Frage von S1lke0die, 21

Lebenszeit der Matratze verlängern?

Ich habe mir für einige hundert Euro eine Matratze gekauft, welche sich nach knapp 3 Jahren schonwilder durchgelegen anfühlt: Man kann die Federn spüren. Liegt das an mir, mache ich beim Umgang damit irgendwas falsch? Bzw. kennt Ihr irgendwelche Tricks, was man machen kann, damit die Teile länger bequem bleiben oder ist ein Austausch aller 3-4 Jahre normal?

Ich bin ganz normal 1,70 groß und wiege um die 70 Kilo. Also eigentlich nichts besonderes.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Looney199, 7

Federkernmatratzen, hab immer eine Polsterung auf dem Federkern. Je nach preis der Matratze, sind es verschiedene Materialien mit verschiedenen höhen und raumgewichten. 

Schaumstoff als abpolsterung ist die schlechteste Wahl, da es am wenigsten belastbar ist. Die Matratzen liegen bei 90x200 cm so ca. bis 200 Euro. Dann gibt es noch kaltschaum und gel oder viskoschaum. Das sind die langlebigeren Materialien ab einem Raumgewicht von 40.

Auch bei den langlebigeren Materialien kann es natürlich passieren, dass sie durch legen, aber unwahrscheinlicher. 

Das passiert leider bei federkernmatratzen. Drehen und wenden ist nützlich, aber selbst da, ist der Beckenbereich immer in der Mitte der Matratze und wird jedes mal belastet, egal wie die Matratze liegt.

Verhindern lässt sich das eigentlich nicht. Du könntest die Polsterung von deiner Matratze abmachen und einen topper kaufen und den auf den Federkern legen. Denn an dem federkern wird nichts sein. Wobei ein vernünftiger topper genauso viel kostet, wie eine neue federkernmatratze, die wieder so ca 3 Jahre hält.

Antwort
von Elfi96, 15

Alle drei Monate sollten die Matratzen gewendet bzw gedreht werden, (Kopfende -》Fußende, Unterseite-》Oberseite), so dass die Matratze nach 1 Jahr wieder die Ausgangsstellung  hat. Normalerweise halten Matratzen 10 Jahre. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community