Frage von JLawrence, 31

Latein und Spanisch zu viel BITTE HELFT?

Hallo. Ich bin in der 7. Klasse und muss mich entscheiden ob ich Latein wähle. Ich wollte eigentlich in der Oberstufe Spanisch wählen und ich habe herausgefunden das ich beides wählen kann. Ich bin mir nicht sicher ob ich Latein wählen soll. Lohnt es sich.? Ich möchte undbedignt eine neue Sprache lernen. Ich würde Spanisch in der wählen aber viele Sagen es sei echt schwer noch eine dritte Fremdsprache in der Oberstufe zu lernen.Hat jemand hier Erfahrung? Bitte helft mir weiter.

Antwort
von kuchenschachtel, 17

Vorteile/Nachteile:

Spanisch:
- Wird in unglaublich vielen Ländern gesprochen, (praktisch 2. Weltsprache)
- Sprache ist relativ einfach wenn man einen guten Lehrer hat
- viele Wörter ähneln dem englischen, also kann man sich viele eselsbrücken bauen

- wenn du schon französisch lernst, kann das sehr einfach verwirren (ähnliche Sprache)

Latein:
- Wenn du Medizin o.ä. studieren möchtest, musst du sowieso viele Wörter auf latein können, also wäre latein wählen sinnvoll

- die Sprache ist nicht einfach, eher im Gegenteil

Ich würde spanisch nehmen, da man das vielfältiger nutzen kann. Du solltest aber entscheiden was dir mehr gefällt und was du eher brauchen wirst :)

Kommentar von beamer05 ,

Wenn du Medizin o.ä. studieren möchtest, musst du sowieso viele Wörter auf latein können, also wäre latein wählen sinnvoll

BITTE: Könnte man BITTE mal mit dem Gerücht aufräumen, dass Latein aus der Schule irgendeine größere Relevanz für das Medizinstudium hätte?!

WEDER wird es benötigt oder vorausgesetzt, NOCH bietet es im Studium relevante Vorteile (die nomina anatomica müssen auch die "Lateiner" mehr oder minder mühsam lernen, die kommen nämlich in der Schule praktisch nicht vor)

Kommentar von kuchenschachtel ,

okay, dann bringt es eben garnichts latein zu lernen, außer man möchte die Sprache kennenlernen/findet sie schön o.ä.

Antwort
von Semichroma, 18

Latein ist eine tote Sprache, Spanisch nicht. Ich hatte 5 Jahre Latein (Pflichtfach), es ist nicht extrem schwer, nur Spanisch kann man im täglichen Leben eher brauchen (außer du willst noch andere romanische Sprachen lernen, man erkennt viele Worte dann aus dem Lateinischen wieder) ;)

Antwort
von Eule2000xx, 14

Also ich lerne seit der 9. Klasse eine 3. Fremdsprache ( Spanisch) . Mir ist es jetzt nicht gerade schwer gefallen und ich bin eher eine durchschnittliche Schülerin.

Antwort
von Crysali, 17

Spanisch wird dir mit hoher Wahrsheinlichkeit sehr viel mehr im Leben bringen.

Latein bildet eine gute Basis, wenn du überlegst noch weitere Sprachen zu lernen, da viele Sprachen auf Latein aufbauen.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein, 14

Dass es schwer ist, eine Fremdsprache in der Oberstufe neu zu beginnen, stimmt.

Das liegt aber daran, dass man sich da den Stoff sehr viel schneller "beibringen" muss, weil die Grammatikphase nicht 4 (wie sonst), sondern nur 2 Jahre dauert.

Ob du jetzt Latein machst oder nicht, ändert also nichts daran, dass es schwer ist, eine Fremdsprache in der Oberstufe zu beginnen. Ob es deine zweite oder dritte Fremdsprache ist, ändert nichts.

____________________________________________________________

Wenn du Spaß daran hast, eine weitere Sprache zu lernen, mach es doch. Aber Latein ist kein Spaziergang. Man muss viel auswendig lernen. Das wollte ich nur vorher als kleine Warnung unbedingt loswerden.

Ob es sich lohnt, kann man immer erst hinterher sagen. :) Mancher kann es im Leben gebrauchen, mancher nicht. Aber so ist das ja mit Allem, was du in der Schule lernst.

Wenn du eine weitere Sprache lernen willst, mach es doch. Du scheinst dich ja für Sprachen begeistern zu können. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du Latein nach Klasse 10 auch wieder abwählen. Bis dahin hast du dich aber festgelegt. Wenn du weitere Fragen hast, melde dich gerne! :) 

LG
MCX


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten