Leben und leben lassen, warum fällt es euch so schwer, oder lebt ihr nach der Maxime?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Frage ist vielleicht etwas ungünstig formuliert. Wenn einem dies schwer fällt, heißt das nicht zwangsläufig, dass man nicht nach dieser Maxime lebt.

Selbstverständlich ist es sehr schwer einen anderen Menschen sozusagen "leben zu lassen", ihn also so zu akzeptieren wie er ist, auch wenn diese Person den eigenen (Moral-)Vorstellungen so gar nicht entspricht. Aber der richtige Weg ist nie der einfache. :-)

Die andere Person ist schließlich auch nur ein Mensch, der genau wie du versucht, sein Leben irgendwie zu meistern. Die beste Lösung ist mit dieser Person möglichst viel zu sprechen, damit du irgendwann seine Sichtweise nachvollziehen kannst. Und sollte das bei dem ein oder anderen Menschen nicht klappen, ist dies auch kein Problem. Du kannst dir deine Freunde schließlich aussuchen. Aber auch wenn du eine Person nicht ausstehen kannst, solltest du diese trotzdem anständig behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SansaStark
28.04.2016, 15:56

Danke für die Antwort! Bin nur gerade in einer Situation, in der es ziemlich schwer ist, seinen Traum zu erfüllen/sein Leben zu leben, ohne dass andere Leute anfangen, einen dafür nicht zu hassen, jetzt ganz grob ausgedrückt. 
Ich selbst bin ein Mensch, der sehr schnell durchschaut, wie eigene Gefühle entstehen und ich weiß, dass Hass oft durch aufkeimenden Neid entsteht und versuche auch, dagegenzusteuern. Hab einfach keinen Bock darauf, das steht momentan nicht in meinem Lebensplan;)

Ich habe oft das Gefühl, dass andere Menschen so ihre Neider gar nicht bemerken und einfach weitermachen, bis sie anfangen, sich selbst nicht mehr zu mögen.... ich denke das ist die Natur der Natur und ...

nunja vllt hilft es ja einfach, stärker zu sein oder sich möglichst schnell sich ein passenderes Umfeld zu suchen! 3. Option: Sich dem Umfeld beugen. 

1
Kommentar von SansaStark
28.04.2016, 16:02

Aber das mit dem "mit der Person sprechen" ist vllt. ein ganz guter Weg. 

1

Leben und leben lassen.
sehe ich hier leider selten wenn es um religiöse Themen geht. da werden Begriffe wie "Wahnsinn aus dem Mittelalter", "ohne höhere Schule gar kein wunder", "Märchenbuch" etc. genannt. aber wehe Christen sind nicht tolerant

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben und leben lassen, warum es mir schwer fällt:

Es gibt Momente im Leben, da wünschte ich man würde das eine "Leben" nicht so achten wie anderes "Leben". Kompliziert zu erklären.

Nehmen wir an, ein Mensch der mir wichtig ist bräuchte eine Organspende. Jetzt kommt da ein Unfallopfer in die Notaufnahme (mit kompatiblen Organen etc.) und stirbt innerhalb der nächsten zwei Stunden und kommt auch nicht wieder zu Bewusstsein und hat keinen Organspendeausweis.

Der Mensch der mir wichtig ist, würde aber mit einem Organ weiterleben und glücklich werden können - Mir würde in dem Fall (auch wenn sich der Verunfallte dagegen entschieden haben mag und es seine Verwandten vielleicht nicht wollen) das (kurze) Leben des Verunfallten weniger wichtig erscheinen als das der mir nahestehenden Person. Raus mit dem Organ und rein in den anderen Menschen.

Leben und leben lassen - was Meinungen, religiöse oder andere Ansichten angeht ja - mit Einschränkungen wie oben beispielsweise. Was Verhalten und Bräuche angeht: Solange kein anderer Mensch darunter leidet oder Schaden nimmt den er nicht selbst möchte -> leben und leben lassen. Immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt halt Religionen auf der Welt :D Nein Spaß aber die tragen schon viel dazu bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein gutes Motto. Es lebt sich viel stressfreier, wenn man nicht versucht jedem seine Meinung aufzudrängen.
Jeder darf seine Meinung und seine Art zu Leben haben - Solange er Niemanden dazu zwingt diese zu übernehmen. Oder Anderen dadurch schadet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SansaStark
28.04.2016, 15:59

Ja nur manche sind dann trotzdem neidisch auf einen auch wenn man wirklich GAAAR nichts macht! Ich denke mir: Ich lass euch doch auch euren Spaß... WTF? 

1

Wenn du damit den Aspekt töten meinst ich töte nicht gerne (auch Insekten z.B. Spinnen etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es mich ankotzt wie die Menschheit mit der Natur und den Tieren umgeht und nur auf Ihren eigenen Profit aus sind frei nach dem Motto sch*** auf die nächste Generation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
28.04.2016, 16:34

Du weißt dass du auch zu "die Menschheit" gehörst?

0