Lebensmittel kaufen für 10 Tage zu "überleben" o.O?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

prinzipiell halte ich es schon für sinnvoll wenn man einen Vorrat an div. Dingen hat sofern irgendwann mal Fall X eintreten sollte. Verbandsmaterial, Kerzen, Streichhölzer, Lampen, Batterien kann man ja liegen haben - frisst doch kein Brot. Andererseits halte ich es auch für übertrieben, dass nun die Leute losstürzen und Hamsterkäufe tätigen. Ich war heute in drei Supermärkten und das Wasser, vor allem in Kanistern, war nahezu ausverkauft.

Ich denke nicht, dass hinter dieser Meldung eine ernste Bedrohung steckt. Warum auch? Die letzte Aktualisierung solch eines Vorhabens war im Jahr 1995 nach dem kalten Krieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube das kam jetzt hoch, weil sie das nochmal überarbeitet haben und da ist denen das mal wieder eingefallen. Und da die Medien ziemlich Sensationsgeil sind, wird das jetzt nochmal schön aufgebauscht. Ist sicherlich keine dumme Idee sich einen Vorrat anzuschaffen, aber das es jetzt bald eine konkrete Gefahr gibt denke ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon ewig so und wurde jetzt sozusagen noch einmal ausgerufen. Das kannst du aber auch in den anderen 1000 Fragen, die in den letzten 2 Tagen oder so gestellt wurden, lesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vegan123
22.08.2016, 18:35

Ist ja auch irgendwo nicht ohne.. da macht man sich schon seite gedanken drüber..

0

Jeder gut geführte Haushalt hat für mindestens 10 Tage Vorrat im Haus. Da muss man eigentlich gar nicht drüber reden und gleich in Panik verfallen...

obwohl, vor hohen Feiertagen, wo die Geschäfte länger als zwei Tage zu haben, sieht man ja schon panische Hamsterkäufe, wo für einen kompletten Winter eingekauft wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachse63
22.08.2016, 18:35

Doch, ich fahr jetzt gleich los und kaufe allen Whisky weg, da hab ich 10 Tage Zeit das Elend nicht zu sehen.

4

Das ist das mediale Sommerloch. Die Regierung hat nix zu tun und überarbeitet gerade mal die alten Sachen. Und die Medien haben gerade mal nix zu schreiben und machen daraus eine Panik-Story. Alles Quatsch. Wenn der dritte Weltkrieg kommt, hilft dir deine Notration Wasser und Lebensmittel auch nix mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hand aufs Herz! Im Endeffekt wissen wir doch alle was los ist! Brauchen nichts mehr schön reden oder wegschieben in der Hoffnung  es wird schon nichts passieren..Pustekuchen seid Deutschland die Grenzen für unberechtigte aufgemacht hat ist es sowieso vorbei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wir vlt nicht Wissen sprich Krieg oder sowas..

Genau. Die Regierung weiß irgendwas, was wir nicht wissen. Es gibt z.B. immer noch kein Spekulatius in den Läden. Sonderbar. Da frage ich mich, ob die Regierung den Spelulatiusverkauf - es betrifft auch Lebkuchen, Printen - nicht gestoppt hat, weil sie weiß, dass wir Weihnachten gar nicht mehr erleben.

Ach ja, die Regierung hat zu Hamsterkäufen aufgefordert. Alle Hamster der Republik sind nun ausverkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigendlich bin ich so aufgewachsen.Ich befolge das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geraten wurde schon immer, einen gewissen Vorrat zu Hause zu haben.
Nun wurde diese Katastrophengeschichte überarbeitet und nur nochmal auf das bereits bestehende hingewiesen. Mehr nicht. Es gibt keinen Krieg und keinen Weltuntergang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ham Angst dass die Russen kommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
22.08.2016, 18:31

Die wohnen doch schon längst in der Nachbarschaft.

1
Kommentar von SchakKlusoh
22.08.2016, 18:40

Mu ha ha

Das hat schon bei Werner nicht gestimmt.

0

Die wollen mehr Geld! Die Wirtschaft pushen ist deren Ziel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung