Frage von S0LIDGAMER, 4

Lebenslaufeintrag?

Grüß Gott! Ich habe ein paar Fragen bezüglich Lebenslaufeinträge:

seit 10/2015 betriebliche/duale Umschulung(smaßnahme) als Maschinen- und Anlagenführer Metall- und Kunststofftechnik im Ausbildungsbetrieb TTTTTTTTT in NNNNNNNN.

ist das okay so? Oder soll ich lieber nur "betriebliche" schreiben (klingt irgendwie besser).

Außerdem habe ich eine Lücke entdeckt der 1 Monat war, das war noch damals nach dem Schulabschluss war ich 1 Monat arbeitsuntätig(Schulferien), soll ich das erwähnen oder lieber nicht?

Danke im voraus!

Antwort
von Messermichi, 4

Wenn die Umschulung tatsächlich dual (betrieb + Schule) war, kann das "betriebliche" vorher entfallen. Der Ort des Betriebes ist zudem entbehrlich. Beim Betrieb unedingt aber die komplette Firmierung angeben (...GmbH / AG / o.ä.)

Falsch ist diese Position also allgemein nicht, wird nur ggf. zu lang...

Die Lücke von einem Monat ist auch egal, da dem Arbeitgeber klar sein dürfte, dass es sich dabei um Ferien handelt. Zudem kann keiner erwarten einen Monat zwischen Schule & Ausbildung mit Praktika & co. zu füllen.

Kommentar von S0LIDGAMER ,

Aaah! Vielen Dank für alles! Also ich kann "duale Umschulung" schreiben! Sehr gut! Vielen Dank nochmal Messermichi!

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 1

seit 10/2015 betriebliche/duale Umschulung(smaßnahme) als Maschinen- und Anlagenführer Metall- und Kunststofftechnik im Ausbildungsbetrieb TTTTTTTTT in NNNNNNNN.

Eine Umschulung ist doch letztendlich auch nur eine Ausbildung. Warum schreibst du dann nicht einfach "Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer Metall- und Kunststofftechnik"?

"betriebliche/duale" 

Wozu ist das wichtig. Es scheint so, als wenn du dir durch Erwähnung bzw. Weglassen irgendwelche Vorteile erhoffst.

Außerdem habe ich eine Lücke entdeckt der 1 Monat war, das war noch damals nach dem Schulabschluss war ich 1 Monat arbeitsuntätig(Schulferien), soll ich das erwähnen oder lieber nicht?

Dass nach einem Schulabschluss Sommerferien kommen und nicht direkt der nächste Bildungsgang oder der Job anschließt, ist der Normalfall und muss nicht erklärt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten