Frage von 1996MO1996, 80

Lautsprecher Frequenzweiche selbstbau?

Hallo gf-community,

Ich plane derzeit einen eigenen Subwoofer zu bauen, dazu fehlen mir noch die Bauteile der Frequenzweiche.

Viele Spulen haben als Maximalbelastung circa 2A angegeben. Doch beim durchstöbern einiger Foren habe ich keine klare Antwort darauf finden können, ob das nun locker ausreicht oder ob man etwas "stabileres" suchen soll.

Habe einen Denon Verstärker an dem der Sub hängen wird (85Wx2 an 4Ohm)(kann aber auch 4 Kanäle) Lautsprecher hat 200W RMS bei 8 Ohm

Wieviel Strom wird in etwa fließen? ? ?

(es hängen bereits 2x 8Ohm lautsprecher an dem Verstärker)

Antwort
von Thorsten667, 54

Das haut so nicht hin.

Da es nur ein Subwoofer werden soll würdest Du auf einer Seite des Amps nur einen der normalen Speaker (8Ohm) treiben und auf der anderen den anderen Speaker und den Sub (also 4Ohm). Die beiden Hauptlautsprecher wären dann nicht gleich laut.

Wie weit ist die Planung des Subwoofers?

Wurde das Gehäuse ordentlich berechnet bzw. simuliert unter Berücksichtigung der T/S Parameter des Subchassis?

Passive Weiche im Sub ist auch suboptimal - zumal es wegen oben genannter Sachlage eh nicht geht.

Sinniger wäre es ein kleines Aktivmodul mit High-Inputs zu verwenden und den dann aktiven Sub mit Lautsprecherkabeln an Paar B des Denon zu hängen.

Kommentar von 1996MO1996 ,

Wenn ich dich richtig verstanden habe meinst du das ich nicht nur einen Lautsprecher noch an den Verstärker hängen kann?
werden die Kanäle in dem Verstärker denn nach Links und Rechts getrennt, also könnte ich doch beide Normalen Lautsprecher auf die Linke Seite hängen, oder nicht?
Ich würde nur sehr ungern noch ein Aktivmodul benutzen.

und zum Gehäuse gibt es das Problem, dass ich mein Sofa verwenden möchte, habe aber schon ein Chassis ausgewählt das ungefähr zu den Sofa-maßen passt

Kommentar von Thorsten667 ,

Also dein Quellenmaterial ist doch Stereo - also natürlich links und rechts - bei beiden Hauptspeaker an links hört man dann nur die linke Seite.

Und Subwoofer ins Sofa? Undefiniertes Gehäuse welches ungefähr passt? Meiner Meinung nach ne schlechte Idee.

Alternativ könnte man 2 "Bodyshaker" mit 8Ohm an der Sitzverlattung des Sofas anbringen.

Kommentar von 1996MO1996 ,

Aber gleicht der Verstärker das nicht aus wenn er merkt dass auf der Linken Seite 16Ohm sind und auf der rechten nur 8Ohm?
und ich hätte schon gerne noch den zusätzlichen Bass eines Subwoofers (also nicht nur dessen Vibration mithilfe eines Bodyshakers)
Wird es sich komisch anhören oder nutzt das Gehäuse einfach nur nicht die komplette "power" die es nutzen könnte, dadurch das ich ein Sofa als Gehäuse nehme?
Vom Volumen her ist es mehr als Groß genug (200L), das dämme ich noch gut ab und baue Bass-Reflex Rohre ein

Kommentar von Thorsten667 ,

Der Verstärker gleicht nix aus - der sieht eine Impedanz nach der sich die Leistungsabgabe richtet - ist die auf beiden Seiten unterschiedlich dann ist es die Lautstärke auch.

Ich bau das mal ein und dann noch ein paar Rohre....... ähhh was meinst du warum Lautsprecher ENTWICKELT werden???

Du berechnest weder ein Gehäuse noch eine Frequenzweiche die zum Chassi passt - was soll da bei rauskommen?

Sorry - all das zeigt nur, daß du etwas naiv an die Thematik heran gehst im Prinzip aber null Plan hast. Ganz ehrlich - lass es unter den Umständen lieber bleiben - wäre höchstwahrscheinlich eh nur Geldverbrennerei.

Kommentar von 1996MO1996 ,

Ich habe mir sehr wohl Gedanken gemacht, nur musste ich das Problem anders herum angehen und zu einem Gehäuse ein passendes Chassis finden.
Zur Frequenzweiche habe ich auch nicht gefragt wie man das macht sondern ob 2A für eine Spule nicht zu viel sind (auf diese Frage habe ich von dir auch keine Antwort bekommen können)

Kann gut sein das ich noch keinen Plan habe aber ich bin ja hier um einen zu erstellen 

Danke für deine Hilfe!

Antwort
von Nikolaus144, 24

Na ja, 2A. wird recht knapp sein. Denn Leistung ergibt sich aus P=IxU. Aber für recht gute Zimmerlautstärke reicht es allemal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community