Frage von Negev, 31

Laufschuh. Gedämpft oder ungedämpft?

Ich werde meinen Speck mit Joggen zu Leibe rücken. Dazu fehlen mir aber die richtigen Treter. Da ich zuhause ausschließlich Barfuß unterwegs bin, dachte ich an einen Leichten und Flexiblen Schuh.

Bei der Recherche stieß ich auf Laufschuhe die unter "Natural Running" geführt werden. Nun werden diese Schuhe nicht für Anfänger oder Übergewichtige empfohlen. Für Übergewichtige sollen gedämpfte Schuhe die beste Wahl sein. Jetzt frage ich mich warum das so ist?

Es handelt sich hierbei um laufen... Barfuß laufen. Warum sollte man das Lernen bzw. sich daran gewöhnen müssen?

Zwar laufe ich eh schon Barfuß, bin jetzt aber verunsichert. Treten beim Joggen Belastungen, alleine aufgrund des Gewichts, auf, mit denen ich nicht rechne? Oder kann ich hier sorgenfrei zu meinen Wunschschuhen greifen?

Antwort
von FlyingCarpet, 15

Kommt drauf an wieviel Du Übergewicht hast. Für reine Barfußschuhe solltest Du schon Erfahrung im Joggen haben. Bzw. joggen ist kein Vergleich zum zuhause barfußlaufen. Dafür ist zuhause die Belastung zu wenig. Würde erstmal leicht gedämpfte Schuhe ausprobieren. Brauchen nicht teuer sein. Einfach mal ausprobieren, ob Du Knieprobleme bekommst, das macht sich schnell bemerkbar.

Antwort
von LisaLaN, 10

Beim laufen belastest du deine Gelenke ja nochmal ganz anders und viiel extremer als beim gehen. Es verbrennt zwar Kalorien macht ein aber Eig kaputt :D ein gefederter Schuh macht da schon Sinn damit du nicht mit deinem ganzen Gewicht + mehr durch den Schwung voll auf die Gelenke gehst. Viele (ich auch) setzten auf Asics die sind echt angenehmen und kommt man auch preisgünstig mit weg:)

Antwort
von Etain77, 7

Beim Laufen treten tasächlich enorme Belastungen auf Gelenke und Bänder auf. Die zu stützen ist auch Aufgabe der Muskulatur, die du dir aber erst erarbeiten mußt. Deshalb solltest du zu Anfang auf jeden Fell gedämpfte Schuhe nehmen. Sonst wird dir die Freude am Laufen schnell vergehen. Geh am besten in ein Fachgeschäft und laß dich dort beraten. Eventuell auch mit Laufanalyse. Tipp 2. Es muß nicht immer Laufen sein. Schwimmen ist genauso effektiv und wesentlich gelenkschonender.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community