Frage von Userin90, 74

LBS bausparvertrag..Wer kann mir weiter helfen?

Hallo ihr lieben. Unzwar hat meine Mutter mal vor 4-5 Jahren für meinen Bruder LBS bausparvertrag anlegen lassen was monatlich 100 bis 200 Euro drauf gingen. Da meine Eltern nicht gut deutsch sprechen war ein Dolmetscher von den Mitarbeitern der lbs mit dabei bei der Kündigung. 5000 Euro waren zum Schluss drauf. Was wir natürlich nicht zurück bekommen haben. Nicht mal 100 euro. NULL ! Meine Eltern mussten Papiere unterschreiben natürlich weiß ich nicht was für papiere. Meine Mutter hat es mir vor paar Tagen erst erzählt...bla bla bla langer rede kurzer sinn. Kann man noch was machen z.B. es gerichtlich zurück verlangen oder anzeigen oder sonst was??? Wäre lieb von euch. Danke im voraus !!

Antwort
von gadus, 45

Falls der Vertrag wie ALEMAN2015 vermutet,absichtlich so hoch abgeschlossen wurde,hat der Versicherungsvertreter die mangelhaften Deutschkenntnisse deiner Eltern ausgenutzt.Ein Brief mit der Bitte um eine kulante Abwicklung,waere ein Versuch wert.  LG  gadus

Antwort
von ALEMAN2015, 41

Schwer zu beurteilen ohne Kenntnis der Einzelheiten, aber es ist auf den ersten Blick nicht plausibel, dass ein Vertrag, auf den 5000 Euro eingezahlt sind, ohne Rueckerstattung aufgeloest wird. Eine Erklaerung koennte hoechstens sein, dass der Vertrag ueber eine sehr hohe Summe abgeschlossen wurde, z.B. mehr als 100.000 Euro, und von den ersten Einzahlungen Vermittlerprovisionen und Abschlussgebuehren bezahlt werden muessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten