Lebensmittel als Auslöser für Migräne?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was zu vermeiden ist : Brie, Roquefort , eis nicht so schnell essen, nicht zu viel Joghurt, Wein, ohne Gluten essen,

gut für: Ingwer, Pfefferminze, Lavendel, Melisse, Linden, Katzenkralle, Salbei, Vitamine B2 und 6 (Linsen, Sardinen, Thun, Champignons, Lachs, Brokkoli, Ofen Kartoffeln mit Pele, Sonnenblumenkerne , Forelle, Dorsch, Vollkorn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Vany93,

ich leide auch unter Migräne und habe die Erfahrung gemacht, dass eine Migräneattacke ca. 1 – 10 Stunden nach dem Verzehr des auslösenden Lebensmittels auftreten kann. Das ist nicht bei jedem Lebensmittel gleich. Auch kommt es darauf an, wie viel man vorher schon gegessen hat oder ob der Magen leer war.

Lebensmittel mit dem Geschmacksverstärker Glutamat sind häufig Migräneauslöser – enthalten in Chips, Fertiggerichten, Gewürzmischungen,…

Auch Alkohol kann ein Auslöser sein.

Bei Menschen, die zusätzlich eine Histaminintoleranz haben, können stark histaminhaltige Lebensmittel auch ein Migräneauslöser sein.

Am besten führt man über 3 Monate hinweg ein Migränetagebuch um die Auslöser herauszufinden.

LG Emelina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Vany93, 

ganz ausgeschlossen erscheint mir das nicht.

Willst du Sicherheit haben, empfehle ich dir, dich an einen Arzt zu wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vany93
03.12.2015, 13:51

Das war aber jetzt keine Antwort auf meine Frage...ich bin bei einem Arzt in Behandlung und ich weiß, dass Lebensmittel Migräne triggern können. Ich weiß bloß nicht, ob das bei mir der Fall ist.. Da man dass nur durch ausprobieren herausfindet, hab ich oben stehende Frage gestellt...

0

Was möchtest Du wissen?