Frage von Maggi85, 97

Laut BMI-Rechner starkes Untergewicht- Arzt aufsuchen?

Hey, Ich habe einen BMI-Rechner im Internet ausprobiert. Da stand ich hätte starkes Untergewicht. Ich bin 14 Jahre altund 1,61 m groß. Außerdem wiege ich 39kg. Mein dort errechneter BMI ist 15,0. Da stand dann halt dass ich starkes Untergewicht habe und umgehend zum Arzt gehen sollte. Ich bin jetzt nicht dick, aber meines Erachtens auch nicht viel zu dünn... Das Normalgewicht soll aber zwischen 43 und Obergrenze (die weiß ich leider nicht mehr genau, aber irgendetwas mit 50). Ich bin jetzt auch nicht soo stark (große Oberweite oder so), aber denkt ihr ich sollte trotzdem mal zum Arzt? Danke im voraus

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von knallpilz, 46

Der BMI ist wissenschaftlich gesehen ziemlicher Unsinn.

Jeder Mensch, egal wie groß ist anders gebaut, es gibt kein Pauschalgewicht für eine Körpergröße. Und wenn doch, wäre es abhängig von dem Volumen eines Menschen (was 3 Dimensionen hat) und nicht von der Fläche (die 2 Dimensionen hat). Zwei Menschen können gleich groß sein, der eine wiegt 10 Kilo mehr und ist trotzdem genausowenig über- oder untergewichtig der andere.

Ob du untergewichtig bist, kann dir der BMI nicht sagen und auch nicht irgendwelche User hier, die dich noch nie gesehen haben.

Wenn du Zweifel hast, geh zum Arzt. Der wird dir das sagen können.

Haben denn Freunde oder Familientmitglieder dich mal drauf angesprochen? Oder findet dich jemand besonders dünn? Das wäre schon eher ein Indikator...

39 kg klingt wenig für jemanden, der 1.61 groß ist. Aber ich bin kein Arzt und ich habe dich noch nie gesehen, also kann ich das nicht beurteilen.

Kommentar von knallpilz ,

Hmm...also wie es scheint ist 39kg gar nicht so arg wenig für eine 14-jährige. Der BMI ist halt sehr unzuverlässig für einen Körperbau, der vom Durchschnitt abweicht.  39kg sind schon wenig, aber wenn man zierlich gebaut ist und dünn ist...
Ist auch in dem Alter nicht verwunderlich.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Körpergewicht & Untergewicht, 41

Hallo!



Ich bin jetzt nicht dick, aber meines Erachtens auch nicht viel zu dünn..

Leider sieht das bei Deinem Gewicht schon nach der Realitätsverdrängung / Wahrnehmungsstörung der Magersucht aus. Typisch für Magersucht ist eine Körperschemastörung.  Die eigene Körperform oder zumindest Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt.

Dein Idealgewicht liegt bei gut 50 kg. Beibt es wie es ist, so kannst Du sogar Deine normale weibliche Entwicklung gefährden. 

Pass auf Dich auf, alles Gute.


Kommentar von Maggi85 ,

Danke

Antwort
von Saisha, 30

Gewicht:

auch unter Altersberücksichtigung liegst du mit dem Gewicht unter dem größen- und geschlechtsgerechten Normalgewicht. Dieses läge hier bei Mädels zwischen 42 und 62 kg, bei Jungs in etwa ein Kilo mehr, Idealgewicht so rund um die 50. Gerade im Kindesalter ist die Definition von Untergewicht allerdings schwierig, hier müssen erst noch weitere Faktoren erfasst werden:

Der BMI

ist nur einer der Faktoren. Er erstellt ein Durchschnittsbild, die errechneten Werte werden zwar teils sehr genau angeben, berücksichtigen jedoch ausser Alter, Größe, Geschlecht keine anderen Faktoren. Aussehen, Körperbau, genetische Veranlagungen, Krankheiten, Medikamenteneinnahme, Wachstumsschübe, Pupertät, ... werden hier nicht berücksichtigt. Beim Besuch beim Arzt und Ernährungsberater wird hier genauer hingeschaut.

Aussehen und Körperbau

Überprüfe mal: stehen deine Rippenknochen und/oder sonstige Knochen hervor, hast du Rillen oder Flecken auf den Fingernnägeln, kraftloses und brüchiges Haar, fahle und dünne Haut, ...? So etwas deutet auf einen Mangel hin, in Verbindung mit den vorstehenden Knochen (sofern nicht Körperbau/Haltungsbedingt) auch Untergewicht - hier liegt der Rat "Mehr Essen" nahe.
Auch wenn trotz obiger Situationen ein kleines Bäuchlein, selbst so gesehene "fette Problemzonen" existieren, das sind nur Ablenkungen, die meist keinen Vergleich standhalten können, dadurch nur die eigene Wahrnehmung verzerren oder wenn sie tatsächlich Problemzonen sind, auf Erkrankungen hinweisen können.
Der Körperbau kann zB durch schlanke/kräftige Knochen und Proportionsverteilung sowie Fehlhaltungen sehr irreführend auch auf das Gewicht wirken. Teils ist die Knochenstärke genetisch bedingt, kann aber durch Ernährung und Training auch aufbauend beeinflusst werden. Stärkere Knochen= mehr Gewicht.
Im Körperbau hast du jedoch etwas anderes erwähnt: schlank aber große Oberweite - das führt mich eher zum nächsten Faktor

Wachstum und Pupertät:

Sind bei sonst gesundem Menschem die größten Einflussfaktoren auf das eigene Gewicht und die Aussage Untergewicht oder nicht.
Sofern deine Ernährung stets bedarfsgerecht ist, nimmt der Körper in Wachstumsphasen einen Großteil der Nährstoffe für den Umbau her (Wachsen, Pupertäre Entwicklungen; kann hier durchaus auch mal zu FAs kommen, wenn der Körper merkt, dass es eben doch noch nicht reicht).
Ein großer Busen aber ansonsten sehr schlank mit eher wenig Gewicht, kann hier ein Anzeichen sein, dass bei dir im Körper gerade der Pubertätsschub wichtiger ist, als die Körperstärkung.

Sonstiges:

Genetik (zB angeborener niedriger Blutdruck), Krankheiten und geschwächtes Immunsystem, Medikamente und jede Art Stress, auch Über- und Unterbelastung haben Auswirkungen auf dein Gewicht. Hier sorgt der Arztbesuch für Klarheit und Antworten.
Eine bedarfsgerechte Ernährung auch im Sinne dessen was man in welchem Maße verträgt und was dem Körper guttut, kann hier vieles rausreissen oder zumindest stark verbessern.

Fazit:

Geh ruhig zu einem Arzt und löchere ihn mit Fragen, das eigene Spiegelbild ist oft durch die eigene Wahrnehmung verzerrt und gibt dir eher schlechte Aussagen. Ein guter Arzt betrachtet dich jedoch im Ganzen und kann dir hierdurch Rat geben und dich beruhigen.

Antwort
von TheAllisons, 42

Du bist definitiv stark untergewichtig, du spielst hier schon mit deiner Gesundheit, iss mehr und bleib gesund

Antwort
von Wuestenamazone, 23

Du solltest zum Arzt. Dein Idealgewicht wären 50 Kilo

Antwort
von DougundPizza, 35

Bmi unter 18 sagt wenig aus und selbst über 18 muss das nicht stimmen. Es sind einfach nur Richtwerte

Kommentar von DougundPizza ,

Ich meinte damit das Alter

Antwort
von 2pacalypse2, 42

Vielleicht hast du den BMI rechner für Erwachsene ausgewählt... Such mal BMI rechner für kinder/minderjährige.

Antwort
von Ifosil, 37

Die Lösung ist einfach, jeden Abend mal ne Runde am PC zocken und schön was in sich reinspachteln :)

Kommentar von Cyberman307 ,

Toll. Sowas mache ich auch jeden Abend, nehme aber kein Gramm zu.

Kommentar von Cyberman307 ,

Heute wieder. Fette Pizza Margherita. 4 Stunden nur spielen, kein Sport, aber nix passiert.

Antwort
von highlight2, 42

Wenn du sichergehen willst, besser als nachher Probleme zu haben

Antwort
von DasPigi, 52

Ja auf jeden fall! Untergewicht ist und beleibt Lebensgefährlich...

Kommentar von Cyberman307 ,

Dann wäre ich jetzt tot.

Kommentar von DasPigi ,

hahaha -_- 39kg bei 1,61m größe.. normal wiegt man da 50-60 KG hmm ein bisschen unterm Durchschnitt ;) Naja ist jedem Selbst überlassen. aber wer schön sein will, sollte kein Untergewicht haben denn wenn man die Rippen aus 10 m Entfernung lesen kann, ist es mehr als hässlich ;)

Kommentar von Cyberman307 ,

Und wenn man ein Problem mit der Verdauung hat, da diese so stark arbeitet ? Ich wiege 43kg und fresse täglich Sachen, da würde ein Ernährungsberater einen Herzinfakt bekommen.

Kommentar von Saisha ,

Nicht jeder Körper baut automatisch seine Depots aus - viele benötigen hier erst einen Anreiz, der zB durch Training erreicht werden kann. Als Verdauungs"problem" kann man das dann nicht bezeichnen
Als Kind/Jugendlicher hat der Körper in der Regel so viel zu tun, dass er erstmal alles Überschüssige rauswirft anstatt einzubunkern. Wenn es dann dochmal eingebunkert wird - dann ist es beim nächsten Wachstumsschub wieder weg -.-

Wenn du allerdings tatsächlich ein Problem mit der Verdauung hast, solltest du dringenst deine Ernährung umstellen, sonst verstärkt sich dieses Problem, kann chronisch werden und später weitere hartnäckige Folgen haben.

Kommentar von LeCux ,

aber auch dann ist ja etwas nicht in Ordnung richtig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community