Frage von Tobias545, 72

Lebendig beatmen?

Hat es Folgen eine normal atmende Person zu beatmen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miramar1234, 66

Nein,denn der Gegendruck den der aktiv atmende ausübst,kannst nicht überwinden,was dazu führt,das Du entweder stockst mit dem Beatmen,oder die Luft an Mund oder Nase mit einem furzenden Geräusch entweicht.Meine Frau macht das mit mir manchmal aus Spaß.)Wenn Du die obligatorische Herzdruckmassage meinst,die ja zur HLW zwingend gehört,dann ist es lebensgefährlich.Dies darf man nur an Menschen ausführen,die das Bewußtsein verloren haben,und nur so gerettet werden können.LG

Kommentar von Tobias545 ,

Und wenn sie sich deiner beatmung fügt und mit dir atmest dann kannst du sie doch lebendig beatmen. Ist das gefährlich?

Kommentar von Miramar1234 ,

Nein,das ist nicht gefährlich,ich praktiziere das für Fun mit meiner Frau.Heute kriegste meine Luft-Spiel.Beatmen wäre es ja nur dann,wenn Ihre Lunge ausfallen würde,im Prinzip ist es ja nur "Blasebalg-Eieruhr-Staubsauger"

Kommentar von Tobias545 ,

Also du bläst in sie rein und sie atmet deine luft ein und du pustest so fest/sanft dass es nicht zu viel luft ist und dann ist es ungefährlich?

Kommentar von Tobias545 ,

Und hat das Folgen/gefährlich bei Mundgeruch?

Kommentar von Miramar1234 ,

Natürlich ist auch das eine Frage von Empathie,Spaß,meinetwegen Vorspiel,aber nicht von Mundgeruch.Grippe bekommt man auch so,wenn man mit einem erkrankten
zusammen ist.)

Antwort
von LiselotteHerz, 68

Jaaa, derjenige kann ohnmächtig werden. Eine Beatmung bei einem gesunden Menschen kommt einer Hyperventilation gleich.

Kommentar von Tobias545 ,

Danke für die kompetente Antwort! Wieso denn bzw. was geschieht dabei?

Kommentar von Miramar1234 ,

Das Gegenteil ist der Fall,man kann den Atemrythmus mit viel Geschick so anpassen,das man gleichzeitig ein,bzw.ausatmet.Tut man dies ,so bekommen beide ! weniger Sauerstoff,dazu ist die Koordinierung schwierig,so das ein Hyperventilieren möglich wäre,eben weil der Puls steigt,und die Atemfrequenz höher wird.In der Regel würde der Schutzreflex ausreichen,das "Expeiriment" abzubrechen.

Antwort
von Silberlilie, 72

Wenn sich dieser nicht wehrt, kann er hyperventilieren, da er zu viel Luft in der Lunge hat, aber wenn er es nicht zulässt bringt das ganze nichts

Antwort
von BarbaraAndree, 66

Das wäre einfach unsinnig und du könntest dem Patienten schaden. Wenn er sich wehrt, könnte er hyperventilieren! Es lohnt sich deshalb für dich, diesen Link zu lesen:

http://www.pflegewiki.de/wiki/Reanimation

Antwort
von pilot350, 65

Das kann dir kaum gelingen, ausser ärger einbringen.

Antwort
von Cougar99, 63

Wohl kaum, aber es ist nutzlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten