Frage von melicorn, 16

Lebe ich einbisschen in einer Traumwelt?

Hallöchen Leute:) Ich habe mal eine frage und vielleicht kommt die komisch rüber aber ich weiß nicht wenn ich das fragen kann also frage ich euch mal:) Ummoment ist das mit mir alles etwas komisch ich fantasiere ummoment viel rum stelle mir irgendwelche schönen Sachen vor:D z.b ich und mein Schwarm ich bin dann zwa noch sozusagen"da" und Antworte auf Fragen aber trotzdem fantasiere ich die meiste zeit ist das komisch? .? Umd dann noch eine frage ist das normal das manche Menschen lieber alleine sind ? Also in der schule liebe ich es mit meinen Freunden etwas zu machen aber zuhause bin ich lieber in meinem zimmer (was ich sehr liebe) und gucke Serien, ,zeichne oder mache irgendwas anderes aber halt lieber alleine:/ wenn meine Eltern dann kommen hab ich nichts dagegen aber bin halt lieber alleine-> >liegt das vielleicht daran das ich es gewohnt bin alleine zu sein da beide immer bis ungefähr 16:30-17:00 uhr arbeiten? .? Ich hoffe das ist alles verständlich^^ Lg meli:* Achso falls es wichtig ist ich bin ein Mädchen, 13 Jahre alt und nicht depressiv

Antwort
von LoraBora, 12

Ich habe auch sehr viele Tagträume besonders wenn ich sehr melodische Musik höre.

Für mich ist es so das ich aus der Realität flüchte da bei mir nicht alles rund läuft.(Gesundheitliche Beschwerden)

Bei mir war das auch so, ich war immer gerne mit meinen Freunden unterwegs und als ich nach Hause kam wollte ich einfach alleine sein. Das war aber in meiner Pupertät und meine Elntern gingen mir damals auf den Kecks.

Heute mit knapp 30 weiß ich es besser. Ich habe meine ganzen Freunde hinter mir gelassen und beschäftige mich mehr mit meinen Eltern und Geschwister und eben meiner Frau mit der ich zusammen lebe.

Man muss nicht unbedingt depressiv sein um aus der Realität flüchten zu wollen, es kann auch einfach sein das es dir dann besser geht wenn du diese Tagträume oder Gedanken hast und dein Körper "steht" eben auf sowas und langsam kommt da ein Gewöhnungseffeckt auf.

So lange du in der Schule und dann in der Ausbildung und Arbeit oder in deinem richtigem Leben nicht zu kurz kommst finde ich es nicht schlimm ein Tagträumer zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten