Frage von Mh229383, 95

LEASING BEI AUTO HÄNDLER ODER Z.B SIXT?

Hallo ich wollte fragen ob jemand Erfahrungen von leasing hat. Wollte mit ein 1er/2er/3er bmw oder ein abath leasen (mit Versicherung) Wäre nett wenn ihr mir sagen könntet ob es sich z.b bei bmw mehr lohnt oder bei Sixt o.ä

Antwort
von toomuchtrouble, 63

Steuerliche Absetzbarkeit und Bilanzneutralität dürften die einzigen Gründe sein, die für einen Leasingvertrag sprechen. Privatleasing hingegen ist für Leute, die nicht rechnen können und schon aus diesem Grund sinnvolle Finanzierungsmodelle nicht nutzen können oder wollen. Ob du Dich hierbei bei Sixt oder bei Fiat oder BMW über den Tisch ziehen lässt, spielt keine Rolle.

In diesem Thread dürftest Du alle relevanten Erfahrungen finden:

https://www.gutefrage.net/frage/erfahrungen-mit-sixt-neuwagen-leasing-bzw-vario-...

Antwort
von Bleistein, 33

Leasing kann sich dann lohnen, wenn man über Sonderkonditionen an gute Angebote kommt. Großkundenrabatte über die Firma oder für Sportvereine sind durchaus interessant.

Ein Standard-Leasingangebot vom Händler dagegen ist meistens nicht so prickelnd. Ja, es schont die Liquidität, aber man bezahlt den kompletten Wertverlust eines Neuwagens und dazu noch einen Aufschlag für Gewinn und Ausfallrisiko des Leasinggebers.

Das Aha-Erlebnis kommt zum Schluss: Ich habe persönlich immer dann gute Erfahrungen gemacht, wenn die Leasingrücknahme durch einen DEKRA-Gutachter durchgeführt wurde. Hat das Autohaus selber begutachtet, kam dagegen Stress auf. Man muss wissen, dass eine Aufbereitung und ein gewisses Budget für Kleinschäden (Kratzer an Felgen, etc.) bei jeder Rückgabe dazugehört. Das muss man einfach gedanklich auf die Leasingrate draufpacken.

Antwort
von RefaUlm, 29

Finanzieren ja, leasen definitiv nicht! Vor allem keinen Neuwagen, die verlieren in den ersten 2-3 Jahren gerne die Hälfte ihres Neuwagenpreises...

Dann lieber einen 2-3 jährigen, jungen gebrauchten, der steht immer noch gut da aber verliert weitaus weniger am Wert!

Antwort
von qugart, 41

Wenn eine Finanzierung infrage kommt, ist es egal, ob man das über einen Händler oder einen reinen Leasinggeber macht.

Wichtig ist eher, was im Vertrag drin steht. Man sollte sich auch Gedanken drüber machen, ob es denn unbedingt ein Leasing sein muss. Eine Finanzierung kann oftmals deutlich zielführender sein.


Antwort
von troublemaker200, 18

Leasing für Privatpersonen rechnet sich meistens nicht.

Hört sich zwar sehr nett an, geringe monatl. Raten, Versicherung inklusive etc.

Beim genaueren Hinsehen merkt man jedoch schnell, dass es doch nicht so günstig ist.

Rechne das genau aus!!!

Du musst zusätzlich zur Rate noch Rücklagen bilden für die Schlussrate und für evtl. anfallende Reparaturen oder Verschleißteilen.
Sprit und Steuern kommen auch noch dazu.

Antwort
von Giustolisi, 46

Es lohnt sich nirgends mehr, denn Leasing lohnt sich gar nicht. 
Es ist als Privatperson eh eine blöde Idee, denn so fährt man das Auto in der Zeit, in der es den größten Wertverlust hat, bezahlt noch dem Leasingunternehmen seine Gewinne und am Ende der Leasingzeit bekommt man jeden noch so kleinen Kratzer in Rechnung gestellt. 
Wenn das Geld aus irgend einem Grund mal knapp wird, kommt man aus einem Leasingvertrag auch nicht so schnell wieder raus, oder nur sehr teuer.

Ich rate deswegen von einem leben auf Pump ab. Kauf dir besser ein Auto das du dir leisten kannst.
Beim Leasing zahlst du drauf, denn die geben dir das Auto ja nicht weil sie so nette Menschen sind, die wollen Gewinne erwirtschaften wie alle Unternehmen.

Überdenke also, ob du dir wirklich so einen Klotz ans bein binden möchtest.

Kommentar von Mh229383 ,

Ich lasse es ja über ein Gewerbe laufen also Leine steuern.

Kommentar von Giustolisi ,

Bezahlen musst du es trotzdem.

Kommentar von qugart ,

Naja....das Finanzieren (egal wie) kann schon sehr sinnvoll sein. Das im Vorhinein zu verteufeln ist eher so meh.

Kommentar von Giustolisi ,

Finanzieren ist was Anderes. Leasing ist eher sowas wie ein langfristiger Mietvertrag. Am Ende muss das Auto zurück und für jeden schaden wird man zur Kasse gebeten. Da kann ein ganz schönes Sümmchen zusammen kommen.
Wer unbedingt ein auto braucht aber kein Geld hat, für den ist eine Finanzierung oft die einzige Möglichkeit. wer kein Geld hat, tut aber auch schlecht daran, einen Neuwagen zu kaufen und erst recht ein Premiumfahrzeug. 
Wenn man keine Kohle hat, kauft man eben einen billigen, gebrauchten Hobel. Der gehört einem nach kurzer Zeit und man kann auf was besseres sparen, statt über seine Verhältnisse zu leben.

Wenn man das Geld für einen Premiumwagen nicht bei Seite gelegt bekommt, dann wird man sich die Raten dafür auch nicht besser leisten können.
Da fährt man erst mal besser einen billigen Hobel, statt sich einen unnötig großen Schuldenklotz ans bein zu binden.

Kommentar von toomuchtrouble ,


Ich rate deswegen von einem leben auf Pump ab. Kauf dir besser ein Auto das du dir leisten kannst.


Das ist ja sein Problem. Er gehört zu den Leuten, deren Einnahmesituation mit hoher Wahrscheinlichkeit überhaupt kein eigenes Fahrzeug zulässt, die eigentliche Geschäftsgrundlage dieses Finanzierungsmodelles

Kommentar von Giustolisi ,

Wenn die Einnahmesituation kein eigenes Auto zulässt, ist ein geleastes Premiumfahrzeug die schlechteste Variante. Ist das Geld knapp, ist eben keine nagelneue, dicke Kiste drin. Dann fährt man besser einen billigen Hobel, statt sich bis über beide Ohren zu verschulden.

Antwort
von Skibomor, 42

Leasing lohnt sich überhaupt nicht, egal bei wem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community