Frage von Stahlers 03.08.2012

Leber - wann vollständige Regeneration?

  • Antwort von margarita87 03.08.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich denke mal deiner leber geht es wieder richtig super.ich hab seit paar monaten einen job im krankenhaus angefangen und musste zur betriebsärztin. diese hat nach einer woche meine blutergebnisse und fragte mich daraufhin wieviel alkohol ich am tag trinke. war geschockt, dass sie mir eine leber einer alkoholikerin unterstellte und sagte sofort und wahrheitsentsprechend, dass ich etwa alle zwei wochen in die disco laufe und mir da die kante gebe, ansonsten dann aber zwei wochen lang nix anrühre. sie empfiehl mir daraufhin statt tequila und vodkaenergy lieber wein udn bier zu trinken. also sprich du kannst lieber ne kiste bier trinken statt einer flasche tequila. hab dann bis zum nächsten termin 4 wochen lang nur paar gläser wein oder sekt getrunken mit dem ergebnis, dass die böse frau doctor begeistert war.

    hab mich bei den kollegen informiert und demnach empfielt es sich eine woche lang vor so nem test nix zu trinken, dann ist alles gut. wenn du aber einen monat nix trinkst und zufällig paar tage davor meinst dich zu betrinken, dann gibs ein donnerwetter.

    im allgemeinem denke ich, dass es auch noch von mensch zu mensch verschieden ist.

    ich als russin kann trinken udn nix von merken und mein freund als ungeübter versucht mal eine nacht mit mir mitzuhalten udn hat am nächsten tag oft schon leicht gelbliche augen.... (wie peinlich, dass ich nun gestehen muss, dass ich mehr saufen kann als ein ausgewachsener mann, aber so ist es xD)

  • Antwort von Specht 04.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also wie Du Dich beschreibst ist Deine Leber bestimmt nicht angegriffen. Zum Glück regeneriert sich die Leber ziehmlich schnell. Ein Arztbesuch für ein großes Blutbild wird Dir Gewissheit geben können.

  • Antwort von captainmic 03.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    man kann keine aussage für alle treffen, dass sich etwas regeneriert oder nicht. ausschlaggebend ist für eine einschätzung der grad der zerstörung der leber, welche auf verschiedenen ebenen stattfinden und auch diagnostiziert werden kann. blutuntersuchung und ultraschall können bei einer einschätzung helfen. einige zerstörungen sind IRREVERSIBEL! (zb verhärtungen gehen nicht wieder weg)

    mit pech verwechselt man eine regeneration der leber mit hyperproliferation, was die leber tut wenn sie am ende ist. da sind die werte auch zunächst u.U. normal, aber das kind ist in den brunnen gefallen. in dem stadium hilft nur, einem heidelberger arzt geld anzubieten, um neue organe zu bekommen. ist ja kein ding ;)

    alkohol ist übrigens nur eine substanz, die in der leber landet und dort remmidemmi macht. etwa 30.000 andere tun das auch.

  • Antwort von hoele75 03.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Aaaalso - sind ja ein paar Fragen...

    Wie lange es zur Regeneration dauert, dürfte bei jedem anders sein und ist vor allem von der Vorgeschichte abhängig, aber auch von dem, was Du jetzt so isst und trinkst. Da kommt es nicht nur auf Fett an, sondern auch auf Fleisch (max. 600 Gramm / Woche alles Fleisch und Wurst und Fisch zusammengerechnet), weil eben tierisches Eiweiß vom menschlichen Körper gar nicht so ohne Weiteres verarbeitet werden kann.

    Vollständige Regeneration: wenn eine Zelle kaputt ist, ist sie kaputt. Die wird nicht mehr regeneriert. Bei ernsthafter Vorschädigung war es das dann, bei mittlerem Konsum dürfte in einem Alter bis 25 oder 30 Jahre noch alles gut gehen.

    Eine Woche nichts alkoholhaltiges: Ja, wenn dazwischen nur an einem Tag maximal zwei Bier oder zwei Glas Wein getrunken werden. Und dann wieder eine Woche Pause. Drei Wochen Komasaufen oder auch Feierabendbier und dann eine Woche Pause gehen in die falsche Richtung, so viel kann der Körper auf Dauer nicht schadlos verarbeiten. Merkt man halt erst Jahre später.

    Sport ist immer gut, besonders das tiefe Durchatmen dabei sorgt dafür, dass die Leber weniger Arbeit mit dem Entsäuern hat. Ist aber nur ein kurzzeitiger Vorgang. Sport ist aber auch für den gesamten Körper gut, taugt aber nicht, um dafür mehr Alkohol trinken zu können, das bleibt bei zwei Bier pro Woche. Im Schnitt. Jemand mit 120 kg, der aber überwiegend aus Muskeln und nicht aus Fett besteht, verträgt auch drei Bier und wenn er Fußballer oder Olympia-Sportler oder Marathon-Läufer mit täglichem Training von 6 Stunden oder mehr ist, darf es auch noch ein Glas mehr sein. Pro Woche. Mehr nicht.

    Beim Alkoholtrinken ab und an ein Glas Wasser: Auf 1 Liter Wasser einen Schluck Bier, das ist das Verhältnis, nicht andersherum.

    Ich bin kein Alkoholgegner, ich trinke auch gerne mal was. Aber Du oder "Deine Leute" scheinen zu versuchen, Alkohol irgendwie zu rechtfertigen oder einzubauen - vergesst es, Alkohol schädigt nicht nur die Leber, sondern auch das Gehirn und das ist irreparabel.

  • Antwort von Volker13 04.08.2012

    Hier kommen Antworten, die hauen den stärksten Eskimo vom Schlitten. Hier werden Thesen aufgestellt, dass sich einem die Nackenhaare sträuben. Es hilft doch nicht, dass sich die Leber regeneriert, sondern auch die anderen lebenswichtigen Organe müssen sich regenerieren.

    Und das zuletzt genannte Mineralwassser sorgt nicht für eine Durchspülung, sondern lediglich dafür, dass der Flüssigkeitshaushalt aufrecht erhalten bleibt. Denn Akohol ist ein sog. Flüssigkeitsräuber. Die beste Antwort kann nur sein, einfach nicht saufen! Dann braucht man sich diesbezüglich auch keine Sorgen um seine Leber machen.

    Und dass ein Arzt gesagt haben soll, trinken sie lieber Bier oder Wein, erscheint unglaubhaft.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!