Lautsprecher Bassverbesserung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Do0dl3r,

Wie du schon festgestellt hast, ist die Basswiedergabe in deinem Zimmer je nach dem, wo du dich aufhältst, unterschiedlich stark.

Leider ist es physikalisch nicht möglich, an jeder Stelle im Raum eine gleich starke Basswiedergabe zu realisieren. Die Ursache liegt in der Besonderheit der Schallausbreitung tiefer Frequenzen und die Abhängigkeit von Wellenlänge und Raumgröße.

Durch die Abmessungen deines Zimmers ist genau vorgegeben, welche Bass-Frequenzen eine Verstärkung erfahren durch Resonanzeffekte und welche Frequenzen nicht dazu gehören.

Wahrscheinlich ist dein Zimmer ein normaler, rechtwinkliger Raum und insgesamt sind 2 Wände sowie Fußboden und Decke parallel zueinander.

Zwischen diesen parallelen Wänden entstehen stehende Wellen, die sogenannten Raummoden, wobei sich Schwingungsbäuche und Schwingungsknoten ausbilden. Schwingungsknoten sind Stellen maximalen (Schall) Drucks und bilden sich immer an den Raumwänden, wohingegen Schwingungsbäuche Zonen mit maximaler Bewegungsamplitude der schwingenden Luftmoleküle sind.

Je nach dem, wo du dich aufhältst, bist du in einem Schwingungsbauch oder in der Nähe eines Knoten, die Übergänge sind fließend.

Da du die Bassverstärkung im Bett am stärksten wahrnimmst und ich annehme, dass dabei dein Kopf in der Nähe einer Wand ist, sind also die Ohren fast im (Schall) Druckmaximum und deshalb die Basswiedergabe stark und druckvoll.

Da der Sub der Erreger der Stehenden Welle ist, hat seine Position im Raum einen gewissen Einfluss, wie sich die Moden im Raum aufbauen. Du kannst aber mit einem Sub kein Optimum für einen Raum erreichen, du würdest also mehrere Subs an verschiedenen Stellen im Raum benötigen, um die Bass-Verteilung im Raum gleichmäßiger zu gestalten.

Dieser Aufwand ist sehr groß und deshalb ist es meistens einfacher und billiger, mit nur einem Sub für eine bestimmte Hörposition ein Optimum zu erreichen.

Leider geht es nicht ohne etwas Grundlagenwissen und ich zeige dir ein paar Artikel zum Thema.

Alle folgenden Links nach dem ersten sind von mir verändert worden, da man bei GF nur einen Link posten darf. Ersetze das von mir vorangestellte x durch www und kopiere den Link in die Adresszeile deines Browsers und alles funktioniert wieder.

http://www.fairaudio.de/hifi-lexikon-begriffe/stehende-welle-raummoden.html

x.xound.com/pimp-your-studio-/stehende-wellen-und-raummoden.html

x.google.de/search?q=basswiedergabe+im+raum+stehende+wellen+moden&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwj63r3OtNTJAhWEgw8KHXD7AgwQsAQIOg&biw=1240&bih=643

eine hervorragende Seite zu allen Fragen der Akustik und Tonstudiotechnik, etwas bessere gibt es nicht:

x.sengpielaudio.com/Rechner-raum-moden.htm

Den mathematischen Teil überlesen, der Rest ist gut verständlich:

x.tu-braunschweig.de/Medien-DB/ifdn-physik/raumakustik.pdf

x.bonedo.de/artikel/einzelansicht/raumoptimierung-fuers-studio.html

etwas mehr Orientierung an der Praxis, im Ergebnis die Aussage, dass das Berechnen der Raummoden mit entsprechenden Programmen zwar geht, aber "Ausprobieren" führt auch oder sogar schneller zum Ziel...da bin ich mir nicht so sicher:

x.hifi-regler.de/wissenswertes_und_kaufberatung/heimkino_technik/ton/subwoofer_faq.php

Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Do0dl3r
11.12.2015, 21:26

Wahnsinn, Dalko! Eine so ausführliche Antwort (und zugleich so verständlich!), habe ich wirklich noch nie erhalten! Vielen, vielen Dank, die Seiten konnten mir sehr weiterhelfen und waren außerdem sehr lehrreich ;)

0

Was möchtest Du wissen?