Frage von mephan,

Leberzirrhose! Was darf man essen und trinken? Dass Alkohol tabu ist, versteht sich von selbst.

Welche Nahrungsmittel sollte man bei einer Leberzirrhose vermeiden, bzw. sparsam zu sich nehmen? Oder was unterstützt die Leber so weit sie eben noch funktioniert? Wie ist in diesem Zusammenhang alkoholfreies Bier oder alkoholfreier Wein/Sekt zu beurteilen?

Hilfreichste Antwort von ingridshaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  1. Ohne Dich jetzt angreifen zu wollen, wenn Du mal ein ALK warst, dann darfst Du auf keinen Fall alkfreie Getränke zu Dir nehmen, denn es ist auch hier ein Restalk zwischen 0,2-0,5 Promille vorhanden. Du würdest irgendwann auf jeden Fall wieder rückfällig werden.

  2. Hier kannst Du mal ein bisschen stöbern. Es gibt allerdings noch viel mehr Seiten. Gebe einfach mal unter Google "Ernährung bei Leberzirrose ein. www.medicoconsult.de/.../ErnährungbeiLebererkrankungen

  3. Dein Arzt hat bestimmt auch Unterlagen darüber, oder Du suchst mal einen Ernährungsberater auf.

Antwort von Kitty88,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest ebenfalls sehr fettige Speisen meiden, da diese auch die Leber strapazieren. Alkoholfreies Bier/Wein kannst du theoretisch trinken, achte aber darauf, dass dieses nicht dazu verleitet Alkohol zu trinken.

Kommentar von Tigerkater,

Nein, alkoholfreies Bier sollte man auch nicht trinken.(s.u.)

Antwort von rosenstrauss,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

oje, hast du das etwa? kein fett und noch weniger alkohol. es gibt auch sachen, die die leber unterstützen, z.b.artischocken. google doch mal

Antwort von laurel,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von Tigerkater,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Selbstverständlich gilt absolutes Alkoholverbot!!Auch sog. alkoholfreie Biere enthalten kleine Mengen Alkohol und sind tabu.Bei der Ernährung bei Leberzirrhose muss man 2 Arten unterscheiden: Bei kompensierter und dek. Zirrhose. Bei der komp.gilt:Ausgewogene Ernährung (300g KH, 70g Fett, 80g Eiweiß), vermehrte kleinere Mahlzeiten. Man kann hier sagen: Alles was man verträgt, kann man essen.Bei der dek. gilt außerdem: Eiweißeinschränkung, Salzreduktion, Wasserreduktion.

Antwort von Padri,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kein fettes Essen, keine Sahne, kein Rahm. Margarine statt Butter. Keine Rahmjoghurts, keine fetten Soßen, nichts Fritiertes etc.

Antwort von lito40,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also du darfst kein fett,nicht zu scharfund wenn du leberzirrhose durch alkoholmissbrauch hast,wie ich auch hatte, gebe ich dir mal nen tip wie die leber sich schneller regeneriert,: trinke viel taurinhaltige getränke, ich weiß,das höhrt sich dumm an aber nachdem ich im net forschte habe ich selbst lesen können das es stimmt!ich hatte gamma gt werte vo 1540 und du darfst nur 60 haben,meine leber hat sich in 2 jahren regeneriert auf 62, das ging nur so schnell mit den tränken!versuchs mal und wenn du mir nicht glaubst google danach!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community