Frage von lazyjo, 76

Leasing-Vertrag abschließen?

Hallo erstmal, zählt eigentlich, um einen Leasing - Antrag zu stellen, für die Leasinggeber ausschliießlich die Bonität des Antragstellers ( Einkommensnachweise Kontoauszüge etc. ) ? Da es sich ja nicht um einen Kredit mit Ratenzahlung, sondern einen Mietvertrag handelt, dürfte eine Kreditanfrage in der Schufa doch eigentlich überflüssig sein, da sie ja das Scoring unnötig verschlechtert, oder ?

Danke schonmal..

LG,lazyjo...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hondaautofan, 38

Bei einem Leasingvertrag gelten die Bonitätsbedingungen genauso wie bei einem Finanzierungsvertrag. Auch findet eine Schufaabfrage und ein Schufaeintrag dazu.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 45

Ein Leasingvertrag bedeutet für den Leasinggeber ein Ausfallrisiko, da der Zeitwert des Leasinggutes viel schneller fällt als es dem kalkulierten Tilgungsanteil der Leasingrate entspricht.

Wenn Du ein Auto im Wert von 20.000 € least und nach der dritten Leasingrate von vielleicht 300 € nicht mehr zahlen kannst, ist das Auto vielleicht noch 15.000 € wert - der Leasinggeber müsste dann erst mal die Kosten für die Fahrzeugsicherstellung vorstrecken und hätte einen erheblichen Wertverlust zu tragen, der nicht von den gezahlten Raten abgedeckt werden würde.

Also hat er ein massives Interesse, dass Du die vertraglichen Verpflichtungen bis zum Ende erfüllen kannst.

Kommentar von lazyjo ,

Weshalb Ausfallrisiko, ich muß es doch Vollkasko versichern, was den Leasinnggeber ja rundherum schützen soll, oder ?

Kommentar von franneck1989 ,

Eine Versicherung springt nur bei einem Unfall ein. Genau das ist hier aber nicht gemeint

Antwort
von Maikiboy29, 51

Die Bonitätsabfrage wird so oder so erfolgen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community