Frage von theUSCHINATOR1, 66

Laufen oder Fahrradfahren? Was ist "besser"?

Hallo :) Für alle die das rundherum nicht ineressiert, die eigentlichen stehen unten und sind mit einem ■ markiert :)

Da ich meinen Körper besser definieren möchte (und in letzter Zeit ein paar Kilos zu viel um die Hüften zugenommen habe) will ich mehr Sport machen. Ich bin 15, m. und gehe (wenn sichs mit lernen und Motivation ausgeht) zwei mal die Woche ins Fitnessstudio, ich weiß, öfter gehen wàre besser aber ich fahre doch 40 minuten hin und 40 zurück... Auf jedenfall bin ich zu faul um zu Hause viel mit Kurzhanteln zu machen, und Situps und Liegestütz gefallen mit nach 2 Sätzen auch nicht mehr. Beim laufen oder radfahren ist das anders. Ich habe ein Zeil und will meine Zeit vom letzten mal unterbieten oder noch weiter fahren/laufen als beim letzten mal. Das Problem: Laufen kann ich nur 2- höchtens 3 Kilometer, dann gehen meine Lungen ein (Asthma-nehm eh einen Spray, (noch)wenig Kondition und Pollenallergie-in Behandlung). Beim Radfahren jedoch schaffe ich 100km+ am Stück (mach ich im Sommer öfter) und merke erst im Nachhinein die große Erschöpfung, ich fahre sogar gerne gegen den Wind(wenn er konstant ist).

■Nun meine Fragen: Was ist besser zum Körper definieren/ Ausdauer gewinnen und allgemein Fitter werden? Wo verbrenne ich mehr Fett? Muskeln an den Beinen aufbauen steht hier nicht so im Vordergrund, hab aber nichts dagegen.

2 km laufen vs. 20 Kilometer radfahren(zur Schule und zum Freibad sinds 10 km- hier und da leichte Hügel und Gegenwind.

Vielen Dank für eure Antworten, und bitte keine Werbung für Sexportale wie ich sie in letzter Zeit oft sehe und keine "Ich hab keine Ahnung aber denke mal dass.." Antworten mfg Elias :)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kondition, laufen, trainieren, 15

Hallo! Joggen ist da schon optimal - und man kann sich unglaublich steigern. 

Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft, ist dann gegangen - nie stehen geblieben - und dann langsam weiter gelaufen. Genau so ist es richtig.Sie hat übrigens auch eine Asthma - Neigung.

Anfänger und / oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von napoloni, 21

Beim Laufen verbrauchst du in derselben Zeit etwa doppelt so viel Kalorien wie beim Radeln, oder eben pro Kilometer etwas mehr als das 4fache.

Weil Laufen der intensivere Sport ist, ist hier ein Trainingseffekt auch stärker.

Es ist übrigens nicht verboten, beim Laufetraining Pausen einzulegen. Probier das mal aus, zum Beispiel nach jedem kilometzer eine kurze Durchschnaufpause. Du wirst mehrken, dass du insgesamt wesentlich mehr Strecke in dynamischerer Körperhaltung schaffst.

Kommentar von theUSCHINATOR1 ,

d.h. 2 kilometer laufen = 8 km radfahren ?

Kommentar von napoloni ,

Vom Kalorienverbrauch her ja. Was einen Trainingseffekt anbelangt, könnten die 2 Laufkilometer sogar wirkungsvoller sein. Etwa, wenn du 10x schnelle 200m oder 5 x flotte 400m läufst.

Antwort
von fitnesshase, 31

Also joggen ist effektiver weil wirklich jeder Muskel beansprucht wird, aber wenn du jetzt 20min joggst, aber 90min Fahrrad fährst, dann ist natürlich Radfahren für dich sinnvoller weil du bei 20min joggen ja kaum was verbrennst, da müsstest schon 40min gehen

Antwort
von sgn18blk, 37

Ich würde ab und zu variieren und mich nicht auf eins davon zu sehr konzentrieren, sondern beides ausführen. Manchmal Rad fahren, manchmal laufen.

Antwort
von TrueLutz, 33

Fahrrad fahren besser für die Gelenke,Laufband verbrennste mehr Kalorien

Kommentar von theUSCHINATOR1 ,

viel mehr ? oder nur ein bisschen

Kommentar von TrueLutz ,

Viel mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community