Frage von gommmbana, 32

Lebenshaltungskosten berechnen?

Hi, Ich wollte mal Fragen ob ihr mir bei einer kleinen Liste zu Lebenshaltungskosten helfen könnt. Ich bin noch Schülerin und mir ist noch nicht wirklich ganz klar was für Kosten man alles beachten sollte. Wäre schön wenn ihr dazu auch noch ungefähre Angaben machen könntet wie viel man pro Monat für die jeweiligen Bereiche einplanen sollte. Achsoo, und bezahlt man mit der Miete die Strom- und Wasserrechnung gleich mit oder muss man das separat betrachten. Wäre schön wenn ihr mir dabei helfen könntet und alle Kostenstellen die euhc einfallen aufzählen könntet, ich hätte bis jetzt nur: Miete, Strom und Wasser, Lebensmittel, Klamotten, Steuer, Haushaltswaren, Kosmetiker, ggf Auto

was ich auch noch gerne wissen würde, wäre wie viel Netto man noch von seinem Brutto hat, also ich meine eventuell so eine prozentuale Angabe wie viel vom Einkommen Abgezogen werden. Vllt kennt ihr aber auch ein paar links zu solchen Kosten -rechnern, würde mich auch über links freuen.
Falls es nun auch jmd geben sollte, der sich die mühe gemacht hat das alles zu lesen und sich entschieden haben sollte mir eine kleine Liste anzufertigen, wäre es echt toll wenn er/sie diese wenn möglich auf eine einzelne person im haushalt beziehen könnte.

Danke schon mal

Antwort
von AriZona04, 27

Hmh. ... Mein Lieblingsthema - eines meiner. Allerdings werden andere dafür bezahlt und es ist schon einiges an Aufwand!

Was mir spontan auffällt: Strom- und Wasserkosten (für Kalt- und Warmwasser) fallen sowohl in der Miete als auch gesondert an. In der Miete sind sie für z. B. für eine Treppenhausreinigung (wenn Ihr nicht selbst das Treppenhaus reinigen müst) sowie Treppenhauslicht vorgeseheh. Deine gesonderten Kosten sind natürlich für Dich, was Du in der Wohnung verbrauchst.

Du hast einen ganz wichtigen Posten vergessen: Vergnügen! Dafür sollte man monatlich einen Betrag zur Verfügung haben. Ernsthaft!

ich finde es superklasse, dass Du Dir jetzt schon Gedanken darüber machst!

Und vergiss nicht den Posten Geschenke - Weihnachten, Geburtstag, Kollegen, Hochzeiten, Babys usw.

Die GEZ darf man auch nicht vergessen - leider. Und bei dem Auto habe ich gleich mehrere Posten: Versicherung, Reparaturen, Benzin und TÜV. Ein Auto fängt mit Ahhh an und hört mit ohhh auf. Das muss man sich gut überlegen, ob man es sich leisten kann. Und dann habe ich noch ein "Pufferposten", wo ich Geld raufpacke, falls ich am Monatsende noch was übrig habe und was ich im Notfall nehmen kann. Und, oh: Urlaub!!! Gaaanz wichtig!

Antwort
von Messkreisfehler, 28

Wieviel netto übrig bleibt hängt von ein paar Faktoren (Lohnsteuerklasse, Kinder, Freibeträge, Kirchenmitglied) usw ab.

Kannste hier ausrechnen

http://www.brutto-netto-rechner.info/

Strom zählt nicht zur MIete.

Bei deiner Aufzählung fehlen Versicherungen, Telefon/Internet, ggfs Kabelgebühren, GEZ, Reserve für nen Defekt von Haushaltsgeräten (z.Bsp. Waschmaschine geht mal kaputt).

ANsonsten sieht das schon ganz gut aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community