Frage von Kayakie, 170

Lebenspartner tyrannisiert uns nach dem Tod unserer Mutter?

kann der Lebenspartner meiner Mutter, von meinem Bruder und mir als ihren Erben (es gibt nichts weiter als ihre Wohnungseinrichtung und ein altes Auto), einen Mietanteil fordern, während der 3-monatigen Kündigungsfrist? Und darf er im Gegenzug ihr Auto und ihren Schmuck einbehalten, wenn wir ihm seine Forderungen nicht erfüllen? z.B. Zahlungen für Strom, Miete, Benzin- und Reperaturkosten weil das Auto angeblich gewartet werden musste, Putz- und Instandsetzungkosten für die Wohnung etc. Er hat auch wiederholt den Zugang zur Wohnung verwehrt, wir durften bislang nicht dorthin, sie ist vor 2 Monaten gestorben…Jetzt muss er wohl bis zum Monatsende hinaus und will, dass wir ausräumen, aber wir sollen ihm knapp 2000 € geben, sonst lässt er uns entweder nicht hinein oder behält Auto und Schmuck. Er erpresst und droht uns schon die ganze Zeit, hat sich darüber hinaus natürlich an keinerlei Kosten oder sonstigem beteiligt…

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten.

Antwort
von BenniXYZ, 80

Nein, darf er natürlich nicht. Er muß euch auch freien Zutritt zur Wohnung gewähren, damit ihr die Erbstücke abholen könnt. Das Auto gehört vermutlich ebenfalls euch.

Nimm ein Telefon mit und wenn er euch komisch kommt, oder nicht in die Wohnung läßt, dann ruf die Polizei. Oder bringt gleich einen Anwalt mit. Nicht daß der Typ noch alles verhökert.

Antwort
von sassenach4u, 65

Wer ist der Mieter der Wohnung? Der Lebenspartner oder euere verstorbene Mutter oder beide gemeinsam? Wenn er allein, dann trägt er die Miete bis zum Auszug selbst. Euere Mutter? Dann müsst ihr die Miete zahlen. Gemeinsam? Dann zahlt ihr 50% der Miete und Nebenkosten.

Wem gehört das Auto? Wenn euerer Mutter, dann ist es das euere und wenn er es hat reparieren lassen, schön für ihn, aber ihr habt ihn nicht damit beauftragt, denke ich. Da hat Pech gehabt.

Alles was euerer Mutter gehört hat, gehört euch, wenn es kein Testament gibt.

Geht zur Wohnung , will er euch nicht hineinlassen, ruft die Polizei.

Kommentar von Kayakie ,

Auto gehört ihr, er will es und den Schmuck als Pfand einbehalten um seine ungerechtfertigten Forderungen geltend zu machen

woher weißt du, dass wir die Hälfte der Miete zahlen müssen? wir hatten doch auch keinerlei Zugang zum Haus, durften nicht hin - wozu sollten wir was zahlen?

Kommentar von kabbes69 ,

Hat mit dem Zugang nichts zu tun, als Erben seid ihr in den Mietvertrag der Mutter eingestiegen. Wenn die Mutter im Mietvertrag stand, habt ihr auch die daraus entstehenden Verpflichtungen geerbt. Bietet ihm an, die Wohnungsübergabe gemeinsam zu erledigen, oft darf man die Schönheitsreparaturen ja selbst durchführen und organisiert euch eine Kopie des Mietvertrages. 

Antwort
von Rosswurscht, 118

Da würde ich sofort nen Anwalt einschalten. Das hört sich nicht so an als würde das ein gutes Ende nehmen.

Kommentar von Kayakie ,

sind immer gleich so teuer...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community