen".

Die geistige Höherentwicklung schließt deshalb auch die Höherentwicklung der negativen Anteile mit ein. Solange dies so bleibt, ist jede zusätzliche Höherentwicklung auch mit noch komplexeren und noch schwerer beherrschbaren hausgemachten negativen Folgen, angefangen bei sich verzahnenden hartnäckigen Irrtümern bis hin zu Katastrophen verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist das am höchst Entwickelte Lebewesen der Erde. Andere die daran zweifeln, aus dem Grund, dass wir unseren Lebensraum zerstören, was man definitiv als dumm bezeichnen kann, irren sich. Dummheit ist NICHT das Gegenteil von Intelligenz. Dummheit ist Ausdruck von Unwissenheit. Intelligenz ist wesentlich mehr als nur Wissen. Die Tatsache, dass wir unseren Lebensraum zerstören können zeugt von höchster Intelligenz. Die Unwissenheit, die uns treibt das zu tun zeugt von Dummheit. Kein anderes Tier ist dazu in der Lage ihren Lebensraum zu zerstören, allerdings wegen mangelnder Inteligenz und nicht wegen Dummheit.

Deine Frage ist somit beantwortet. Ausschließlich intelligentes Leben ist in der Lage ihre Lebensgrundlage bewusst zu zerstören. Aber genau da beginnt der Maßstab für Intelligenz. Sind wir in der Lage mit unserer Intelligenz und das nötige wissen anzueignen, um unseren Lebensraum zu erhalten?

Mit anderen Worten: Tiere können nicht dumm sein, sind aber auch nicht intelligenter als wir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
20.10.2016, 08:29

Danke, deine Antwort erinnert mich an ein Wechselbad. Habe ich es jetzt kalt oder warm. Ich denke kalt ist für uns der übliche Zustand. Ist aber nur ein Vergleichsgefühl.

Ich bin von deiner schlüssigen Lösung beeindruckt.

0

Der Mensch ist ganz sicher etwas Höheres. Er geht kraft seines Geistes zum Tätowierer und lässt sich dort verschönern. Noch schnell ein Piercing durch die Zunge, vollkommen gleichgültig ob sich das infiziert. Auf dem nach hause Weg wird noch schnell ein Brechmittel gekauft um die Magersucht zu befriedigen. Dazu noch eine Flasche Wodka zum Runterspülen und ein Messer zum Ritzen. Jetzt schnell ins Auto und ein paar Abgase in die Luft gepustet, egal ob die Welt zum Teufel geht. Soll ich weiter machen? Der Mensch ist ganz sicher etwas "Höheres".    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 09:55

Weil er das schon alles herstellt was du aufgezählt hast, wird es stimmen?

0

Hi,

Ich würde da echt unterscheiden, Intelligenz ist ja nicht immer zwingend das gleiche. 

Es gibt Menschen die extrem intelligent sind was Technik angeht, die könnten sich selber und andere schaden indem sie zB mit ihren Wissen gefährliche Waffen erfinden. Oder andere Sachen, als Beispiel nimm ich mal Marie Curie, sie starb ja eben an Leukämie durch ihre Forschungen. 

Dann gibt es Menschen die eine sehr hohe soziale Intelligenz haben. Die sehe ich gefährdet, da sie das Leid in der Welt nicht einfach ausblenden können, was dann in Depressionen etc enden kann.

Ich finde außergewöhnliche Begabungen sind immer Fluch und Segen in einen...intelligente Menschen denken und verarbeiten zB schneller Informationen, so das sie auch wesentlich mehr aufnehmen können, als jemand der weniger intelligent ist, das kann gut sein oder eben auch sehr schlimm für den Betroffenen sein :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 16:55

Durchdachte Antwort, nur wohin geht die Reise?

0

Naja, der Mensch schadet sich doch permanent selbst und hat auch kein Problem damit, seine Lebensgrundlage zu zerstören.

Ich glaub der Mensch lebt einfach nur so sein Leben. Macht das, was seine Instinkte ihm vorschreiben.

Ich glaub eigentlich gar nicht, daß der Mensch so wahnsinnig hoch entwickelt ist. Er kann besser Werkzeuge erfinden und bauen als andere Lebewesen. Viel mehr fällt mir eigentlich nicht ein.

 Es ist bspw. von Rabenvögln bekannt, daß die bis zu 800 Artgenossen erkennen und mit Namen begrüßen können. Sowas zeigt mir, daß andere Lebewesen durchaus Fähigkeiten haben, die wir ihnen nie zugetraut hätten. Wer weiß, was die noch können oder wissen. Oder Bäume erkennen, ob ein Samenkorn eines Baumes, was in der Erde um die Wurzeln des Baumes liegen, von diesem Baum stammt oder einem anderen. Entsprechend wird dieser Samen genährt oder auch nicht. Woher aber weiß der Baum, daß dieser Samen von ihm stammt und nicht vom Nachbarbaum der gleichen Holzart?

Wir wissen sehr wenig. Entsprechend finde ich es unmöglich, davon zu sprechen, daß der Mensch so ultrahoch (im Vergleich zu anderen Lebewesen) entwickelt ist, denn das können wir gar nicht einschätzen. Der Punkt meint vielleicht auch, daß er so wahnsinnig hoch entwickelt ist, weil er gar nicht weiß, daß es auch Linien gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 09:26

Was einen da schon ärgert ist das wir da nicht rauskommen können oder wollen.

0

Der Mensch ist intelligent genug Irrwege weiter zu laufen - insofern ja - er kann sich durchaus selbst schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 08:38

Also ist es doch hoffnungslos? Wo soll die Vernunft noch herkommen?

0

Eher durch seine extreme Fruchtbarkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 09:01

Deine Antwort lenkt von der Frage ab. Wenn die Sicht auch iO. sein könnte.

0

Definiere den Begriff Höheres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 08:26

Und du willst die Frage dann beantworten?

0

Kann er sich durch seinen hochentwickelten Geist selber schaden?

Das tut er doch permanent! Schau dich doch mal in der Welt um.

Von wegen hochentwickelt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
19.10.2016, 08:25

Dann leben wir im Widerspruch zu uns selber? Schlau vorgeben und sich dumm verhalten.

2
Kommentar von Kirasque
19.10.2016, 08:37

👍👍👍👍👍 Dumme Menschen...

2