Frage von MBorni, 30

Lebenslauf Reihenfolge nach zusätzlicher schulischer Weiterbildung?

Kurze Frage zu meinem Lebenslauf. Nach dem Abschluss der mittleren Reife, begann ich eine Ausbildung. Nach 3 Jahren Ausbildung arbeitete ich für zwei Jahre. Nach dieser Zeit holte ich mein Fach Abi nach und beginne nun ein Studium. Im Lebenslauf sehe ich immer wieder die Gliederung Schulische Ausbildung; berufliche Ausbildung; beruflicher Werdegang und akademische Ausbildung. Jetzt stehe ich ein wenig auf dem Schlauch, da ich nicht weis wie ich den Lebenslauf gliedern soll. Da ja eine chronologische Gliederung durch die nachträgliche Schulische Weiterbildung nicht mehr möglich ist. Könnte mir jemand einen guten Tipp geben wie ich den Lebenslauf am besten gliedere?

Danke im voraus

Lg MBorni

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 10



Kurze Frage zu meinem Lebenslauf. Nach dem Abschluss der mittleren Reife, begann ich eine Ausbildung. Nach 3 Jahren Ausbildung arbeitete ich für zwei Jahre. Nach dieser Zeit holte ich mein Fach Abi nach und beginne nun ein Studium. Im Lebenslauf sehe ich immer wieder die Gliederung Schulische Ausbildung; berufliche Ausbildung; beruflicher Werdegang und akademische Ausbildung. Jetzt stehe ich ein wenig auf dem Schlauch, da ich nicht weis wie ich den Lebenslauf gliedern soll. Da ja eine chronologische Gliederung durch die nachträgliche Schulische Weiterbildung nicht mehr möglich ist. Könnte mir jemand einen guten Tipp geben wie ich den Lebenslauf am besten gliedere?









Für was willst du dich denn jetzt bewerben?


Da du noch nicht so viele Lebenslaufeinträge hast, ist die Reihenfolge jetzt nicht so ausschlaggebend, denn die wichtigsten Lebenslaufeinträge werden so oder so auf der 1. Lebenslaufseite erscheinen. Das ist am wichtigsten.


Generell ergeben zu viele Rubriken bei zu wenigen Lebenslaufeinträgen nicht so viel Sinn. Denn der Sinn ergibt sich ja schon aufgrund des einzelnen Lebenslaufeintrags an sich. Daher könntest du einfach "Bildungsweg" und "Berufserfahrungen" als Rubriken nehmen. So in der Art (mit Monatsangaben natürlich und näheren Infos wie Abschluss, Noten, Aufgaben):



Bildungsweg


seit 2016              Studium


2014 - 2016         Fachabitur


2009 - 2012          Ausbildung


2009                    Realschulabschluss



Berufserfahrungen


2012 - 2014          Job









Antwort
von rotreginak02, 18

Hallo, 

du machst es am besten chronologogisch rückwärts,also von heute an.(Amerikanischer Stil).

Dennoch sollte ein Lebenslauf dabei in beruflicher Werdegang und Ausbildung/Schulabschluss etc gegliedert sein.

Geh mal auf diesen Link, dort ist es gut erklärt und up to date:

http://karrierebibel.de/tabellarischer-lebenslauf/

Kommentar von MBorni ,

Danke schon mal für den link. Aber mir geht es genau um diese Aussage in diesem Artikel: "Die zeitliche Sortierung muss in jedem Fall konsequent durchgezogen werden". Denn wenn ich den beruflichen Werdegang aufgeführt habe kommt ja bei mir nochmal das fachabi hinzu und wenn ich die zeitliche Sortierung durchziehe, müsste ich als erneuten Oberpunkt ja wieder schulische Ausbildung aufführen. Da habe ich ja aber schon unter dem beruflichen Werdegang. Und zwei mal den selbem Oberpunkt würde die Sache sehr unstrukturiert erscheinen lassen. Wenn ich jetzt aber das fachabi zu meinen schulischen Ausbildungen unten noch hinzufüge, stimmt die chronologische Zeit Sortierung aber nicht mehr. 

Antwort
von konstanze85, 18

Das was du gerade jetzt machst sollte als erstes zu sehen sein.

Akademische ausbildung ist es ja noch nicht, da noch nicht abgeschlossen.

Ich gliedere das andersrum, also erst den beruflichen werdegang, dann qualis und weiterbildungen, dann schule

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten