Frage von indeaner, 51

Leben in der Natur ... Habt ihr Tipps zur Umsetzung dieses Plans?

Hey Leute, ich habe den Wunsch in und mit der Natur zu leben und suche Tipps um dies zu realisieren.

Einleitung (ignorieren, wem die Hintergründe egal sind)

In den letzten Jahren war ich in Skandinavien und Kanada und habe mehrere Personen getroffen, die sich komplett in die Natur zurückgezogen haben, u.a. im Wald in einer Hütte wonten oder auch mitten in der Pampa im Wohnwagen wohnten. Alle ludten sie mich ein ein paar Tage zu bleiben. Ein paar Tage ohne Fernseher, Internet und sonstigen Schnickschnack (dafür mit Feuer, Wein und Gitarre). Für manch einen eine Horrorvorstellung, für mich war die Zeit jedoch der Himmel auf Erden. Seitdem träume ich auch davon mich etwas in die Natur zurück zu ziehen.

Was in anderen Ländern geht scheint hier nicht umsetzbar.

Seit dem oben erlebten suche ich mehr und mehr nach ideen dies auch hier umsetzten zu können. Doch des ist hier garnicht so einfach so etwas umzusetzen. Die meisten sachen (hatte sogar schon die Idee eines Baumhauses um Gesetze zu Umgehen) scheitern am Baurecht. Und selbst wenn du eine Baugenehmigung für eine Hütte auf deinem Grund bekommst heißt das ncoh lange nicht, dass du dauerhaft darin wohnen darfst. Ich weis nicht wer diese Gesetze gemacht hat und es ist mir eigentlich auch egal, ich suche nur nach einem Weg meinen Traum zu verwirklichen.

Mein bisheriger Plan ist ein möglichst großes, unübersichtliches Grundstück zu kaufen/pachten. (Waldgrundstück, Gartengrundstück (nicht im sinne von Kleingärtenvereinen)) Bestenfalls ist das Grundstück mit Hecke umwachsen um möglichst viel Ruhe von Nachbarn und Fremden zu haben (wo kein Kläger da kein Richter). Mittenrein fürs erste ein 7m Wohnwagen um auf dem Grundstück anzukommen und "die Grenzen der Gesetze auszutesten" (Ein Wohnwagen ist sehr viel schneller entfernt als ein Backsteinhaus, das ist mein Hintergedanke dabei) Gleichzeitig werde ich sehen wie mögliche Nachbarn oder das örtl. Bauamt auf meinen dauerhaften Aufenthalt reagieren. Ziel des Plans ist eine kleine Holzhütte mit kleinem Ofen, kleiner Terasse mit Feuerstelle und ein großer Garten für Obst und Gemüse. Mein Hobby die Imkerei möchte ich auch auf dem Grundstück weiterführen (habe gehört, dass eine Imkerei sogar Grund für die Ausstellung einer Baugenemigung sein kann ...wobei wie gesagt das immernoch nicht heißt, dass du da auch wohnen darfst). Beim Meldeamt möchte ich das Haus eines guten Freundes angeben, wo ich durchschnittlich 1x die Woche anzutreffen bin.

Es ist echt frustrierend, dass man nicht so leben darf wie man möchte. Muss man sich von den Mehrfamilienhäusern der Stadt oder anderen Immobilien verschlucken lassen? Ich fühle mich eingeengt (wobei die Wohnung größer ist als die Hütte, die ich mir auf dem Grundstück wünsche)

Habt ihr Tipps, welche ich bei der Umsetzung des Plans berücksichtigen müsste/sollte. Seht ihr mein Vorhaben kritisch oder wie denkt ihr darüber?n

Antwort
von sophnnnn, 51

Ich finde diesen Schritt mega gut, und ich fühle mit dir. In Deutschland ist es echt schwer, aber es gibt soviele länder wo du dies umsetzten kannst. Länder die auch viel schöner sind. Geh irgendwo hin wo es warm ist. Dort findest du auch Menschen die auch so leben. Ich wünsche dir viel Glück :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community