Frage von hermann50665, 59

Leberfleck Op direkt unterm Bauchnabel, welche Komplikationen können eintreten?

Guten Abend, ich habe demnächst eine Leberfleckentfernung. Soweit, so gut, allerdings ist dieser ca. 2cm unter dem Bauchnabel, wo ich sehr empfindlich bin. Meine Frage ist nun, welche Komplikationen , wie bspw. ein Nabelbruch, Bauchfellentzündung o.ä. entstehen können? Ist solch eine Op schmerzhaft?

Vielen Dank für ernst gemeinte Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PilleniusMC, 27

Nabelbruch unwahrscheinlich. Bauchfellentzündung äh ja gut Leberflecke gehen nicht unter die Bauchdecke, normalerweise. Und die Stelle wird Lokalanästhäthisiert also Schmerzen eher nicht. Es würden nur die normalen Verdächtigen (Infektionen, Entzündung des Narbengewebes) auftreten wenn überhaupt.

Antwort
von Naevi72, 11

Hallo, mir sind schon etliche Leberflecken weg gemacht worden, u.a. auch am Oberkörper und am Bauch, darunter auch eins knapp 2cm rechts unterhalb meines (vorgestülpten) Nabels. Vorweg, dadurch kann kein Nabelbruch entstehen und auch keine Bauchfellentzündung. Aufpassen würde ich aber, dass keine Verunreinigung in die Wunde kommt, um eine Wundinfektion zu vermeiden; da der Nabel naturgemäß eine Stelle mit erhöhter Keimzahl ist, ist das Risiko dafür evt. ein wenig größer. Wenn das passiert könnte sich im schlimmsten Fall auch eine Fistel bilden, aber das würdest Du an Komplikationen früh genug merken. Also bei Rötungen, Nässen, Schmerzen etc. lieber gleich zum Arzt, ansonsten können wie bei allen Leberflecken-OPs und Größe des Muttermals halt die Narbenbildung unterschiedlich deutlich sein. Die OP tut (bis auf das Spritzen der Lokalanästhesie unter die Haut) nicht weh, hinterher verspürst du ein leichtes Zwicken bei bestimmten Bewegungen wie Strecken und dann irgendwann leichtes Jucken (beim Heilen der Wunde). Alles andere sollte dich umgehend zum Arzt führen. Alles Gute!

Antwort
von Willwissen100, 33

Leberflecken sind in oder auf der Hautschicht. Eine solche OP ist unproblematisch.

Mögliche Komplikationen: Blutvergiftung. Aber die Chance dazu ist gering, wenn die Wunde sauber gehalten wird.

Kommentar von user8787 ,

Nunja, eine Sepsis ist bei dem banalen Eingriff seeehr unwahrscheinlich. Der Arzt müsste in dem Fall schon verdammt grob fahrlässig handeln. 

Reizungen der Wunde / Narbe sind denkbar, mehr sollte nicht passieren. Oft werden Leberflecken rausgestanzt, das geht ruck zuck. Leichte, stechende Wundschmerzen sind zu erwarten. 

Antwort
von SuperZyZz, 26

Da sollte ein Arzt dich eigentlich aufgeklärt haben. Wenn nicht, solltest du das aber nachholen und im Notfall sogar einklagen können. 

Antwort
von 04738, 33

Du solltest umbedint mit dem arzt darüber sprechen! Dann kannst du dich sicher fühlen!

Antwort
von Malavatica, 16

Du musst doch bestimmt etwas unterschreiben. Da steht so etwas alles drin. 

Und mit Betäubung hast du keine Schmerzen. 

Antwort
von JaghataiKhan, 16

Die einzige Antwort die man ernst meinen KANN:

Gehe zu dem behandelnden Arzt und lass dich über die OP aufklären!

Antwort
von bielefelder87, 11

Kommt immer auf den Fleck an sich an, ist der groß, dick oder gar bösartig?

Kommentar von hermann50665 ,

Der Fleck ist ca. 1,5cm groß, leicht erhaben. Ob er bösartig ist, weiß ich nicht, deswegen ja die Entfernung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community