Frage von miosota, 63

Laut Mietvertrag empfangen wir Kabel TV, in der Wohnung 30 Programme laut dem Kabelanbieter sollen es über 80 sein. Haben wir ein Recht auf vollen Empfang?

Im Mietvertrag wird bestätigt, daß wir in der Wohnung Kabelfernsehen empfangen. Somit wurde der Fernseher an die Dose angeschlossen und ca. 30 Programme erschienen, 25 digital und 6 analog. Einige sind mit sehr schlechtem Bild, andere nur temporär oder komplett sichtbar. In der Werbung wurde von neuen Programmen berichtet, aber nach unzähligen Sendersuchläufen empfangen wir immer noch nur 30, ohne neue. Unsere Nachbarn erzählen das selbe, teilweise nur von 25 Programmen, seit Jahren. Sie empfagen TV übers internet. Als ich beim Betreiber anrief erklärte man mir, daß wir mindestens 80 haben müssten! Der Vermieter wurde in der Datenbank gefunden, jedoch wurde kein Wartungsvertrag abgeschlossen. Man sagte mir, der Vermieter sollte den Techniker rufen, es kann nicht von uns gemacht werden weil der Vermieter den Vertrag hat bzw. ohne Wartungsvertrag kommt der Betreiber nicht von alleine zum Check. Jetzt zahlen wir jeden Monat Miete, in der Miete das Kabelfernsehen, können jedoch nicht das komplette Angebot nutzen. Im Mietvertrag steht nicht daß 80 Sender nutzbar sind, jedoch steht da der Betreiber, laut Betreiber sind im Mindestempfang 80 Sender aufgelistet. Natürlich können wir übers internet schauen wenn wir einen geeigneten Fernseher hätten, haben wir aber nicht, brauchen wir auch nicht wenn Kabel TV in der Miete bezahlt wird (ohne Option). Unser Fernseher hat jedoch die Auswahl analog und digital im DVB-C zu suchen.

Haben wir ein Recht auf vollen Empfang?
Ist der Vermieter verpflichtet seine Anlage regelmäßig zu warten bzw. aktualisieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andie61, 23

Ihr zahlt über die Nebenkosten monatlich etwas für den Kabelanschluss,und der Vermieter muss dafür sorgen das alle verfügbaren Sender auch an jedem Anschluss ohne Störungen und mit ausreichendem Signalpegel ankommen,ist das nicht der Fall liegt ein Mietmangel vor.Fordere den Vermietervmit Fristsezung zur Behebung des Mangels auf,er ist für den Hausverteiler verantwortlich,kommt er dem nicht nacht berechtigt das zur Mietminderung,2% der Miete sind laut erlassener Urteile da durchaus zulässig.

http://www.mietemindern.de/urteile/Fernsehempfang/mietminderung 

Kommentar von andie61 ,

Danke für den Stern,Gruss andie

Antwort
von WosIsLos, 35

Vermutlich wurde das Kabelnetz nicht auf digitalen Empfang umgerüstet. Ob es da wirklich noch zusätzlich eines Wartungsvertrages bedarf, ist fraglich.

Die Umrüstung sollte die Hausgemeinschaft am besten gemeinsam schriftlich beim Vermieter reklamieren.

Antwort
von schelm1, 30

Sie empfangen vermutlich die frei zugänlichen Sender des Anbieters.

Bitten Sie den Vermieter, die Anlage auf deren Leistungsfähigkeit hin prüfen zu lassen.

Antwort
von Andreaslpz, 29

Ich denke mal, dass euer Fernseher nur die analogen Sender beim Suchlauf gefunden hat. Beim digitalen Empfang werden das einige Mehr. Hierzu braucht man aber einen entsprechenden Receiver oder ein TV-Gerät mit eingebautem DVB-C Empfänger

Kommentar von miosota ,

Unser Fernseher differenziert digital und analog. Gefunden wurden 26 digitale und 5 analoge. Was relativ ist im Zusammenhang damit, daß wir nachtmittags WDR haben und abends nicht mehr

Kommentar von Andreaslpz ,

Okay, dann liegt sicherlich ein Kabelproblem vor. Vielleicht erstmal bei den Nachbarn nachfragen ob bei denen der Empfang ähnlich bescheiden ist,bevor man da Wind macht

Antwort
von Furino, 17

Die Hausverwaltung schließt mit dem Kabelanbieter einen Liefervertrag; dafür gibt es, je nach Anzahl der Teilnehmer, einen Mengenrabatt.

Damit wird die Grundversorgung an Programmen gesichert und diese Kosten sind in den Nebenkosten abzurechnen.

Wer mehr Programmme benötigt muß diese beim Anbieter auf eigene Kosten kaufen.

Kommentar von miosota ,

Grundversorgung ist für mich der Tarif "basis". Und dieser Basis-Tarif liefert diese 80+ Sender. Zusätzlich zum Basis-Tarif gibt es noch Erweiterungsmöglichkeiten und weitere Sprachen. Diese kosten auch beim Betreiber mehr. Mir ist schon klar, daß uns unser Vermieter keine ausländischen Sender bezahlt, aber wir empfangen ja nichtmal Sender die es vor 20 Jahren gab

Antwort
von Xenon8, 25

Er muss seine Anlage auf euren Wunsch zumindest selbst prüfen.

Dann wird er ja feststellen das die 80 Sender nicht empfangbar sind und einen Techniker rufen.

Falls nicht --> Miete mit der Begründung kürzen

Antwort
von Zakalwe, 30

Habt ihr denn einen DVB-C Receiver oder empfangt ihr nur analog?

Kommentar von miosota ,

Analog stirbt aus, unser Fernseher empfängt beides

Antwort
von FGO65, 25

Im Mietvertrag wird bestätigt, daß wir in der Wohnung Kabelfernsehen empfangen

Das macht ihr doch!!!

Über Qualität und Quantität steht nichts im Vertrag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community