Frage von Paul012, 61

Lautsprecher für Mobile Box?

Hallo,

ich bin momentan dabei, für eine tragbare Musikbox, welche ich bauen möchte, Teile zusammenzusuchen. Mein größtes Problem sind jetzt ausgerechnet die Lautsprecher, kann mir hier jemand mit Erfahrungen Weiterhelfen?

Die Vorgaben sind ein Durchmesser von 4" , Verbrauch von ca. 25-30 Watt, Impedanz von 4 Ohm, am besten in Koaxialer Bauweise, um ein großes Frequenzspektrum abzudecken. Zudem würde ich Membrane aus Kunststoff bevorzugen, um Schäden durch Wasser vorzubeugen. Der preis pro Stück sollte um die 30€-35€ liegen.

Ich freue mich über jede Antwort, lg Paul

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dalko, Community-Experte für HiFi & Lautsprecher, 29

Hallo Paul012,

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Breitbändern von Tang Band gemacht.

Sie erfüllen in der von dir gewünschten Preisklasse deine Forderungen, nur das Membran-Material ist in dieser Preisklasse fast immer Papier, dass natürlich vor Regen geschützt werden muss.

http://www.ebay.de/itm/Tang-Band-Breitbandlautsprecher-W4-655-/121710416839

ein anderer Lieferant:

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/Breitbandlautsprecher-10-cm/...

hervorragend, aber Papiermembran:

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/Breitbandlautsprecher-10-cm/...

Bambusfaser verstärkte Papiermembran:

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/High-End-Breitbandlautsprecher/Tang-Ba...

mit Titan Membran und etwas teurer:

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/Breitbandlautsprecher-10-cm/...

Mit Aluminiummembran, mit Entzerrung auch als Breitbänder zu verwenden, ist aber nicht meine erste Wahl:

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/Breitbandlautsprecher-10-cm/...

Hier findest du eine gute Übersichtstabelle von Breitband-Chassis verschiedener Hersteller:

http://www.spectrumaudio.de/breit/tabelle.htm

Du wirst eventuell Schwierigkeiten bekommen, Chassis in 4 Ohm Impedanz zu finden. Fast alle guten und hochwertigen Chassis für den Weltmarkt werden in 8 Ohm gefertigt. Nur Visaton hat eine große Auswahl in 4 und 8 Ohm.

Die Argumentation, bei 4 Ohm eine höhere Ausgangsleistung des Verstärkers zu erzielen, stimmt zwar, bedeutet aber für den Schalldruck nur ein wenig mehr, für die empfundenen Lautstärke-Verdoppelung benötigst du die 10-fache Leistung... also vergiss den Leistungsunterschied von ein paar Watt, denn in der empfundenen Lautstärkeerhöhung macht das so gut wie nichts aus.

Echte Koaxialsysteme, also mit einem axial angeordneten zusätzlichen HT-Chassis, empfehle ich ungern. Verabschiedet sich der HT, kannst du das gesamte Chassis wegwerfen, denn du kannst den HT in der Regel weder reparieren noch austauschen. Allerdings würde der DX 10 - 4 Ohm von Visaton deinen Wünschen entsprechen, der Paar-Preis liegt unter 60 Euro:

http://www.visaton.com/de/chassis_zubehoer/koax/dx10_4.html

Chassis anderer Hersteller habe ich nicht berücksichtigt, denn sie sind meistens teurer und nicht besser.

Grüße, Dalko

Kommentar von Paul012 ,

Erstmal danke für die vielen Infos,

ich habe mal geschaut, die von dir vorgeschlagenen Tangband W4-655 klingen soweit sehr interessant. Jetzt bin ich aber auch auf folgende beiden gestoßen:

Tangband W4-656A & Tangband W4-657

Sie sind vom Preis her noch ganz vertretbar und klingen soweit von den Daten her auch ganz gut, interessant fand ich jetzt, dass sie kein Membran aus Papier besitzen. Kannst du mir etwas zu denen sagen? Wen ja, wie schneiden sie für dich im Gegensatz zu den W4-655 ab?

Kommentar von dalko ,

Gehe mal auf dieser Seite

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/Breitbandlautsprecher-10-cm/...

auf Downloads und lade das Datenblatt herunter. Du siehst, dass der Bereich oberhalb 7 kHz sehr unruhig ist. Im Wasserfall-Diagramm erkennst du die Ursache. Es sind Resonanzen in der Aluminium-Membran, stehende Wellen usw. die zu Frequenzüberhöhungen und  zu Frequenzauslöschungen führen.

Man nennt dieses Verhalten Partialschwingungen und ich habe alle vorgeschlagenen Chassis auf ihre Tauglichkeit in diesem Bereich überprüft. Dieses Chassis wollte ich zuerst vorschlagen, habe mich dann doch dazu entschieden, es nicht zu tun.

Papier als Membranmaterial hört sich vielleicht billig an, aber Aufgrund seiner inneren Struktur und hohen inneren Dämpfung ist Papier als Membranmaterial tatsächlich im Schnitt besser geeignet als Aluminium.
Bis etwa 7 kHz arbeitet diese Alu-Membran sehr gut und bricht dann schlagartig, aggressiv in diese unkontrollierbaren Partialschwingungen auf. In diesem Bereich klingt der Lautsprecher scharf, sein Klirrspektrum ist sehr groß. Kurz gesagt. als Tief-Mitteltöner bis etwa 6 - 7 kHz hervorragend, darüber aber schlecht.

Der W4-656A ist ebenfalls ein sehr gutes Chassis.

http://www.spectrumaudio.de/breit/tangband/tangbandW4656.html

Ich hatte ihn übersehen. Er besitzt ebenfalls ein Partialschwingungsproblem, aber viel geringer als der 657D, außerdem hat er eine Polypropylen-Membran und ist gegenüber Feuchtigkeit ebenfalls unempfindlich. Dieses Chassis ist sehr gut geeignet für dein Bauprojekt, vom Wirkungsgrad/Kennschalldruck liegt es mit ca. 87 bis 88 dB um 1 bis 2 dB niedriger als der W4-665. Seine Resonanzfrequenz ist mit 65 Hz relativ niedrig und sein Xmax von 3,4mm erlaubt für einen Breitbänder einen sehr großen Hub, beide Werte sprechen für eine gute Basswiedergabe.

Der W4-1337SDF hat ebenfalls eine Metall-Membran, aber aus Titan. Sie schwingt bis knapp über 10 kHz sauber und zeigt dann auch Partialschwingungen. Dass ist aber in einem Bereich, wo es viel weniger stört. Leider ist dieses Chassis zu teuer.

Der W4-665 schneidet insgesamt besser ab, wobei es mittlerweile 3 Varianten gibt (A bis C)

http://www.oaudio.de/Lautsprecher-Chassis/Tang-Band/Breitbandlautsprecher-10-cm/...

Schau dir ganz rechts das Klirrverhalten an. Es bleibt insgesamt sehr flach und annähernd gleich.

Mein Fazit:

Der W4-656A ist ebenfalls eine gute Wahl und für dein Projekt wahrscheinlich am besten geeignet. Du machst mit diesem Chassis nichts falsch.

Kommentar von dalko ,

Tangband W4-1052SDF

http://www.spectrumaudio.de/breit/tangband/tangbandW41052SDF.html

eine noch preiswertere Alternative. Hat nur einen einfachen Stahlblechkorb, hat die gewünschten 4 Ohm, Polypropylen-Membran, Wirkungsgrad mit 88 dB ist auch brauchbar.

Kommentar von Paul012 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, ich denke, ich nehme die

Tangband W4-656A

Antwort
von sr710815, 28

Monacor hat hier viele Komponenten. Sonst muß ich mal fragen, welche Breitbandlautsprecher bei den Maui 5 Säulen verbaut sind.

Adam Hall hat hier auch Chassis von BMS, Faital etc, die sind aber recht teuer.

Sonst vermieten wir diese Trolleys mit Akku, MP3 USB

http://www.adamhall.com/de/LD_Systems_Roadjack_8_-_Mobiler_PA_Lautsprecher_LDRJ8...

Da würde ich nicht mehr selbst bauen.

Händlerpreise sind günstiger

Antwort
von sr710815, 22

hier kannst Du wählen zwischen PA Beschallungs-Breitbändern bzw. Hifi Breitbändern

http://www.monacor.com/de-de/monacor/produkte/beschallungstechnik/lautsprecherte...

Antwort
von Sonnenstern811, 21

Lautsprecher haben keinen Verbrauch. Die Wattzahl zeigt die Belastbarkeit an.

Schau doch mal in das Selbstbau Magazin "KLang und Ton". An die Redakteure kannst du auch Fragen stellen. Das wird billiger als eine Pleite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community