Frage von KottK, 265

LBS-Bausparvertrag: Wechsel von "Classic F Maxi" zu "Zuhause Direkt 10" ratsam?

Hallo liebe Ratsgemeinde,

ich habe vor kurzem einen Brief von der LBS (Sparkasse) bekommen. Darin wird mir nahe gelegt, meinen bestehenden Bausparvertrag (Classic F Maxi) in einen anderen Tarif (Zuhause Direkt 10) umzuwandeln.

Hier der Vergleich:

Tarif: Classic F Maxi | Zuhause Direkt 10

Bausparsumme: 50.000€ | 50.000€

Guthabenzins: 0,75% | 0,10%

Sollzinssatz: 2,95% | 1,95%

Eff. Jahreszins ab Zuteilung: 3,78% | 2,78%

Jährl. Entgelt in Sparphase: 18€ | 7,20€

Agio: 2% | 2%

Es ergibt sich ein Wechselvorteil von ~ 2000€. Warum schlägt die Bank mir den Wechsel vor, wenn doch nur für mich ein Vorteil entsteht. Ist das denn auch wirklich so, dass sich für mich ein Vorteil ergibt?

Der Tarifwechsel würde auch noch einen Umstellungsausgleich von ~150€ bedeuten, sodass ich auch noch draufzahlen muss?

Antwort
von breuler2001, 194

Ich habe auch leider keine Lösung, aber das gleiche Problem. Wie blöd, das das Wechselangebot befristet ist. Dies löst in mir einen Reflex aus, es nicht zu tun - das erinnert mich an das Verkausargument der "Verknappung" .. ich werde aber mit dem Angebot in der Hand mal in die nächste LBS Filiale stiefeln und nachfragen.. soetwas treibt einen ja schon um! Das Ergebnis werde ich hier kundtun.

Antwort
von breuler2001, 141

So. Ich habe mich nun entschieden. 

Ich werde das Angebot nicht annehmen. Die 0,1% Zinsen werden nicht ab November 2016 o.ä. angewendet, sondern sie werden auf die gesamte Vertragslaufzeit zurückgerechnet.. jegliche bisher "verdiente" Verzinsung ist weg, bzw. sie wird gefünftelt.. 

Dazu gibt es eine Wechselgebühr (ca.35€) und jährliche Gebühren (ca.7€).

In meinem speziellen Fall ist das eine schlechte Sache, mein Bausparvertrag soll in einigen Jahren einen Kredit ablösen. Und niemand weiß, wie dann die Zinsen sind. Die Darlehenszinsen aus meinem alten Vertrag sind ok, die kann ich mir leisten. Und wenn das Zinsniveau weiter so niedrig ist wie bisher, löse ich eben mit einem anderen Kredit ab..

Aber die Guthabenzinsen von 0,5% nehme ich mit! Aber die Wette auf die Zukunft mache ich nicht mit, die alten Konditionen sind gut genug für mich..

Diese Rechnung (oder Wette!) muss aber jeder für sich selbst aufstellen!

Antwort
von BiancaDeutsch, 168

Grundsätzlich denke ich auch, dass einem die Bausparkasse nicht freiwillig etwas anbietet. In meinem Fall ist es so, dass für die rund 2000 € Ersparnis rund 300 € aus dem Angesparten investiert werden sollen.

Es gibt einen Rechner für Bausparverträge (Bausparrechner) von der Finanztest. Ich habe ihn mir mal runtergeladen.   Bislang hatte ich noch keine Zeit mich in Ruhe damit auseinander zu setzen um zu sehen, ob dieser Rechner für eine Vergleichsrechnung geeignet ist. 

Antwort
von Mikromenzer, 166

Warum sie dir den Wechsel vorschlägt?

Weil du im neuen Vertrag nur 0,1% Guthabenzins hast. Ergo, momentan billiger für die Bank und wenn die Zinsen steigen, dann sowieso.

Kommentar von breuler2001 ,

Aber es werden ja gleichzeitig die Kreditzinsen gesenkt, die LBS hat ja auch keine Kristallkugel in der sie die Zinsentwicklung vorhersagen kann.. Ist die Entscheidung vielleicht eher individuell zu treffen, je nachdem wie lange Spar/ oder Kreditphase dauern werden?

Antwort
von BiancaDeutsch, 156

Wir haben nun von den Konditionen genau dasselbe Angebot bekommen.

Haben Sie sich für oder gegen das Angebot entschieden?

Gibt es andere, die zu diesem Thema helfen können.

Herzlichen Dank Bianca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten