Frage von fisali, 16

Lbs vorzeitige Kündigung?

Hallo liebe Gemeinde und zwar ist meine frage eine etwas komplizierte Geschichte .Meine Freundin hat sich 2001 ein Haus über die LBS gekauft und finanziert 109.000dm zu damaliger Zeit umgerechnet 55.000Euro, Diese zahlte sie Monat für Monat Jahr für Jahr mit 300 Euro ab Ende letzten Jahres hat sie ihr Haus für 28.000 Euro verkauft.lbs will vorfälligkeitsentschädigung haben uns meine es sei noch 29000 offen wiederum sagte man aber sie habe noch Guthaben von 5000 Euro was aber dann doch mit rot gesenktem Kopf wieder verneint wurde und eine Berechnung wurde ihr dann auch nicht ausgehändigt. Laut Berechnung ist da aber was faul...denn laut Berechnung und dem Geld des Verkaufs ist sie ja über den Betrag den sie der LBS schuldet [55000] und sie müsste was raus bekommen nach Abzug der Entschädigung.nun soll sie auch zur Schließung der akte über 600 Euro sofort zahlen für mich ist das koscher..kennt jemand diese oder ähnliches Situationen... Bitte um Rat

Antwort
von Maeeutik, 7

Bei der Berechnung der Restschuld darf die Verzinsung des Kreditbetrages nicht vernachlässigt werden, dh der hier wohl gewährte Betrag von 55.000 Euro wurde mit x % pa verzinst, der zu tilgende Betrag ist also höher als der Kreditbetrag.

Natürlich besteht ein Anspruch auf eine ausführliche Abrechnung durch den Darlehensgeber.

Vorfälligkeitsentschädigung lässt sich nur durch Tilgung bis zum Ende der Vertragslaufzeit vermeiden. Eine Gegenüberstellung der Kosten in beiden Fällen hilft bei der Entscheidung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten