Frage von euthymia, 124

Leben ohne Kontakte?

Hab ne Menge Probleme... Ich geh noch zur Schule, mach mein Ding, quatsch hier und da mit den Leuten aber sobald die Schule aus ist, bin ich froh nach hause zu kommen und merke wie einsam ich eigentlich bin, was nicht wirklich schlecht ist - im Gegenteil. In der Schule quatscht man über solch belanglose Kindereien und tut eigentlich nichts sinnvolles, dass es mir ein Segen ist nachhause zu kommen. Mittlerweile sprech ich mit niemandem mehr. Irgendwo macht mich das aber depressiv, denn ich weiß, dass ich nie dazugehören kann und will, dass es nie über solche seichten Gespräche hinausgeht, weil dies einfach nicht meine Welt ist. Ich sehne mich einfach so sehr nach einem Menschen, der wie ich ist. Introvertiert ist, Interessen die sage ich mal scheinbar ausgestorben sind nachgeht und einfach nicht so billig/verdorben wie manch einer ist. Einfach jemand mit dem man eine Art "Du und Ich" ausleben kann. Momentan ist das alles so belanglos und substanzlos, ich denk mir immer, das kann doch für diese Leute nicht alles sein ... ist es aber. Ich hab oftmals den Gedanken, nicht mehr leben zu wollen, weil ich wirklich niemanden habe. Ich könnte Leute haben, aber wie gesagt, wenn ich dann nachhause komme merk ich wie fremd ich mir geworden bin. Ich will einfach nur nen kleinen Engel an meiner Seite und nicht sowas. Kennt jemand diese Situation? Würd mich freuen, falls man sich austauschen kann und über Ratschläge ebenso.

Antwort
von LiselotteHerz, 27

Mein Sohn konnte eine Zeitlang mit seinen ganzen Schulkameraden auch nichts anfangen - die waren ihm einfach in ihren Interessen keine tiefergehende Freundschaft wert.

Auf unseren Rat hin hat er sich dann bei einem Verein angemeldet; da lernst Du dann ganz andere Menschen kennen und in diesem Fall haben sie wenigstens gemeinsame Interessen: Er ist Sportschütze. Ist jetzt nur so ein Beispiel, ich könnte Dir auch empfehlen, in einen Handballverein einzutreten. Hängt ganz von Deinen Interessen ab. lg Lilo

Antwort
von Johnbobs, 22

Hört sich an als ob du sehr introvertiert bist. Das muss aber nicht bedeuten, dass du allein sein musst. Auch ich bin sehr introvertiert und gern allein obwohl ich eine eigene kleine Familie habe.

Es ist ja auch überhaupt nichts schlimmes daran. Jedoch solltest du dir im klaren sein, dass eine Freundin (so wie ich dich verstehe, sehnst du dich danach) nicht dein Privatleben glücklicher macht. Du solltest erst mit dir selbst im reinen sein und dich so aktzeptieren wie du halt bist.

Einfach nur der Trost mit einem anderen teilen bringt krempelt dir nicht dein ganzes Leben um.

Schau mal hier im Forum rein: http://www.introvertiert.org/
Dort gibt es einige die wohl ähnliche Gedanken haben wie du sie hast.

Antwort
von leniisvip, 73

Das beste ist wenn du trotzdem mit anderen Leuten in Kontakt bleibst! Das ist äußerst wichtig! Alleine ist ein Mensch auf Dauer unglücklich und das gilt für jeden❤️

Antwort
von Gabbaemmi, 65

Du kannst dir auf jeden Fall Freunde suchen und dich dann mit diesen verabreden dann fühlst du dich auch nicht so einsam. Jemanden kennen zu lernen ist nicht zu schwer. Auf jeden Fall viel Glück 😊

Antwort
von terrial, 40

Du sollstest das Problem mal mit einem Jugendpsychologen besprechen und dich testen lassen. Vielleicht hast du eine sogenannte Persönlichkeitsstörung, die behandelbar ist.

Antwort
von chronik96, 44

hallo :) ich war bis vor kurzem auch do wie du, hab in meiner eigenen welf gelebt und mir hat es gefallen. Hatte auch nie freunde nur so kontakte in der schule den man msl erzählt wie weit man in diesem oder diesem spiel gekommen ist und als die schulglocke geklingelt hat ab aufs fahrad und ab nachhause...vor 2 monaten hab ich meine jetzige freundin kennengelernt und als ich ihr in die augen geschaut hsbe ist so ein schalter umgeklappt und ich hab die welt ganz anders gesehen.

Antwort
von Dukedo, 47

Jo diggah, ich weiß genau was du meinstit dem substanzlosen Bullshit den alle quatschen :)
Was für interessen hast du denn ?
Jeder Mensch braucht soziale Kontakte, egal wie sehr man sich dagegen sträubt.
Hast du Teamspeak? Hätte mal Bock mit dir zu quatschen :)

Kommentar von euthymia ,

Ne, danke...

Kommentar von Dukedo ,

Nagut... Ich weiß zwar nicht wovor du Angst hast - Aber wenn du wirklich hilfe willst, adde mich und meld dich wenn du mal nicht mehr weiter weist - glaub mir

Antwort
von staystrong14, 38

Hei ☺
Du kannst versuchen freunde zu finden.. oder halt mit denen die du jetzt hast so..
Aber nicht aufgeben! :*
Und das mit nicht mehr leben wollen das kenn ich.. kein schönes Gefühl :/

Du darfst mir ruhig ne anfrage schicken wenn du willst. Wir können gerne reden ^^

LG staystrong14 ✌💋

Kommentar von 123user789 ,

Hey du klingst sehr nett , kannst du mir ne Anfrage schicken? Ich weiß nicht wie das hier geht ich habe ein ähnliches Problem...wäre nett :)

Kommentar von staystrong14 ,

ja ich machs :)

Kommentar von staystrong14 ,

ich hab dir nen geschickt.. falls du nicht weisst wo du das sehen kannst.. erkläre ich es :) Google - gutefrage.at- einloggen - Mitteilungen :)

Antwort
von Xfactor01, 21

mir gehts genauso nur mit mir will keiner etwas zu tun haben :(
ich habe auch keine sozialen kontakte.
und rede auch mit niemanden darüber.
ich bin sehr wohlhabend und das gleicht das ganze aus. ich denke ohne geld wäre ich am ende, dann hätte ich nichts :(

Antwort
von RickR, 21

Oh man echt das ist Grade Ironie um es zuzugeben ist es bei mir fast haargenau das selbe... Weil ich mich so drastisch geändert habe und mich nicht mehr mit meinen alten Freunden treffen wollte weil ich aufeinmal merkte ich bin jemand anderes und gehöre da nich mehr rein ausserdem wurde ich nur enttäuscht wenn ich versucht habe zu helfen oder mich gefühlvoll auf die Person eingelassen hab verletzt ich wünsche mir auch ein freund so wie turk und JD :) das wäre doch cool also wenn du schreiben möchtest schreib :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten