Frage von sasii2309, 71

Lebensgefährte hat sich total verändert?

Ich habe ein großes Problem. Mein Freund, mit dem ich schon 2 Jahre lang Zusammen bin hat sich plötzlich total verändert. Wir haben vor ca 8 Monaten ungeplant gemeinsam ein Kind bekommen. Die erste Zeit gab es viel Stress mit meinen Schwiegereltern, wobei er immer hinter mir stand und sich rührend um unsere Tochter gekümmert hat. Seit ca 3 Monaten ist das genaue Gegenteil der Fall. Wir wohnen noch nicht offiziell zusammen, er hat aber all seine Sachen bei mir liegen und verbrachte jede nacht nach der Arbeit bei mir. Das ganze Wochenende blieb er auch bei mir, außer er hatte mal etwas mit Freunden geplant, was so ca alle 2 bis 3 Wochen der Fall war. Seit 3 Monaten hat er sein ganzes zeug Stückchen weise wieder zu seiner Mutter geholt und kommt nur noch am Wochenende, wobei wir da auch nicht viel zeit haben, da er Freitag bis spät abends arbeitet und Samstag nachmittags bis abends fussball spielt. Ich vermisse ihn sehr, was bei ihm zu wünschen übrig lässt. Er versichert mir zwar immer das er mich noch liebt aber er entfernt sich leider Schritt für schritt von mir und seiner Tochter. Er ist unter der Woche nur noch mit Freunden zusammen und möchte gar nicht mehr her kommen... Was hat das alles zu heißen? Was kann ich tun? Ich habe ihn schon angesprochen aber das endet meistens im Streit, da er seinen Freiraum möchte.

Antwort
von Gerneso, 10

Du schreibst ihr seid SCHON 2 Jahre zusammen.

Wenn man bedenkt, dass Euer Kind schon 8 Monate alt ist bedeutet dass, Du wurdest sehr schnell schwanger.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein junger Mensch nicht automatisch zum Stubenhocker wird, nur weil plötzlich ein Kind kommt.

Du solltest Verständnis dafür haben, dass er nicht bereit ist alles aufzugeben um einen auf Familie zu machen.

Wenn Du es nicht schaffst das Verständnis aufzubringen, dann wird er bald gar nichit mehr Dein Partner sein sondern nur noch Umgang mit dem Kind pflegen und Unterhalt zahlen.

Er hat Hobbies und Freunde und sieht wie flexibel und frei die anderen Jungs in seinem Alter ihr Leben geniessen können. Er hat Sehnsucht danach auch seine Jugend zu geniessen.

Kannst Du das gar nicht nachvollziehen?

Kommentar von sasii2309 ,

Natürlich kann ich das verstehen, jedoch ist er nicht der einzige der für das Kind war. Er hat sich von Anfang an gefreut und wollte das Kind auch. Ich muss meine Zeit auch einschränken und kann "meine Jugend" nicht mehr so genießen wie andere in meinem alter ohne kind.

Kommentar von Gerneso ,

So ist das. Du bist die Mutter und somit wie die meisten Mütter mehr für das Kind da als der Vater.

Er ist ja offenbar auch für Dich und das Kind da gewesen, will aber auch weiterhin Zeit für Hobbies oder Job haben.

Andere Väter gehen auch weiter arbeiten, auf Dienstreise, etc. Wenn Du ihn als Partner behalten willst, hörst Du damit auf ihn in eine Rolle zu pressen für die er so nicht bereit ist.

Oder Du verlierst ihn ganz. Du hast keinen Anspruch darauf, dass er nur noch für Dich und das Kind da ist. Wenn er das nicht möchte, muss er das nicht.

Du siehst ja, dass er bereits Konsequenzen zieht und sich den Freiraum holt, wenn Du ihn einschränkst.

Antwort
von kiara36, 15

Ich vermisse ihn sehr, was bei ihm zu wünschen übrig lässt. Er versichert mir zwar immer das er mich noch liebt

Ich habe ihn schon angesprochen aber das endet meistens im Streit, da er seinen Freiraum möchte.

Vielleicht redet ihr verkehrt miteinander?
Wenn Du ihn mit Vorwürfen konfrontierst kann es sein, das er sich angegriffen fühlt?

Wie definiert er "..er seinen Freiraum möchte..."?
Was meint er damit? Fühlt er sich eingeengt von Dir?
Überfordert ihn die Situation zu Hause?

Darauf solltest Du ihn konkret nach seinen Vorstellungen befragen?

Behutsam ihn auf sein Vaterrolle aufmerksam machen.
Und wie es in Zukunft auch für Euch weitergehen soll.

Antwort
von Schuhu, 12

Vielleicht wächst ihm die Verantwortung über den Kopf. Als junger Vater müsste er sich ja genauso um das Kind kümmern wie du. Er müsste dich, die vielleicht den ganzen Tag mit dem Kind verbringt, abends entlasten, damit auch du mal entspannen kannst. Das ist ihm möglicherweise zuviel.

Weise ihn darauf hin, dass auch du - wegen eures gemeinsamen Kindes - auch Einschränkungen in Sachen Freizeit hinnehmen musst, besonders, weil er sich seiner Aufgabe dezent entzieht. Als Vater kann er nicht mehr das freie Kinderleben - Mama versorgt ihn, er zieht mit den Kumpels los - führen.

Vielleicht sprichst du mal Tacheles mit ihm. Es geht nicht nur um Liebe, sondern darum, dass er dich und euer Kind im Stich lässt. Liebe mag vergehen, Verantwortung bleibt trotzdem!

Kommentar von sasii2309 ,

Genau das ist meine Sicht der Dinge. Es geht eben nicht nur ihm so, dass er keine Freizeit mehr hat. Er entzieht sich aber jeder Pflicht. Er möchte keine Minute alleine auf das Kind aufpassen oder sich kümmern... Leider. Reden hat bis jetzt leider nur Streit gebracht 

Kommentar von Schuhu ,

Zahlt er wenigstens? Manchmal ist das das einzige, was man von jungen Vätern erwarten kann. Leider kannst du nichts anderes tun, als ihn aufzufordern, nun endlich seinen Teil zum Gelingen des Familienlebens beizutragen.

Wenn er das verweigert, solltest du die Beziehung beenden, damit du frei bist, dir einen Partner zu suchen, der nicht nur seinen Vorteil aus der Beziehung ziehen will, sondern auch die "lästige Beziehungsarbeit" mit dir erledigen kann.

Antwort
von Jacques2013, 20

Lass ihm den Freiraum. Vllt braucht er einfach ein bisschen Luft zum atmen. 
Sowas kann sich legen. Zeig ihm Verständnis. 

Antwort
von TreudoofeTomate, 15

Tja, klingt als ob er sich langsam zurückzieht. Da hilft nur Offenheit. Sprich mit ihm, frag ihn was los ist? Frag, ob du vielleicht etwas falsch gemacht hast. Ganz oft ist in der Situation nicht nur einer "Schuld". Es ist möglich (und aus meiner Sicht auch natürlich), dass auch du dich verändert hast, schließlich bist du Mutter geworden. Das heißt, deine Zeit, die du vorher nur ihm widmen konntest, wird jetzt durch zwei geteilt. Vielleicht fehlt ihm ja etwas.

Kommentar von sasii2309 ,

Leider haben wir auch nicht viel zeit zu zweit, aber wenn es sich anbietet möchte er mit mir zu seinen Freunden gehen und gemütlich ein Bier trinken, was mir aber nicht wirklich passt, weil ich eben nur mit ihm etwas unternehmen möchte und unsere Beziehung aufrecht halten will

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Hm... eine Beziehung besteht aber nicht nur aus Zweisamkeit. Wenn er dich mit zu seinen Freunden nehmen will, warum gehst du nicht mit? Durch deine Absage, signalisierst du ihm, dass du nichts mit ihm unternehmen willst. In der aktuellen Situation ist dies das falsche Signal.

Kommentar von Schuhu ,

Liebe Treudoofe Tomate, spontan fiel mir ein: GottseiDank sind ja jetzt die Kneipen alle rauchfrei. Da kann dann das Baby auch mitkommen. Das freut die Freunde und die Beziehung ist wieder in Ordnung, weil sasii2309 ja jede Verabredung mit ihrem Freund einhalten kann.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

:)

Die Frage, wo sie wohl das Baby lassen will, hab ich mir auch schon gestellt. Unabhängig von Bier trinken mit Freunden, sie hat auch überall geschrieben, dass sie etwas mit ihm allein unternehmen will. Wo bleibt denn da das Kind?

Antwort
von Kugelflitz, 22

Da hilft wohl nur abwarten und Tee trinken. Männer sind oft überfordert und flüchten, wenn sie eingeengt werden.

Antwort
von Laluta, 16

Redet miteinander. Kämpft für die Beziehung

Kommentar von sasii2309 ,

Das versuche ich. Ich suche oft das Gespräch mit ihm und versuche auch Verständnis für seine Situation zu zeigen aber leider möchte er trotz allem nicht wirklich mehr zeit mit uns verbringen. Wir haben seit 6 Monaten kein einziges mal etwas gemeinsam als paar unternommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten