Frage von Stahlers,

Leber - wann vollständige Regeneration?

Habe nun seit knapp 7 Wochen auf Alkohol und übermäßigen Fettkonsum verzichtet. Bin kein Alkoholiker sondern ein typischer Jugendlicher der gerne im Biergarten sitzt und eben am Wochenende auch mal trinkt. Feierabendbier und Bier unter der Woche mache ich nicht.

Es heißt ja dass eine NOCH nicht geschädigte Leber sich innerhalb von 4 Wochen vollständig regenerieren kann. -> Stimmt das, stimmt das bedingt? Ist zumindest eine annähernde vollständige Regenration möglich?

Ich werde definitv wieder Alkohol trinken, die 2 Monate Pause kamen durch Dienstreisen und auch durch Krankheit zustande. Mich würde nur mal intressieren, wie gut das meiner Leber tat?

Nun ein paar andere Fragen, die mal im Bekanntenkreis besprochen wurde:

Hilft es auch schon eine Woche komplett nichts alkoholhaltiges zu trinken? Welche Rolle spielt mäßiger Sport, in wie weit kann dadurch die Leber entlastet werden? Es heißt ja Symptome sind bei Leberschäden unspezifisch, müsste man sich allerdings nicht total schlecht fühlen auf Dauer? Ist man mit eine rgeschädigten Leber noch im Stande Sport zu treiben?

Und hilft es beim Alkoholtrinken ab und an eine Wasser zu trinken? Nicht wegen dem Kater sondern wegen der "Durchspülung?

So das waren erstmal ein paar Fragen, danke.

Antwort von margarita87,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich denke mal deiner leber geht es wieder richtig super.ich hab seit paar monaten einen job im krankenhaus angefangen und musste zur betriebsärztin. diese hat nach einer woche meine blutergebnisse und fragte mich daraufhin wieviel alkohol ich am tag trinke. war geschockt, dass sie mir eine leber einer alkoholikerin unterstellte und sagte sofort und wahrheitsentsprechend, dass ich etwa alle zwei wochen in die disco laufe und mir da die kante gebe, ansonsten dann aber zwei wochen lang nix anrühre. sie empfiehl mir daraufhin statt tequila und vodkaenergy lieber wein udn bier zu trinken. also sprich du kannst lieber ne kiste bier trinken statt einer flasche tequila. hab dann bis zum nächsten termin 4 wochen lang nur paar gläser wein oder sekt getrunken mit dem ergebnis, dass die böse frau doctor begeistert war.

hab mich bei den kollegen informiert und demnach empfielt es sich eine woche lang vor so nem test nix zu trinken, dann ist alles gut. wenn du aber einen monat nix trinkst und zufällig paar tage davor meinst dich zu betrinken, dann gibs ein donnerwetter.

im allgemeinem denke ich, dass es auch noch von mensch zu mensch verschieden ist.

ich als russin kann trinken udn nix von merken und mein freund als ungeübter versucht mal eine nacht mit mir mitzuhalten udn hat am nächsten tag oft schon leicht gelbliche augen.... (wie peinlich, dass ich nun gestehen muss, dass ich mehr saufen kann als ein ausgewachsener mann, aber so ist es xD)

Kommentar von Stahlers,

Ich denke mit den Getränken ist es egal was man trinkt, es kommt ja auf den Alkoholmenge in Gramm an.

Da kann man natürlich verhältnismäßig viel Bier trinken im Vergleich zu Wodka.

Mir geht es abe rauch weniger um Bluttests und so, sondern nur um den Zustand meiner Leber. Ich habe das Gefühl jeder Arzt sagt etwas anderes.

Kommentar von margarita87,

ich spreche auch von der leber, doch die leberwerte werden mir durch ein blutbild entnommen. und ich denke es hat sehr wohl was damit zu tun was du trinkst. denn wenn du dir ein wenig konzentrierte säure auf die haut tust dann ätzt es ja eher weg, als wenn du regelmässig gutverdünnte säure dir auf die haut schmierst. dann hat die haut ja zwieschendurch immer die möglichkeit sich zu erholen (zumindest stell ich mir das auch so mit der leber vor), daher tut auch ein glas wasser der leber zwieschen zwei schnäpsen ganz gut.

Antwort von Specht,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also wie Du Dich beschreibst ist Deine Leber bestimmt nicht angegriffen. Zum Glück regeneriert sich die Leber ziehmlich schnell. Ein Arztbesuch für ein großes Blutbild wird Dir Gewissheit geben können.

Antwort von captainmic,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

man kann keine aussage für alle treffen, dass sich etwas regeneriert oder nicht. ausschlaggebend ist für eine einschätzung der grad der zerstörung der leber, welche auf verschiedenen ebenen stattfinden und auch diagnostiziert werden kann. blutuntersuchung und ultraschall können bei einer einschätzung helfen. einige zerstörungen sind IRREVERSIBEL! (zb verhärtungen gehen nicht wieder weg)

mit pech verwechselt man eine regeneration der leber mit hyperproliferation, was die leber tut wenn sie am ende ist. da sind die werte auch zunächst u.U. normal, aber das kind ist in den brunnen gefallen. in dem stadium hilft nur, einem heidelberger arzt geld anzubieten, um neue organe zu bekommen. ist ja kein ding ;)

alkohol ist übrigens nur eine substanz, die in der leber landet und dort remmidemmi macht. etwa 30.000 andere tun das auch.

Antwort von hoele75,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Aaaalso - sind ja ein paar Fragen...

Wie lange es zur Regeneration dauert, dürfte bei jedem anders sein und ist vor allem von der Vorgeschichte abhängig, aber auch von dem, was Du jetzt so isst und trinkst. Da kommt es nicht nur auf Fett an, sondern auch auf Fleisch (max. 600 Gramm / Woche alles Fleisch und Wurst und Fisch zusammengerechnet), weil eben tierisches Eiweiß vom menschlichen Körper gar nicht so ohne Weiteres verarbeitet werden kann.

Vollständige Regeneration: wenn eine Zelle kaputt ist, ist sie kaputt. Die wird nicht mehr regeneriert. Bei ernsthafter Vorschädigung war es das dann, bei mittlerem Konsum dürfte in einem Alter bis 25 oder 30 Jahre noch alles gut gehen.

Eine Woche nichts alkoholhaltiges: Ja, wenn dazwischen nur an einem Tag maximal zwei Bier oder zwei Glas Wein getrunken werden. Und dann wieder eine Woche Pause. Drei Wochen Komasaufen oder auch Feierabendbier und dann eine Woche Pause gehen in die falsche Richtung, so viel kann der Körper auf Dauer nicht schadlos verarbeiten. Merkt man halt erst Jahre später.

Sport ist immer gut, besonders das tiefe Durchatmen dabei sorgt dafür, dass die Leber weniger Arbeit mit dem Entsäuern hat. Ist aber nur ein kurzzeitiger Vorgang. Sport ist aber auch für den gesamten Körper gut, taugt aber nicht, um dafür mehr Alkohol trinken zu können, das bleibt bei zwei Bier pro Woche. Im Schnitt. Jemand mit 120 kg, der aber überwiegend aus Muskeln und nicht aus Fett besteht, verträgt auch drei Bier und wenn er Fußballer oder Olympia-Sportler oder Marathon-Läufer mit täglichem Training von 6 Stunden oder mehr ist, darf es auch noch ein Glas mehr sein. Pro Woche. Mehr nicht.

Beim Alkoholtrinken ab und an ein Glas Wasser: Auf 1 Liter Wasser einen Schluck Bier, das ist das Verhältnis, nicht andersherum.

Ich bin kein Alkoholgegner, ich trinke auch gerne mal was. Aber Du oder "Deine Leute" scheinen zu versuchen, Alkohol irgendwie zu rechtfertigen oder einzubauen - vergesst es, Alkohol schädigt nicht nur die Leber, sondern auch das Gehirn und das ist irreparabel.

Kommentar von Stahlers,

Rechtfertigen will das keiner, wir werden nicht aufhören zu konsumieren in der nächsten Zeit, es geht mir dabei nur um etwas Hintergrundwissen.

Was würdest du denn sagen, wann regeneriert sich eine Leber im Durschnitt ohne Vorschädigung mit normalen Fleischkonsum?

Im Grunde hat mein Arzt nichts anderes gesagt: "Eine intakte Leber kann sich in der Regel innerhalb 4 - 6 Wochen vollständig regenerieren und ist wie neu" bei Alkoholverzicht und gesunder Ernährung"!!"!!

Andere Schäden, Hirn, Gewöhung, etc mal außen vorgelassen...

Kommentar von hoele75,

Das kommt immer noch auf den Zustand an. Ohne Vorschädigung ist ok, aber wie lange und wie stark war die Schädigung? Die 4-6 Wochen, die Dein Arzt nennt, könnten Deine persönliche Situation beschreiben, wenn aber fünf Jahre täglich eine Flasche Vodka wieder ausgeglichen werden soll, halte ich das für ein Gerücht ;-)

Ein Problem bei der ganzen Sache ist auch, dass jeder Mensch anders reagiert. Der eine kann jahrelang saufen und es passiert nichts, ein anderer kippt sich ein einziges Mal die Birne zu und hat gleich einen bleibenden Schaden, das ist einfach individuell. Wenn Du 2 Jahre lang immer mal am Wochenende gut gekippt hast und in der Woche vereinzelt - im Jugendalter könnte das mit 4-6 Wochen klappen. Wenn Deine Frage übrigens darauf abzielt, dass Du eine MPU machen musst und es da um die Werte geht: da gibt es noch ein paar andere Zusammenhänge, das ist nicht allein die Leber und das kann auch mal schnell über ein Jahr dauern, bis das wieder rund läuft. Hängt ebenfalls von verschiedenen Faktoren ab.

Kommentar von Stahlers,

Nein, auch MPU muss ich nicht machen, ich trinke eben recht viel und setzte die Menge auch langsam runter, möchte aber nicht aufhören.

Antwort von Volker13,

Hier kommen Antworten, die hauen den stärksten Eskimo vom Schlitten. Hier werden Thesen aufgestellt, dass sich einem die Nackenhaare sträuben. Es hilft doch nicht, dass sich die Leber regeneriert, sondern auch die anderen lebenswichtigen Organe müssen sich regenerieren.

Und das zuletzt genannte Mineralwassser sorgt nicht für eine Durchspülung, sondern lediglich dafür, dass der Flüssigkeitshaushalt aufrecht erhalten bleibt. Denn Akohol ist ein sog. Flüssigkeitsräuber. Die beste Antwort kann nur sein, einfach nicht saufen! Dann braucht man sich diesbezüglich auch keine Sorgen um seine Leber machen.

Und dass ein Arzt gesagt haben soll, trinken sie lieber Bier oder Wein, erscheint unglaubhaft.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community