Lebenslauf-Lücke mit Nebenjob füllen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lücken sind nicht unbedingt schlimm, irgendwas hat man ja gemacht. 2-3 Monate Lücke werden von Personalern sowieso als "Übergangsphase" akzeptiert 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monsantorist
20.03.2016, 20:15

Liebe Freunde,
ich habe letztes Jahr ein überdurchschnittlih gutes Fachabi erworben und mich entschlossen das Vollabi nachzuholen. Da ich die Noten aber nun eher schlecht sind, denke ich, dass das Vollabi für meine künftigen Bewerbungen kontraproduktiv sein könnten und ich lieber meinen Fachabi beim Arbeitgeber vorzeigen will.
Daher möchte ich jetzt die Schule abbrechen und die dadurch entstehende Lücke in meinem Lebenslauf füllen, indem ich in meiner Bewerbung schreibe, dass ich 1 Jahr zur Orientierung "gejobbt" hab.
Dabei handelt es sich um einen 450€Job als Aushilskraft in einem Supermarkt.
Würde die Angabe dieser Tätigkeit genügen um die Lücke in meinem Lebenslauf zu füllen?

0

ja, oder mit Auslandsaufenthalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monsantorist
20.03.2016, 20:15

Liebe Freunde,
ich habe letztes Jahr ein überdurchschnittlih gutes Fachabi erworben und mich entschlossen das Vollabi nachzuholen. Da ich die Noten aber nun eher schlecht sind, denke ich, dass das Vollabi für meine künftigen Bewerbungen kontraproduktiv sein könnten und ich lieber meinen Fachabi beim Arbeitgeber vorzeigen will.
Daher möchte ich jetzt die Schule abbrechen und die dadurch entstehende Lücke in meinem Lebenslauf füllen, indem ich in meiner Bewerbung schreibe, dass ich 1 Jahr zur Orientierung "gejobbt" hab.
Dabei handelt es sich um einen 450€Job als Aushilskraft in einem Supermarkt.
Würde die Angabe dieser Tätigkeit genügen um die Lücke in meinem Lebenslauf zu füllen?

0