Frage von Chantal2905, 265

Laufen lernen nach künstlichem Koma?

Hallo,

es geht um das "laufen lernen" nach dem künstlichen Koma.

Meine Oma (77) lag wegen einer schweren Lungenentzündung für ca. 5 Wochen im künstliche Koma. Sie hat auch einen Luftröhrenschnitt bekommen mit dem Sie inzwischen aber schon gut alleine atmen kann. (Wird nur noch Nachts von einer Maschine ein wenig unterstützt um es ihr ein wenig zu erleichtern und damit Sie sich erholen kann) Auch das essen & trinken klappt schon wieder super.

Habt ihr aber vielleicht schon Erfahrungen gemacht (evtl mit eigenen Bekannten oder Familienangehörigen) wie lange so etwas dauert mit dem wieder selber laufen lernen?

Und ja...wir haben auch im Krankenhaus nachgefragt, aber sie sagen nur das es bei jedem verschieden ist. (Ist mit ja auch klar) ;) Aber vielleicht habt ihr ja schon selber Erfahrungen gesammelt.

Vielen Dank im Voraus :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 213

Das ist wirklich sehr schwer. Wieder auf die Beine zu kommen, fällt vielen Leuten, auch jüngeren, nicht leicht. Man rechnet so als Durchschnitt die Wochen im Krankenhaus mal 8, dann hast Du die ungefähre Zeit, die man braucht, um sich zu erholen. Also 4 Wochen Krankenhaus, 8 Monate Rekonvaleszenz, mindestens.

Wichtig ist, daß Deine Oma immer jemanden zur Unterstützung hat, damit sie nicht hinfällt. Da wäre ein Rollator das mindeste, was sie benötigt.Der wird vom Arzt verschrieben und von der Krankenkasse gezahlt. Richtig eingestellt gibt er zusätzliche Sicherheit. Immer feste Schuhe anziehen, keine Pantoffeln, immer nur kleine Schritte machen und nicht zuviel verlangen. Jetzt wird das Wetter wieder schöner. die ersten Tage nur 5 Minuten täglich, vielleicht auch nur ein paar Schritte. Das kann man ganz langsam steigern. Und Pause machen, sich auch wieder Ruhe gönnen. Ich hoffe, Deine Oma schafft das. LG.

Antwort
von ShishaGut, 215

Man muss leider sagen, dass es auf den Menschen ankommt.  Rein theoretisch geht alles, nur ist die Frage ob der Wille da ist. 

Vorallem bei alten Menschen etwas erneut zu lernen sehe ich als schwierig an. Also wie geistig und körperlich sie dazu in der Lage ist.

Hoffe nur das beste

Gruß

Kommentar von Chantal2905 ,

Hi, danke für die schnelle Antwort. 

Der Wille ist auf jeden Fall da. Sie strengt sich echt an, nur wie gesgat im Alter dauert alles etwas länger. 

Bis vor 2 Wochen war Sie kaum ansprechbar und jetzt kann sie schon "reden", essen, trinken.... 

Das schwierigste ist das wieder anfangen zu laufen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community