Frage von juliaauskoeln, 59

Lebe mit meiner Freundin und zwei kinder zusammen. Freundin bezieht hartz4. Ich habe einen mini Job. Die arge will meine Kontoauszüge sehen. Ist das rechtens?

Lebe mit meiner Freundin und zwei kinder zusammen. Freundin bezieht hartz4. Ich habe einen mini Job. Die arge will meine Kontoauszüge sehen. Ist das rechtens? Ich möchte nicht das die alles über mich wissen was ich so ausgebe. Schließlich ist das privat Sache. Kann ich in dem Kontoauszug meine privaten ausgaben mit einen stift durchstreichen so das man es nicht sieht? Kennt jemand einen Paragraphen wo ich mich drauf beziehen das ich meine privaten daten nicht raud geben möchte?

Antwort
von peterobm, 29

das nennt sich Bedarfsgemeinschaft; das Amt darf die Kontoauszüge fordern. Schwärzen kannst nur den Namen des Händlers, Beträge nicht

Antwort
von Nouredine1989, 21

Ihr bildet somit eine Bedarfsgemeinschaft, deswegen wollen sie deine Kontoauszüge sehen! Ich kann dir nur aus einen Fall erzählen, indem ging es auch um ein Paar und die Frau war arbeitslos. Sie wollten auch, dass der Mann (sie waren da noch nicht verheiratet) für sie aufkommen sollte. Er hatte sich aber geweigert und anscheinend ging es dann. Wie er das genau gemacht hatte weiß ich nicht! 

Antwort
von beangato, 22

Ausgaben darfst Du schwärzen. Niemals Originale abgeben - immer nur VORLEGEN. Die Kontoauszüge haben nichts in der Akte verloren.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Jobcenter-schwaerzen-von-Kontoauszuegen--f276553...

Da Ihr wahrscheinlich eine Bedarfsgemeinschaft bildet (ist aus der Frage nicht ersichtlich), musst Du die Auszüge vorlegen.

Kommentar von juliaauskoeln ,

Mit vorlegen meinst du zum amt gehen denen zeigen und wieder mitnehmen? Darf ich das so? Was wenn die eine kopie haben möchten? 

Kommentar von beangato ,

Mit vorlegen meinst du zum amt gehen denen zeigen und wieder mitnehmen?

Genau so. Du darfst das.

https://www.datenschutzzentrum.de/material/themen/bekannt/kontoaus.htm

Druck Dir das aus und lege es vor, wenn da jemand Kopien machen möchte.

Antwort
von Elfi96, 17

Ihr lebt in einer Bedarfsgemeibschaft. (Wenn ihr länger als 1 Jahr zsm lebt, seit ihr eine BG!) Da darf das Amt wissen, was an Einkünften einfließt. Die Einkünfte werden nach Abzug von Freibeträgen (die ersten 100€ sind anrechnungsfrei,  von jedem weiteren 100er (bis 999€) bleiben dir/ euch 20%. 

Du kannst die Ausgaben, die auf den Kontoauszügen stehen, abdecken/ schwärzen, ehe du eine Kopie nschst. Denen geht es einzig und allein um die Einkünfte. LG 

Antwort
von AntwortMarkus, 17

Dein minijob wird angerechnet in einer Bedarfsgemeinschaft.  Das heißt dass du 100 Euro voll behalten darfst vom netto Lohn und den Rest zu 20%.

Antwort
von Mignon4, 20

Der Arge ist es gleichgültig, ob du dein Geld für Por nos und/oder Sexspielzeug ausgibst. :-))

Ihr lebt in einer Bedarfsgemeinschaft. Dann prüft die Arge die Einkünfte aller Mitglieder dieser Bedarfsgemeinschaft.

Antwort
von Goodnight, 14

Du bist zur Offenlegung verpflichtet.

Hat man uns sogar aufgebrummt für Verwandtenunterstützung, selbst den Kilometerstand des Autos...

Laut unserem Anwalt muss man offen legen. ( Was nicht heisst, dass man auch bezahlen muss.)

Antwort
von landregen, 33

Da ihr als Bedarfsgemeinschaft zusammenlebt, sind sie sogar verpflichtet, sich deine Einkommensverhälnisse darlegen zu lassen.

Kommentar von juliaauskoeln ,

Können die von mir aus. Zeige denen meinen lohn meine Krankenversicherung  zahlung etc. Möchte aber nicht das die sehen wo ich einkaufen gehe oder wie viel ich bei ebay gekauft/verkauft etc habe.  Geht denen nichts an !!! Oder? 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Deine Ausgaben darfst du schwärzen.  Nur nicht die Einnahmen. 

Kommentar von Goodnight ,

So wird kontrolliert ob du alle Einkünfte angibst. Wer mehr ausgibt als er einnimmt, führt halt Geld am Fiskus vorbei.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Es geht nicht um Fiskus  sondern um die Anrechnung des Einkommens in der Bedarfsgemeinschaft. 

Antwort
von aongeng, 26

Verheiratet? Deine Kinder?

Wenn nicht und du keine Leistungen von der Arge beziehst wüsste ich nicht wieso du denen deine Finanzen offen legen müsstest.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Ich weiß es aber. In einer Bedarfsgemeinschaft wird das Einkommen aller in dieser Gemeinschaft lebenden Personen berücksichtigt. 

Kommentar von juliaauskoeln ,

Nicht verheiratet und ich beziehe nichts von denen. Bin momentan master student und beziehe auch kein bafög.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Ihr lebt in einem Haushalt.  Verheiratet oder nicht ist egal und es wird kein Unterschied gemacht

Antwort
von Othetaler, 15

Ja. Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft. Da dürfen die das.

Antwort
von oppenriederhaus, 14

Ja - darf sie - Ihr seid jetzt eine Bedarfsgemeinschaft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten